Politik-Diskussionsthread

  • Der Ganze verursacht laut aktuellen Studien der University of Delware bis zu 60.000 vorzeitige Todesfälle, weil die groben Rußpatikel und Schwefelstoffe in der Luge krebserregend sind

    Mach mal eine Quelle?

    Sagt die wirklich, dass die Schiffe dafür zuständig sind?

    C220CDI, BJ2000, produzierte auf gut 110tkm 17 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?
    C250CDI, BJ2010, produzierte auf gut 80tkm 16 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?

  • Genau, die Kosten für solche einen Flugzeugtransport sind enorm.

    Weiß leider nicht genau, worauf du dich beziehst.

    In meinen Datenangaben sind nicht die Transportkosten für alle Tranpsortierten Güter angegeben, sondern der Gesamtvert der Grüter, die per Flugzeug transportiert werden.

    Deswegen wird gerne via Schiff transportiert (auch nicht viel besser für die Umwelt)

    Die Transportkosten müssel ausgeglichen werden, weil man ja einen mit der ansässigen Industrie konkurrenzfähigen Preis haben will, das heißt die Produktion und oder Materialien müssel logischerweise billiger kommen.

    Es ist ja auch gut bekannt, das die Chinesischen Arbeiter nicht gerade die besten Arbeitsbedingungen haben. Auch nicht gerade etwas ,was man durch den Erwerb so produzierter Güter unterstützen will.

  • 300.000km kommt schon zusammen, weil da verschiedene Teile ja als Zwischenprodukt zum Teil mehrfach hin und her gekarrt werden. Ich hatte mal einen Bericht gesehen, dass eine elektrische Zahnbürste von Philips mal locker auf 70.000km Weg kommt. Da kommen Teile aus verschiedenen Ländern in ostasien, aus Indien, Bangladesh, Brasilien und auch aus Europa zusammen und werden dann z.B. in Tunesien zusammengesetzt.

  • Deswegen wird gerne via Schiff transportiert (auch nicht viel besser für die Umwelt)

    Doch! Der Schiffstransport ist wesentlich besser für die Umwelt, als der Transport per Flieger. Der Flieger stößt ca. 15x so viel CO2 aus, wie ein Schiff. Und ja, das ist betrachtet für Japan-Deutschland, wo der Schiffsweg bald 3x so weit ist, wie der Flugweg.



    Ich hatte mal einen Bericht gesehen, dass eine elektrische Zahnbürste von Philips mal locker auf 70.000km Weg kommt.

    Als Teilmenge aufaddiert kann das ja hinkommen. Aber daraus kann man ja nicht machen, dass eine komplette Zahnbürste 70.000km transportiert wird oder ein komplettes Auto 300.000km.

    C220CDI, BJ2000, produzierte auf gut 110tkm 17 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?
    C250CDI, BJ2010, produzierte auf gut 80tkm 16 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?

  • Also ich hab Bekannte, die bei Mahle in Wölfersheim arbeiten. Und die sagen, bei ihnen landet schonmal ein Hubschraubär, läd eine Kiste Auslaßventile ein und verschwindet in Richtung München, Stuttgart, Köln oder wohin auch immer. Das ist immer noch günstiger als wenn Mercedes das Band anhalten muß, weil Ventile fehlen, die du hättest liefern müssen...


    Ansonsten bei euren tollen Rechnungen: Wieviele Zahnbürsten transportiert so ein Schiff denn 70tkm weit? Eine? Zehn? oder gar Fünfhundert...? ^^



    Gruß Torsten ;)

    W202 C200 Classic Selection - Die Alltagssänfte
    Audi Coupe Quattro -
    Das Bubenspielzeug

    "Ja.... Ja wenn das denen so viel Spaß macht, kann man das dann nicht einfach verbieten???"

  • Es geht ja nicht um die Transportkapazität eines Schiffes, sondern eher um die enorme Strecke die die Teile zurücklegen bis ein Auto beim Kunden vor der Tür steht... - dass da keine einzelnen Teile bewegt werden, ist schon klar... Aber die Zahl an sich macht klar, dass unmengen Energie aufgewendet werden, um ein Auto zu produzieren. Den wenigsten ist bewußt, welch ein Transportvolumen und welch eine Vielzahl an Teilen in nur einem einzigen Auto steckt.


