TÜV/HU bestanden

  • Habe mir für den Roten Baron gerade eine frische TüV-Plakette abgeholt.

    Geringe Mängel... Drei LED's der 3. Bremsleuchte haben den Dienst quitiert und der Motor ist leicht Ölfeucht, Am Ansaugkrümmer müsste ich mal wieder die Dichtringe erneuern.

    Zum Glück wollte er den Verbandskasten nicht sehen.. Der wäre mal wieder abgelaufen gewesen... 😱

    War ein durchweg angenehmer Prüfer mit Sachverstand. Muss man wirklich positiv erwähnen. Hatte das schon ganz anders.


    Aber der Preis für die HU inkl. AU mit 173,20€ inkl. 19,50€ für erhöhten Aufwand und 1,19€ für die Prüfplatte, weil das Auto mehr als 2 Monate drüber war.... 🤢 Das ist pure Abzocke...


    Gruß


    Jürgen

    250T Turbodiesel, Kl. Mopf 10/96 und 01/97

  • Top Tipp wenn man jemanden kennt: AU in Werkstatt machen (z. B. Kleine Hinterhofwerkstätten fragen).

    Hab 40€ für AU gezahlt, 67€ für HU bei TÜV Süd - Dekra nimmt 15-20€ mehr für HU.


    Übrigends war mein TÜV im April fällig, aber ein Monat kostet ja wohl nicht mehr :D

  • TÜV - Süd brauche ich aber nen Termin.. Bei Dekra, oder KÜS fahre ich jederzeit vorbei.

    Extra in eine Werkstatt für die AU fahren kostet aber auch Zeit... 🙈


    Fällig war das Auto schon 7/23 - läuft aber auf Saison 04/09... Somit habe ich fast ne halbe Tüv-Periode eingespart🤪


    Gruß


    Jürgen

    250T Turbodiesel, Kl. Mopf 10/96 und 01/97

  • Dann ist Dein AU-Preis auch kein offizieller Werkstattpreis.. Ergo auch nicht vergleichbar... 🙈


    Gruß


    Jürgen

    250T Turbodiesel, Kl. Mopf 10/96 und 01/97

  • Ein Problem ist das an sich nicht. Ich mag es nur nicht sinnlos kompliziert. Diesen Affentanz machen die erst seit Corona und seit mich so ein Blaukitteln mal angepflaumt hat - zugegeben ein Fremder auf der Prüfstelle, zu der ich eigentlich fast 30 Jahre gefahren bin, meide ich den Laden. Und zu was das mit dem Termin gut sein soll, versteht eh keiner. Mitunter stehen die Prüfer sogar gelangweit rum, weil Terminvergaben deutlich weiter sind, als die Abhandlung einer HU. Zudem muss man oft,, trotz Termin warten. Da brauche ich dann keinen Termin, wenn ich trotzdem dann mintunter 20 Minuten warten muss.

    Zudem ist da keiner mehr vom früheren Personal, die deutlich umgänglicher und qualifizierter waren. Bei manchen der Jungen wird eine einfache Eintragung zu nem großen Problem. Die sind nicht in der Lage selbständige Entscheidungen zu treffen, oder sinnvolle und einfache Lösungsvorschläge bei Problemen zu machen... Da wird dann gleich zu "nicht machbar" oder unmöglich. Oder da brauchen dann dies oder jenes, damit die sich absichern können.

    Das kannte ich vom den früheren Mitarbeitern dieser Niederlassung nicht.


    Gruß


    Jürgen

    250T Turbodiesel, Kl. Mopf 10/96 und 01/97

  • Ein Problem ist das an sich nicht. Ich mag es nur nicht sinnlos kompliziert. Diesen Affentanz machen die erst seit Corona und seit mich so ein Blaukitteln mal angepflaumt hat - zugegeben ein Fremder auf der Prüfstelle, zu der ich eigentlich fast 30 Jahre gefahren bin, meide ich den Laden. Und zu was das mit dem Termin gut sein soll, versteht eh keiner. Mitunter stehen die Prüfer sogar gelangweit rum, weil Terminvergaben deutlich weiter sind, als die Abhandlung einer HU. Zudem muss man oft,, trotz Termin warten. Da brauche ich dann keinen Termin, wenn ich trotzdem dann mintunter 20 Minuten warten muss.

    So wirklich schlechte Erfahrungen habe ich mit solchen Terminvergaben nicht gemacht und ich für mich würde sagen, dass ich im Mittel wahrscheinlich weniger warte und ich vermute auch, dass auch die Prüfstellen eine bessere Auslastung dadurch bekommen. Ich empfinde das inzwischen durchaus als Win-Win, auch wenn es nicht perfekt dadurch ist.


    Der Rest fällt eher unter allgemeines "Früher war alles besser" und hat wenig mit Terminen machen zu tun.

  • Das mit den Terminen ist sicherlich regional bedingt. Bei uns geht es ganz gut. Mit der Kompetenz der Prüfer hat Jürgen wohl recht. Bei der letzten HU bemängelte der junge Prüfer meine Nebelscheinwerfer am 202. Angeblicich zu hoch eingestellt. Abblendlicht stimmt. Ich solle das nachstellen. Geht aber nicht separat; wie er wissen sollte. Keine Plakette erhalten.


    In der Werkstatt eingestellt stimmte alles, nur beim Prüfer nicht. Habe einen neuen Scheinwerfer mitgenommen und ihn dem Prüfer gezeigt. Selbst da blieb er bei seiner Behauptung. Große Diskusion, bis er nachgegeben hat. TÜV Süd hat bei mir ebenfalls verloren.