Posts by ACQ92

    Tja, leider hat es sich heute gezeigt, daß die "Abstürze" zu einem Dauerzustand geführt haben. Dabei ist das Radio im CD-Modus regelrecht "eingefroren" und hat garnicht mehr reagiert. Erst ein Stromlos machen der Anlage ließ sie wieder arbeiten - und erneut abstürzen...


    Ich in's Internet und gesucht, ob da was bekannt ist. Zunächst kamen keine brauchbaren Ergebnisse und ich dachte schon "na toll, da hast DU mal wieder das EINZIGE fehlerhafte Gerät von 1 Million verkauften bekommen und daß sowas normalerweise NIEEEE vorkommt!" - wie immer also... Aber nein, dann las ich doch noch den entscheidenen Hinweis: Das Ding kann kein USB 3.0! Mein Stick war aber ein Solcher. Normalerweise sollte das ja abwärtskompatibel sein, aber in dem Fall wohl nicht. Einen alten USB 2.0-Stick genommen und der läuft. Übrigens: Ein entsprechender Hinweis von Yatour fehlt komplett. Wahrscheinlich alles Lagerware aus Zeiten, wo es USB 3.0 noch nicht gab ^^


    Also: Bei Yatour KEIN USB 3.0 - das ist böse, böse, böse!



    Gruß Torsten

    Naja, Nachteil? In meinem Fall sind das 8 "CD's" mit je max. 99 Titel, macht 792 Titel... Nachteil ist da relativ, sag ich mal. Und notfalls kauft man sich weitere USB-Sticks für 5 Euro das Stück. Wenn man das Modul nicht gerade hinter'm Gebläsekasten plaziert hat, ist der Wechsel der Sticks kein Hexenwerk... ^^


    Wo Licht ist, ist aber unvermeidlich auch Schatten, leider hat mit USB auch die Computertechnik Einzug gehalten im 202 und deren Spezialität Nummer eins durfte ich gestern abend kennen lernen: Abstürze! Normalerweise sieht das so aus: Auto wird gestartet, Radio geht an und es kommt "Loading CD 8", dann in der nächsten Sekunde "Loading CD x" und dann "Track y", also der Track, wo das Radio vorher ausging. Und gestern Abend zunächst wie immer, aber dann hing er in einer Schleife fest, er sprang ständig zwischen "Loading CD 8" und Loading CD x" her... Argh! Mal guggen, ob das ne Ausnahme war oder zur Regel wird...


    Nicht daß das am Ende so wird, wie es wäre, wenn Microsoft ein Auto bauen würde: Wenn die Kontrollampe "allgemeiner Autofehler" aufleuchtet, fahren wir rechts ran, machen das Auto aus, steigen alle Mann einmal aus und wieder ein und fahren dann weiter! Und diese Lampe kommt sehr oft... xD



    Gruß Torsten

    Solche Probleme hab ich überhaupt nicht, kein Pfeifen, keine sonstigen Störgeräusche. Hab das Modul in dem Fach der Mittelarmlehne versteckt und dort mittels Klettband am Rand "angeklettet"


    Das Indianapolis "denkt", es hätte seinen original CD-Wechsler dran und verhält sich auch genauso. Dabei muß es sich wohl um einen 8-fach Wechsler handeln, denn es können 8 CD's verwaltet werden, bzw. 8 Ordner, die als CD's erkannt werden. Es sind wohl 99 Titel pro CD möglich, so sagt es die Bedienungsanleitung von Yatour, ausprobiert hab ich das noch nicht. Der USB-Stick wird mit Fat32 formatiert und der Rest passiert am Windows-Explorer: 8 Ordner anlegen, diese benennen "CD01, CD02" usw und die Musikstücke einfach in die Ordner kopieren fertig. Kein CD brennen mehr, kein Rumgezicke a la "die Hälfte deiner gebrannten Titel spiel ich nicht!" und "die andere Hälfte kann ich nicht sofort erkennen" und ähnlicher Mist. Garnix. Schöne Sache das :)



    Gruß Torsten

    Ja gut, das dürfte bekannt sein. Amazon selbst stellt (neben seiner eigenen Händlertätigkeit) nur seine Verkaufsplattform für andere Händler zur Verfügung, zudem ist es ein amerikanisches Unternehmen. Und halt inzwischen ein Tummelplatz für Tunichgute aus aller Welt, wie Ebay auch. Wenn ein Markenteil dort zu einem unverschämt niedrigen Brecherpreis angeboten wird, sollten eigentlich die Alarmglocken angehen. Dann weiß man eigentlich, daß das nur eine Fälschung sein kann...


