C280, BJ 97, 280Tkm umrüsten auf Gas?

  • Hallo zusammen,


    ich komme aus der Nähe von Jena und habe einen 280er Bj 97 geerbt.


    Ich überlege mir, das Fzg auf Gas umrüsten zu lassen.

    Je nach Quelle sprechen manche Berechnungen von einer Amortisation ab 30Tkm. (einer sogar nach 22Tkm)


    Ich habe einige Fragen:

    Was haltet Ihr davon (wer hat Erfahrung mit dem Modell?)

    Kennt jemand einen Umrüster im Großraum Jena mit dem er gute Erfahrungen gemacht hat, den er empfehlen kann?

    Mit welchen Umrüstungskosten muss ich realistisch rechnen? (da gehen die Einschätzungen recht weit auseinander)

    Welche laufenden Kosten bringt die Gasanlage mit sich (TÜV, Wartung etc.)?


    Ich bedanke mich schon mal recht herzlich bei Euch...


    Klaus

  • Hallo Klaus,

    Fragen zum M112 (oder M104?) und zu Gasanlagen findest Du über die Suche.

    Das Forum ist rund 15 Jahre alt und es gibt und gab zig Gasfahrer.

    Ich rüstete bei 258.000 km um und bei 624.000 km ging das Auto in die Presse.

    GrusS

  • Hallo,


    danke für die Antworten.

    Ist ein R6.

    Und: Ja, gibt etlche Einträge. Ich habe aber kaum was zu den 280ern gefunden.


    Vor allem suche ich eine Empfehlung zu einem Umrüster im weiten Umkreis von Jena.


    danke


    Klaus

  • Ob es sich lohnt kannst im Grunde nur du selbst entscheiden, der Amortisationsrechner (amortisationsrechner.de) gibt dir die nötige Hilfe. HU bedarf dann alle 2 Jahre zusätzlich eine GAP, kostet rund 30€ extra.

    Umrüstung wie bereits erwähnt ca. 2500€, Wartungskosten sind verschwindend gering, vielleicht alle 2 Jahre Filterwechsel für 30€.


    Umrüster rund um Jena müssen dir die Ortskundigen empfehlen, da würde ich aber auch mal in LPG-Foren nachfragen, dürftest du höhere Erfolgschancen haben..

  • Und beachte, dass die Steuersubventionen auf LPG ab Ende des Jahres schrittweise gesenkt werden. Die Preise werden also sicher steigen, das zieht die Amortisation in die Länge.

    Des weiteren beachte, dass natürlich nicht die Amortisation das Ziel sein sollte. Ich empfehle immer mit der doppelten Amortisationsdauer zu rechnen. Das muss min. das Ziel für die Lebensdauer/Laufleistung des Fahrzeugs sein, drunter würde ich Abstand davon nehmen.

    C220CDI, BJ2000, produzierte auf gut 110tkm 17 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?
    C250CDI, BJ2010, produzierte auf gut 80tkm 16 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?

  • Denkst du die Benzin Preise werden nicht steigen?


    Wie gesagt wenn die karre es wert ist auf jeden Fall investieren. Beim R6 würde ich vorher die Schwachstellen wie MKB und ZKD überprüfen. Und er sollte auf Benzin perfekt laufen bevor man mit der Umrüstung beginnt.

  • Den m104 kenne ich als 320er aus dem 124er und würde ihn auf jeden Fall empfehlen. Mit einer BRC lag der langjährige Durschnitt bei ~12,8 Autogas. Wolltest du ihn länger fahren, würde ich dir allerdings eine flüssigeinspritzende Anlage empfehlen, wie sie den m120 befeuert und dafü, daß diese gut oder sehr gut eingebaut und eingestellt wird, auch einen weiteren Weg zum Einbauer in Kauf nehmen.

  • Denkst du die Benzin Preise werden nicht steigen?

    Reine Spekulation was mit dem Rohölpreis passiert, der sich natürlich auf den Preis von LPG wie Benzin auswirkt.


    Hier habe ich aber auf die Steuer auf LPG hingewiesen. Im Gegensatz zum Ölpreis wird diese auf LPG nahezu sicher steigen, auf Benzin hingegen nicht (klar 100% Sicherheit gibt es nie). Damit kann bzw. sollte man auf alle Fälle bei einer Amortisationsrechnung rechnen.

    C220CDI, BJ2000, produzierte auf gut 110tkm 17 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?
    C250CDI, BJ2010, produzierte auf gut 80tkm 16 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?