Mercedes w202 c180 Baujahr 1995 Kühler explodiert nach Lackierung in Werkstatt. Bitte um Mithilfe

  • Hallo liebes Team habe folgendes Problem.


    Ich habe meinen Mercedes zum Lackieren in die Lackiererei gegeben.

    Wollte Ihn gestern abholen nach der Arbeit und kam dort an......


    Da stand mein Auto qualmend auf dem Hof Boden voller Kühlwasser.

    Man sagte mir man hatte vergessen die Lampe im Kofferraum auszustellen und die Kofferraum klappe stand ofen 1 Tag lang sodas die Batterie leer war und man wollte ihn bevor ich ihn abhole überbrücken und laufen lassen damit die Batterie sich etwas lädt.



    Ein Mitarbeiter sagte auf einmal knallte es und es spritze Kühlwasser. Der Ausgleichsbehälter vorne hatte einen derben Riss am Kühler.


    Der Meister der Lackiererei versicherte mir mehrmals das Sie keinen Mist gemacht hätten und das mit der Leeren Batterie sein Fehler sei.

    Könnte Ihr mir sagen woher das kommen kann und ob es davon kommt das die Batterie leer war und überbrüggt wurde oder ob die mir schwachsinn erzählen?



    Danke an alle

  • Hallo,


    das klingt nach einer defekten Viscokupplung wodurch dann der Motor überhitzt ist. Eigentlich muss der Kühler das aushalten und der Deckel den Überdruck begrenzen, evtl. war einfach der Kunststoff altersbedingt versprödet und hat deshalb nachgegeben.


    Besser finde ich es, ein Batterieladegerät zu verwenden. Andererseits kannst froh sein, dass es dir nicht im Stau irgendwo weit weg von der Heimat passiert ist...


    Gruß

    Holger

  • Diese Viscolüfter sind bei mindestens der Hälfte der W202-Benziner (habe null Erfahrung mit Diesel!) fertig, das kann ich aus eigener Erfahrung und Checks an Gebrauchtwagen sagen. Diesem Bauteil sollte man daher mit Blick auf mögliche kostspielige Folgeschäden (siehe hier!) erhöhte Aufmerksamkeit widmen!

    VG Carsten

  • Das trifft schon zu, mit den meist defekten Viskos... Das war in dem Fall aber nicht die Ursache des Übels. Eher war der Kühler, oder das Überdruckventil im Deckel. Im Stand und ohne Last wird der Motor im Normalfall nicht so heiß, als dass ein Visco eingreifen müsste. Zur Not sollte bevor der Kühler platzt, der Druck über den Verschlußdeckel entweichen können.

    In dem Fall war aber offensichtlich der Kühler schon vorgeschädigt... Vermutlich zugesottet und der Kunststoff der Wasserkästen versprödet.

    Also wohl eher unglückliche Umstände, bei denen ein Schaden auftrat, der über kurz, oder lang eh nicht abwendbar war.

    Außerdem funktioniert eine Visko im Stand eh nur bedingt, weil der Fahrtwind fehlt, der die Abwärme des Kühlers an die Viskokupplung fördert und dort für den Kraftschluss sorgt..


    Gruß


    Jürgen

  • Sie kann schon greifen, aber deutlich später, als im Fahrbetrieb, weil die Visco nur über die abgestrahlte Kühlerwärme und das bisschen was ihr der ungekuppelte Lüfter zufächelt... Das ist deutlich weniger, als im Fahrbetrieb, wo der Luftstrom des Fahrtwindes, durch die Kühlerlamellen aufgewärmt, die Visco deutlich mehr umfächelt und auf Temperatur bringt.


    Gruß


    Jürgen

  • Während der Fahrt wird die Visko ja eh kaum Gebraucht eher im Stadtverkehr. Auf der Autobahn oder Landstraße hat man doch sowieso genug Fahrtwind zum kühlen.

  • Ich kann den hier beschriebenen Problemfall leider nicht lösen, allerdings hat Locke schon recht: bei mir war auch der Kühler zugeschmoddert, besonders im unteren Bereich. Dies in Verbindung mit 30C Außentemperatur und einem NICHT einsetzenden Viscolüfter... permanent 100-110 Grad bei Fahrt. Kein gutes Gefühl auf der A7 im stockenden Verkehr. Scheinbar isses dann nur ne Frage, WANN der Kühler einem um die Ohren fliegt.


    Wechsel des Viscos drückte die Temp massiv runter, dennoch griff der Visco sehr häufig auch im Winter mal ein. Nach Wechsel des Kühlers nun endgültig Ruhe, will sagen, knapp über 80C und das fast permanent in allen Betriebszuständen (dafür spinnt jetzt die Wasserstandsanzeige :monocle:). Man siehts den Kühlern aber auch schon von außen an, wenn die zugeschmoddert sind.

  • was ist ein viscolüfter? und wo finde ich den? habe nun einen neuen kühler ist da schon einer drin?


    Eine andere wichtige Frage ist ist habe immer 5 minuten lang die kühltemperaturanzeige bei starten des wagens angehabt. dann ging sie aus. nun habe ich einen neuen kühler fühler gekauft und als ich ihn einbaute leuchtete gleich die lampe ist der fühler kaputt oder muss der erst etwas laufen??? habe den alten wieder reingetan und lampe ist aus.