    Es gibt aber noch mehr Hinweise, ob man es mit einem seriösen Händler zu tun hat oder nicht:

    -Der Händler verschleiert seine wahre Herkunft, diese ist nicht sofort ersichtlich
    -Der Verkaufstext ist zwar deutsch, aber mit englischem Satzbau, das liest sich mitunter sehr komisch (Übersetzungsmaschine)

    -Rezensionen werden inzwischen auch gefaket, siehe Verkaufstext


    Gerade die Verkaufstexte und Kundenrezensionen sind noch die wertvollsten Hilfen, diese sind neben dem fragwürdigen Deutsch oftmals ellenlang und es wird gerne maßlos übertrieben wie z.B. "das Beste vom Besten, was ich je sah" oder "mein Leben hat jetzt wieder einen Sinn" und ähnlicher Humbug. Das hatte ich bei einem Produkt wirklich mal so gelesen... und weiter geklickt!


    Ob Amazon Steuerhinterziehung betreibt, wissen wir das? Wahrscheinlich verbiegt und vergewaltigt Amazon das Steuerrecht genauso wie es alle großen Unternehmen tun. Und es läßt sich ihnen natürlich nix nachweisen, wie bei allen großen... Schließlich ist Amazon auch oft genug in den Medien bezüglich des Umgangs mit ihren Mitarbeitern. Und jedesmal wird dasselbe fest gestellt: Sie halten sich an's Arbeitsrecht, welches sie natürlich genauso verbiegen wie das Steuerrecht. Notfalls sind sie halt ein "amerikanisches Unternehmen" ^^



    Gruß Torsten

    rebel :

    Es ist doch dem Staatsfunk egal, was ein Nazi™ sagt... ^^


    @all:

    Ich zitiere: "Bundesfinanzminister Olaf Scholz entdeckt eine riesige Finanzlücke im Bundeshaushalt und fordert Sparprogramme ein. Bis 2023 sollen 24,7 Milliarden in der Kasse fehlen. Die Rücklagen von 35 Milliarden für „Integration“ sind bis dahin auch schon aufgebraucht; für die jährlich weitere Zuwanderung und die erfolglose Integration der bis heute Angekommenen fehlt dann das Geld – oder muss irgendwie aufgetrieben werden."

    Quelle Tichy's Einblick


    So, und jetzt überlegt mal, warum es plötzlich JETZT und SOFORT eine CO²- Steuer sein muß ;)



    Gruß Torsten

    25 Euro für eine Schraube? Da stimmt was nicht. Entweder ist das eine Supersonder-Spezialschraube, vergoldet oder da ist noch Einiges mehr dabei. Aber never nur ein simples Normteil, was es woanders als "Schüttgut für ein paar Fennich" gibt. Solche Preise nimmt noch nicht mal Audi, und die sind ja inzwischen auf Porsche-Niveau... oder sogar noch darüber...


    Prüf das lieber nochmal ;)



    Gruß Torsten

    Jürgen :


    Ich werde mich erstmal um den Poti kümmern und wenn's das nicht war, gehts an den Regler. Danke für den Tipp. Taxiteile hat das Ding auch im Angebot, hab ich gesehen. Eben weil die Temepraturpoti's auch schon kaputt waren - und weil's erstmal billiger ist. Die Symptome scheinen die gleichen zu sein...


    Da der Quattro jetzt wieder läuft, bin ich jetzt auch mobil, wenn ich den 202 mal ne Woche aus dem Verkehr ziehe. Die zwei scheinen sowieso eine symbiotische Einheit zu bilden: Wenn der eine krank ist und Streicheleinheiten braucht, dauert's nicht lange und der andere ruft auch "Hier! AUA!!" Oder beide sind gesund. Aber daß die sich mal schön abwechseln mit ihren Macken? Findet nicht statt! ^^



    Gruß Torsten

    Ja, normalerweise sehen die schon, ob sich um ein Auto gekümmert wird oder nicht. So auch bei meinem letzten "Durchfaller" eben wegen so einem Scheiß: Ne Salzblume auf der Bremsleitung! Der Prüfer sagte noch "Ich seh zwar, daß das Auto ansonsten in sehr gutem Zustand ist, aber ich hab da meine Vorschriften! Mein Chef.... Ich muß... verstehst du?" - "NEIN, versteh ich nicht! Das kostet mich jetzt einen weiteren Urlaubstag, Nerven und Zusatzgebühren! SO sieht das aus!" :cursing:


    Deswegen TÜV nur noch in der Werkstatt! Ist auch nicht teurer und da hätte es die Plakette sofort gegeben, weil bei sowas herrscht ein Vertrauensverhältnis zwischen Werkstatt und Prüfer: "Ich kleb dir jetzt eine, aber ich verlaß mich darauf, daß die Karre nicht den Hof verläßt, bevor das gemacht ist!"



    Gruß Torsten

    Ja, die Lämpchen sind bei so ner Gelegenheit schon Usus, die zu erneuern. Gebrauchtteil? Wenig! In der Regel ist das Zeug genauso schlecht wie das, was man daheim kaputt liegen hat - zumindestens bei solchen Schäden...



    Gruß Torsten