W202 C280 Turboprojekt mit Straßenzulassung

  • Hi Jürgen,


    da hast du vollkommen recht, Rostporen verbleiben in den meisten Fällen und werden von kriechfähigen Stoffen auch nie vollständig durchdrungen. Meiner Erfahrung nach ist die Chance ein erneutes Aufblühen zu verhindern aber trotzdem ganz gut, wenn man so weit es geht die Restfeuchte aus den Poren beseitigt. Ich erhitze jede rostige Stelle mit dem Heissluftfön bis selbst z.B. altes WD40 rausdampft. Die neue Schicht verhindert dann ein erneutes eintreten von Feuchtigkeit. Sobald diese jedoch beschädigt wird und der Rost wieder selbige ziehen kann ist es leider nur eine Frage der Zeit bis es wieder blüht.


    Viele Grüße,


    Chris

  • Hi Zusammen,


    es geht nun auch mit dem C280 wieder weiter. Heute habe ich Platz geschaffen und ihn wieder auf Böcke hoch genommen. Als erstes möchte ich das Thema Kraftstoffsystem abschließen. Habe den neuen Filter mit den neuen Schläuchen eingesetzt und mich nach einer entsprechenden Upgrade-Benzinpumpe umgeschaut. Schnell ist dann klar geworden es wird eine Pierburg 7.00228.51.0. Die passt mit 43mm Durchmesser genau in den Halter und verrichtet auch bei diversen AMGs ihren Dienst bis 600PS.


    Nebenbei habe ich vorne die inneren Radhausschalen aufbereitet und wieder eingesetzt. Für die Reparatur von ein paar Stellen an den Kunststoffverkleidungen vor dem Radhaus habe ich experimentell mal dieses Sekundenkleberzeug mit dem Pulver bestellt. Bin gespannt ob das so funktioniert wie es die Videos zeigen.


    Zeitnah wird es dann an das Zerlegen des Motors gehen.


    Viele Grüße,


    Chris

  • ChrisZS

    Changed the title of the thread from “W202 C280 Erhaltungs- und Pflegeprojekt” to “W202 C280 Turboprojekt mit Straßenzulassung”.
  • Hast Du jetzt wirklich die Radhausschalen repariert...? Die Dinger stapeln sich bei mir... Die hättest im 10er-Pack bei mir für lau abholen können...


    Gruß


    Jürgen

  • Hi Chris,

    wegen deinem Unterboden.

    Aus meiner Erfahrung (Mehrmals).

    Strahlen is immer sone Sache. Der Sandstrahler o. Eisstrahler kann u. will irgendwann nicht mehr weiter machen. U-Schutz wird bei Sand wie Gummi !

    Ick selber mussde einen 11 echt 2x stehen lassen bis der dann auch mech. entfernt hat. Pech..er sagte: Ich mach sauber !:wat:

    Bei Eis muss es mindesten ganz kalt sein^^ Dann fällt es von alleine ab. Mir haben se mal erzählt das welche das von innen mit Trockeneis gemacht haben.

    Dann einfach mit nem Gummihammer abgeschlagen:wat::wat:

    Wir haben immer mit Spachtel u. Fön 90% entfernt (Praktikanten8o). Dann denn Rest mit na Drahtscheibe auf der Flex entfernt. Roststellen u. Sicken,Löcher,Schlitze schön mit Fertan

    eingepinsel (Vorteil...ist überlackierbar u. läuft auch überall hin) Einwirken u. abwischen !

    Danach mit Epoxid-Grundierung lackiert u. dann die gewünschte Farbe hinterher.

    Zum Schluß alles EINWACHSEN !

    Fertig !


    Gruß

    Ralf

  • Hi,


    Jürgen : Wo bist du denn verortet? Wenn es im 50km Umkreis ist würde sich das sogar lohnen, ansonsten habe ich das für die Fahrt bzw. Versandkosten mal eben repariert.


    Ralf : Danke für den Input. Meine Substanz ist aber (zum Glück) schon komplett instandgesetzt ;)


    Viele Grüße,


    Chris

  • Hi,


    da ich ja sonst nix zu schrauben habe :dontSee: ist heute die Upgrade-Benzinpumpe an ihren Platz gekommen. Passt super in die Halterung und mit einer Schlauchtülle für den Benzinfilter kann man die Verbindung zwischen Pumpe und Filter ganz einfach über ein Schlauchstück herstellen. Das original Kabel habe ich von der alten Pumpe abgelötet mit Ring-Kabelschuhen versehen. Die 2,5qmm des Kabels reichen locker für den maximalen Strom der Pumpe. Wie es im Innenraum dann über die Absicherung geht und was das Pumpenrelais verträgt muss ich mir noch genau anschauen.


    Wenn der Dieselrenner dann bald wieder läuft gehts hoffentlich schneller voran.


    Viele Grüße,


    Chris