Gummipflege Türdichtungen

  • Ich nehme immer den hier, ist von ATU


    Jo den habe ich auch. Fand ich etwas umständlich in der Anwendung, war zwischendrin kurz davor, das Ding zu öffnen und das Glycerin mit einem Lappen aufzutragen. Gab es beim örtlichen Elektronikladen ( :crazy: ) für irgendwie 2,99€ anstelle des eigentlich angepriesenen Nigrin-Hirschtalg-Trallala und war damit gut 30% günstiger als bei dem Nicht-ATU-"Autofahrerfachmarkt mit Meisterwerkstatt". Zumindest bei überfrorendem Auto wirkt das Glycerin sehr gut, aber der richtige Winter kommt ja noch. Meine Gummis fraßen das Zeug förmlich, das wurde wohl lange vernachlässigt. :whistling:


    Gruß
    Friedel


    Wer jetzt gerade darüber nachdenkt, mich mit Geiz in Verbindung zu setzten, ich war mit dem Rad unterwegs und beide Läden lagen auf meinem "extended" Heimweg. :thumbup:

  • Hey,


    Für alle die auf High Tech stehen, Silikonspray gibt auch gute Ergebnisse, am besten ist und bleibt der Hirschtalgstift.


    Grüsse Matthias

    Habe noch eine neue Wasserpumpe mit Dichtung in. Versand 52 €
    passen alle 4Zylinder W202/W210 nicht C230K

  • Na da gehen die Meinungen doch ganz schön weit auseinander, hätte ich so nicht gedacht.
    Mein Favorit wäre auch Silikonspray gewesen, zumal es sich mit der Spraydose doch recht einfach macht. Ich werde mal schauen, vielleicht werde ich mal beim nächsten Wochenendeinkauf in eine Drogerie wandern und mal das eine oder andere hier erwähnte Mittelchen probieren.
    Hatte bloß immer Angst das man was nimmt, was dann nach ein paar Wochen/Monaten eine unerwünschte Nachwirkung zeigt. (Gummi wird spröde usw.)


    Ich danke euch für die verschiedenen Tipps. :thumbsup:

    ---------------------------------------------
    Foto-und Knitterfreien Flug.
    Grüße von Sven
    ---------------------------------------------
    <<Frontantrieb ist Teufelswerk, die Vorderachse ist zum lenken da!>>






    [align=center]Die Berliner-Sterne bei Facebook

  • Ballistol Waffenöl geht echt für alles, u.a. auch für Gummipflege. Selbst das Armaturenbrett vom /8 habe ich damit behandelt. Nach ein paar Tagen wischt man das Überschüssige Zeug einfach ab.


    Das gute an Ballistol: es kriecht gut, ist ungiftig u. lösemittelfrei (Wundermittel bei Halsschmerzen!!) und kann halt für andere Zwecke verwendet werden (Lederpflege, gegen Blattläuse, bei leichten Schnittwunden usw.). Hauptbestandteil ist auch hier med. Weißöl (verwandt mit Vaseline, nur dünnflüssiger). Es müffelt halt am Anfang ein wenig (Typ "nasser Hund") ^^ . Ballistol gibts u.a. bei Luis Mopedzubehör.


    Sehr gut war damals die Gummipflege von Swizöl, ist aber teuer. Gute Kunstoffpflegemittel (von Amorall halte ich gar nix) kann man auch für die div. Gummidichtungen nehmen, ich nehme das Gollit Diamant (die Politur is nich so dolle) neben Plastik auch für Gummi. Auf die Dauer scheint Hirschtalg wirklich ut zu sein, das hat meine Omi immer verwendet; ich habe beim /8er immer noch die ersten Fensterdichtungen drin (+40 Jahre alt).
    Hauptsache, man nimmt überhaupt was.


    Ich versuche mal, Vaseline mit dem Fön einzuarbeiten, es hat einen sehr niedrigen Schmelzpunkt und kriecht dann wie sonstwas. Mit Bienenwachs vermischt ist es ein super Rostschutzmittel (Mike Sander ist grundsätzlich sowas).

  • Gerade gestern die Dichtungen gemacht da ich schon an der Heckklappendichtung Einrisse habe. Normalerweise nehme ich einen Glycerinstift wie auch gerade beim 320. In dem Fall habe ich aber schweres Gerät aufgefahren, technische Vaseline. Heute sind die Dichtungen äußerst geschmeidig und halten hoffentlich noch ne Weile.

    Welcher Zulieferer hat den brauchbare bezahlbare Qualität?

  • Ich habe hier auch technische Vaseline im Einsatz. Über die Bucht kam ich da akzeptable dran, 400g Topf für 7,50€ inkl. Versand. Hilft auch bei den Schiebedachschienen, Türdichtungen habe ich damit auch behandelt. Man kann die Gelegenheit auch nutzen und zum Beispiel den Dreck bei der Kofferraumdichtung entfernen, dann damit schmieren und in die Dichtlippe, die auf der Blechkante sitzt, gleich ein bisschen Vaseline zum Rostschutz reinpacken.

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug):

    94er W202.018 Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 57.000km


    Spaßmobil/ Bollerwagen (geteilt mit Kollegen):

    97er R170.447 Schwarz, Leder blau/schwarz, handgerissen


    Traditionsfahrzeug/ rollende Restauration (mit Kollege):

    82er W123.223 Classicweiß, Stoff olive, Antenne mechanisch, Servo, WD Glas ringsum. Sonst nix 8)

  • Ich hab dieses Reifenpflege Zeug ausm Kaufland. Schmiert man eigentlich mit einem Schwamm auf die Flanken und die glänzen dann wieder "wie neu", aber ich schmiere da auch die Türgummis und Kofferraumgummis mit ein. Hab mir das von meinem Vater abgeguckt, und die Türen waren im Winter nie fest gefroren.