Gibt es Lackstifte?

  • Also beim Metalliclack sind es wie schon vermutet wurde, zwei Lackstifte für den 17,5€ Kurs.


    Das mit dem Edding mag farblich halbwegs passen und bei Kunststoffteilen funktionieren, aber der Rostschutz von Edding hält sich wohl in überschaubaren Grenzen, zumal sich das Zeug mit WD40 oder Verdünnung wieder abwischen lässt. Und die Rostschutzfunktion ist ja eigentlich wichtiger als das optischen kaschieren des Treffers. (Nicht das man jetzt regelmäßig mit den beiden Stoffen am Auto hantiert, aber ich benutze Edding häufig beim Erstellen von Bauteilen aus Alu/Stahl, eben weil es so gut wieder abgeht :D )


    Zitat

    Über Tipps, wie man das am besten macht, würde ich mich freuen!


    Minimal anschleifen, wirklich nicht viel, gerade so um den z.B. Einschlag vom Steinschlag mit 1000er Schleifpapier. Wenn das "Loch" z.B. 3mm Durchmesser hat, dann den Rand leicht anschleifen auf z.B. 5mm. So wenig wie möglich eben. Entfetten, ganz wichtig! Idealerweise mit Silikonentferner, aber wer einen Lackstift kauft hat den wohl kaum im Regal stehen. Reinigungsbenzin oder Bremsenreiniger in ein Werkstatttuch und abtupfen tut es auch.


    Nachstift aufschrauben, rausziehen und erstmal die Farbe vom dem langen Stift abgstreifen, damit nicht zu viel nachläuft. Wie man das Teil dann festhält ist Geschmacksache, ich halte den Pinsel nach unten und setze am unteren Rand der Stelle an und ziehe vorsichtig dann nach oben. Bei Metallic sollte es beim ersten Versuch klappen was die Farbmenge angeht, zwei mal drübergeschmiert sieht meist mäßig aus. Aber keine Sorge, in den Stiften ist genug zum probieren drin. Dann trocknen lassen und den Klarlack hinter her, sieht dann recht vernünftig aus für "nachgepfuscht", sieht man erst wenn man nahe dran ist.

  • Die Profis benutzen kleine Schleifpads genannt Blüten.Damit wird der überstehende Lack plan geschliffen und danach auch mit dem Teil nur anderen Pads poliert.
    Ich bekomm das mit Lackstift nie ordentlich hin.Ich nehm eine Spraydose und sprüh was in den Deckel.Dann mit einem ganz feinen Pinsel das Loch/kratzer austupfen.Die Farbe ist dünner was zumindest für mich besser funktioniert.

  • Nach dem Auftrag mit dem Pinsel aus dem Lackstift kann man den austrocknen lassen und nach einigen Tagen Aushärtezeit mit einer Polierpaste glatt polieren. Fini. Beim Austupfen von Steinschlägen nehme ich 800er Papier und drehe das mit dem Finger auf der Stelle. Man kann auch den neuen Lack mit 2000er Papier und Wasser anschleifen und dann nachpolieren.


    Ich bringe das aber optisch normal nicht auf Hochglanz, mir ist die Funktion Rostschutz wichtiger. Ob da ein Hubbel im Lack seitlich ist, der nur mit dem Finger fühlbar ist und vielleicht im Seitenlicht, das ist mir grad egal.

  • Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich da will uns einer auf den Arm nehmen.
    Ist irgendwie so, wie sich im Obstforum nach der Existenz von Bananen zu erkundigen. :assi:


    Jemand hat nach der richtigen Anwendung gefragt.
    Hier gibts allgemeine Infos wie man so nen Lackstift richtig benutzt.


    Damit wird man zwar nicht zum "smart repairer", aber Grundsätzliches ist danach schonmal klar...



    http://www.lackstift.net/lackstift-anwendung.html

  • Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich da will uns einer auf den Arm nehmen.
    Ist irgendwie so, wie sich im Obstforum nach der Existenz von Bananen zu erkundigen. :assi:

    Endlich schreibt es mal jemand! :thumbup:

  • Hi,


    hier noch ein Tipp um den Rost zu entfernen, geht genauer, einfacher und schneller als mit Schleifpapier und das Ding ist echt gut.


    https://www.amazon.de/Faber-Ca…sfaserpinsel+Rostradierer


    grüße
    chris

    grüße

    chris


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das von den Frauen so beliebte Vorspiel beim Sex ist unsinnig!

    Ich hupe ja auch nicht eine Viertelstunde vor der Garage, bevor ich reinfahre!

  • Bei einigen Stiften war mal ein Raostradirer dabei. Das waren Stahldrähte mit Kunststoff gefasst.


    Zur Frage Lackstifte: Das ist das erste Auto von mir, das weniger wie 20 Jahre alte technik hat. Deswegen war ich mir unsicher, ob die Wasserbasislacke moderner Bauart noch mit Lackstiften ausgebessert werden können. Mein Golf hat zwar auch einen Wasserbasislack, aber zwischen 93 udn 2013 ist ein kleiner Unterschied.


    Es gibt Lackstifte und man kann diese im Handel und beim Freundlichen erwerben. Die Lackstifte für metallic haben einen Farb- und einen Klarlackstift. Die Stifte füer Unilacke nur einen Farbstift.