Beiträge von Locke1971

    Du brauchst zumindest einen Stopfen am Btemsflüssigkeitsbehälter am Anschluß der Kupplung. Karosseriemäßig sollte dich das alles aus dem Schlachter übernehmen lassen. Für den Antriebsstrang brauchst Du, neben dem Getriebe, auch den Kardan und und das Diff, weil das Getriebesteuergerät sonst wegen Disharmonie, zwischen Rad- und Getriebe-Drehzahl aussteigt.


    Gruß


    Jürgen

    Es gibt keinen Nachlauf der Wasserpumpe, weil die nur für die Heizung zuständig ist. Alles was mit Kühlung zu tun hat geschieht über den E-Lüfter.


    Allein über das Klimabedienteil wird das wohl schlecht gehen, außer Du lässt die Standheizung im Dauerbetrieb dudeln. Für den Zweck wird original die Zeitschaltuhr benutzt. Über diese wird die Laufzeitvorgabe der Standheizung gestartet. 0b die dann über die Zeitschaltuhr, oder durch ein anderes Signal aktiviert wird, ist der ja egal.


    Probiere das mit der Pumpe aus, wenn Du es nicht glaubst. Wie die Zusatzpumpe bestromt wird weiß ich grad nimmer, ist schon ein paar Jahre her, dass ich mich damit befasst habe.


    Aber viel Spaß beim basteln.


    Gruß


    Jürgen

    Der Zuheizer hängt original ja nicht rein in Reihe, sondern Parallel zur Innenraum Heizung. Die motoreigene Wasserpumpe bringt aber so viel Förderleistung, als dass beides ausreichend durchströmt wird. Die Restwärmepumpe schafft selbiges aber nicht und es wird nur im Bereich des normalen Heizkreislaufs das Kühlwasser umgewälzt. Zum Zuheizer geht nur eine 1/2"-Leitung.

    Der Durchsatz, des zur Standheizung umfunktionierten Zuheizers, würde nicht funktionieren, ohne die Zusatzwasserpumpe.


    Die Restwärmepumpe muss gar nicht bei der Standheizungfunktion aktiviert sein.


    Gruß


    Jürgen

    Vollverzinkt ist da gar nix... Da sind lediglich einige Blechpartien, die aber ebenso, zum großen Teil, schon beim VorMopf verzinkt waren... Der Entscheidende Unterschied liegt im deutlich verbesserten KTL-Verfahren, dass man inzwischen so weit optimiert hat, dass man bei jüngeren Baureihen, teuere Verzinkungsmaßnahmen wieder eingespart hat.


    Gruß


    Jürgen