CLS Felgen als Geheimtipp? Hat sie jemand schon eingetragen? A2184010002

  • So habe eben den Satz abgeholt und eine auf die Waage geschmissen. Sie zeigt 9,5kg. Leider ist sie nicht so genau aber würde sagen knapp unter 10kg kommt hin. Das ist doch ein guter Wert.


    Viele Grüße,


    Chris

  • Aus der BMW Scene kenne ich als leichte Felgen die BBS RC und RK Felgen (Schmiedefelgen). Ansonsten gibt es noch an leichten Felgen

    - OZ Ultraleggera (ca. 7,8 kg), 8Jx17" ET35

    - OZ Ultraleggera, 8Jx18" ET35

    - Autec Wizard (ca. 8,6kg), 7,5Jx17" ET38

    - Motec Nitro (ca. 7,8 - 8,2kg)

    - Protrack One (ca. 7,4 - 7,7 kg), 7,5Jx17" ET35.

    Bei den OZ Alleggerita (mir leichteste bekannte 17" Felge (ca. 7,1 - 7,4 kg)) weiß ich nicht, ob es passende für unsere Sterne gibt.

    Die BBS RC 307 wiegt ca. (7,6 - 7,8)kg und hat die Abmessungen 8Jx17" ET35.

    Die BBS RC 306 wiegt ca. (8,2 +- 0,2)kg und hat die Abmessungen 8,5Jx18" ET32.

    Die BBS RK 013 wiegt ca. (7,6 - 7,8)kg und hat die Abmessungen 8Jx17" ET35.


    Felgengewichte sind aus dem Kopf, also bitte nicht lünchen, falls ich mal um 0,5kg falsch gelegen habe.

    Die BBS Felgen (17") gibt es als Satz zwischen 150 und 400€, je nach Zustand. Wurden denke ich häufig auf VWs und Audis aufgrund gleichen Lockkreises gefahren, benötigen dann noch spezielle BBS Zentrierringe (50€). Ich fahre auf meinen RC 307 225er Hankook Winterreifen. Ich könnte mal mit Reifen wiegen.


    Schöne Grüße,

    Keno

  • Hallo,


    hier noch zur Vollständigkeit die Informationen die ich vom TÜV bekommen habe. Eintragung der Felgen ist prinzipiell möglich, es kommt nur auf die Reifengröße an.


    Der TÜV geht hier nach Tabellen, in denen für gewisse Felgenbreiten bestimmte Reifengrößen freigegeben sind. Bei einer schon relativ breiten 8,5zoll Felge fallen da einige schmalere Größen raus. Vor allem darf laut TÜV der Abrollumfang der Räder nie gegenüber der Serienbereifung ansteigen, sondern nur bis 3% kleiner werden.


    Für eine original eingetragene Reifengröße von 185/65 R15 (wie bei meinem Daily) kommen folgende in Frage:

    215/40 R17 XL (Nur die "extra load" dürfen aufgezogen werden!)

    235/40 R17


    Viele Grüße,


    Chris

  • Gerade wieder ein günstiger Satz zu haben, allerdings mit deutlichen Bordsteinmacken:

    https://www.ebay.de/itm/origin…4c84f72ffe8f066%7Ciid%3A1


    Viele Grüße,


    Chris

  • Naja so günstig finde ich die jetzt nicht. Wenns nicht unbedingt originale sein müssen bekommt man im Zubehör genügend Alus, Nagel neu für 3-400Euro mit ABE.

  • Finde ich schon, also rein Sachlich wenn man genau diese Breite sucht ist man schon eher bei über 600€. Ob man 8,5 jetzt brauch oder nicht ist eine andere Frage. Ich habe mir aus Neugier mal die gängigen Felgenseiten angeschaut, ich finde da persönlich für meinen Geschmack nichts zwischen 300-400€. Ne leichte Schmeidefelge in 8,5x17 für gut 200€ (Preisvorschlagsfunktion lässt grüßen) erscheint mir da doch verlockend und wenn mein Felgenbudget sich wieder erholt hat kauf ich mir den vierten Satz ^^


    Viele grüße,


    Chris

  • Das ist wohl der entscheidende Unterschied, zwischen billigen Zubehörfelgen und den originalen, aber leicht beschädigten Felgen.

    In dem Preissegment gibt es nur einfache Gussfelgen. Die lassen sich nur optisch vergleichen. Rein technisch, in Sachen Gewicht und Tragfähigkeit aber definitiv nicht.


    Gruß


    Jürgen

  • Stand doch im Prüfprotokoll was ich im Vorstellungsbereich gepostet habe ;)


    EDIT: Ich hängs noch mal an, ist hier ja eigentlich besser aufgehoben. Bezüglich Eintragung hast du natürlich recht, die Kosten + das neu Ausstellen des Scheins auf dem Amt muss man drauf rechnen.