    Gruß


    Jürgen

  • Yes... aber das wird halt von gewissen Kreisen werbewirksam aufgekocht. Da heißt es ganz schnell mal, daß die kleine Schraube da hinten links aus Taiwan stammt und welchen Weg die bis hierher schon zurück gelegt hat. Da kommen dann solche Rechnungen auf, daß dafür ein Schiff mit 200BRT kreuz und quer über'n Teich geschippert ist und dabei soundsoviel Tonnen Öl verbrannt hat - und der Unbedarfte versteht dann auch, warum die Schraube so teuer ist am Ersatzteiltresen...


    Eine Schiffsladung voller Teile aus China - wieviele Autos ergibt das? Hmmm?


    Genau wie die andere Rechnung, wenn man mir vorwirft, wieviel Kerosin das verbraucht, wenn ich middem Airbus A380 nach China fliege. Ja klar hab ich dann viel Kerosin verbraucht - aber die anderen 852 Passagiere dafür kostenlos mitgenommen... :/8)



    Gruß Torsten

    W202 C200 Classic Selection - Die Alltagssänfte
    Audi Coupe Quattro -
    Das Bubenspielzeug

    "Ja.... Ja wenn das denen so viel Spaß macht, kann man das dann nicht einfach verbieten???"

  • Es geht ja nicht um die Transportkapazität eines Schiffes, sondern eher um die enorme Strecke die die Teile zurücklegen bis ein Auto beim Kunden vor der Tür steht

    Doch, darum geht es schon ein Stück weit.

    Denn das mit den Kilometern der Einzelteile zusammenzählen ist ein Taschenspielertrick, um die Zahl künstlich hoch wirken zu lassen.

    Denn wenn man ein Auto im Ganzen von Japan oder China hier her bringt, dann fällt ca. eine halbe Tonne CO2 an. Bringt man das Fahrzeug in seinen 10.000 Einzelteilen hier her, dann fällt genauso eine halbe Tonne CO2 dafür an, aber man kann ja jedes Teil einzeln zählen. Macht statt 22.000km also 220.000.000 km. Letzteres ist werbewirksam aufgekocht. Und so läuft es bei der Zahnbürste eben auch.

    C220CDI, BJ2000, produzierte auf gut 110tkm 17 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?
    C250CDI, BJ2010, produzierte auf gut 80tkm 16 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?

  • Es ist nicht der Transport zum Kunden das entscheidende, und die sind in den 300tkm vermutlich gar nicht eingerechnet... Es sind die Wege der unzähligen Bauteile bis sie zu einem Ganzen zusammengefügt sind. Aus wieviel Bauteilen besteht denn ein Auto...?

    Die meisten Teile werden nicht unmittelbar am Montageort produziert und müssen erst dahin gekarrt werden... Sei es als vorkonfektioniertes Bauteil, wie ein Türbord, Sitz, Motor oder Getriebe... Auch die zur Fertigung dieser Komponenten sind schon zig Kilometer unterwegs...

    Und vor allem, weil die Transportleistung im Verhältnis der dadurch bedingten Umweltschädigungen, grundsätzlich zu billig ist. Ein Ozeanriese ist sicher gerechnet an seiner Transportkapazität äußerst Effizient... Aber die Frage, bzw. die Aufgabe für die Zukunft sollte er sein dieses Transportaufkommen deutlich zu reduzieren..

    Da steckt ein schier unvorstellbares Einsparpotential dahinter.



    Gruß


    Jürgen

  • Letztendlich streichen sie uns die Autos im Abgasskandal. Der Globalewelthandel bommt wie nie zuvor, da spielen Wirtschaftlicheinteressen eine rolle.

    Profit kontra Umwelt.

    Solange das so läuft, brauch ich auf nichts verzichten.


    Gruß Stephan