DTM - Audi: Datenblatt RS5 DTM

  • Auf dem Automobilsalon in Genf zeigt Audi den neuen RS 5 DTM, mit dem die Ingolstädter Anfang Mai in Hockenheim die Mission Titelverteidigung starten


    (Motorsport-Total.com) - Auf dem Automobilsalon in Genf hat Audi die neue Generation seines DTM-Meisterautos präsentiert. Der 2014er-Jahrgang des RS 5 DTM wirkt dank neuer Aerodynamik deutlich aggressiver. Da das DTM-Reglement nur wenig Spielraum lässt, machten sich die Ingenieure in Ingolstadt an intensive Detailarbeit.


    "Neben dem Fahrwerk lag unser Hauptaugenmerk vor allem auf einer verbesserten Aero", sagt Stefan Aicher, Konstruktionsleiter bei Audi Sport. An der Front hat der überarbeitete RS 5 jetzt den aus der Serie bekannten Wabengrill. Auch die Luftführung zum Motor und zu den Bremsen sind nun an die Serienmodelle der RS-Reihe angelehnt.


    Auch an der Seite des Fahrzeugs hat sich einiges getan: Um die Luftführung effizienter zu gestalten, wurden die Außenspiegel in das Aerodynamik-Konzept eingebunden. Zudem sind die hinteren Kotflügel anders als im Vorjahr geschlossen. "Die Regeln der DTM sind strikt. Deshalb ist von uns absolute Detailarbeit in den engen Grenzen gefragt", sagt Aicher.


    Doch nicht nur rein äußerlich, auch unter der Haut wurde der RS 5 DTM für die Mission Titelverteidigung überarbeitet. "Wir haben beispielsweise Fahrwerksänderungen an der Vorder- und Hinterachse vorgenommen, von denen wir uns Verbesserungen versprechen", sagt Aicher ohne näher ins Detail zu gehen.


    "In der Serienentwicklung stehen wir jeden Tag vor der Herausforderung, gute Autos noch besser zu machen", ergänzt Audi-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg "Für Audi Sport als Teil der Technischen Entwicklung bei Audi gilt das genauso."


    So seien der neu entwickelte R18 e-tron quattro für die 24 Stunden von Le Mans und die übrigen Rennen der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) sowie der neue RS 5 DTM nicht nur Mittel, um auf der Rennstrecke gegen die Konkurrenz von Porsche und Toyota beziehungsweise BMW und Mercedes zu bestehen. "Der Motorsport beschleunigt bei Audi die Entwicklung neuer Technologien", sagt Hackenberg.


    Bevor DTM-Champion Mike Rockenfeller und Kollegen am 4. Mai in Hockenheim in die neue Saison starten, stehen noch zwei offizielle Testfahrten auf dem Programm. Diese finden auf dem Hungaroring in Budapest und eben auf dem Hockenheimring statt.


    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]

  • Audi präsentiert das erste Design: Den RS 5 DTM in Schaeffler-Farben - Champion Mike Rockenfeller kann die Testfahrten kaum abwarten


    (Motorsport-Total.com) - Kein anderes Auto hat das Bild der DTM in den vergangenen Jahren so bestimmt wie der gelb-grüne Audi. Jetzt zeigt die Marke erstmals das Design des neuen Schaeffler Audi RS 5 DTM mit der Startnummer 1, mit dem Champion Mike Rockenfeller 2014 seinen Titel verteidigen will.



    2011 Martin Tomczyk und 2013 Mike Rockenfeller: In der jüngsten Vergangenheit gingen gleich zwei Titel an Audi und den Rennwagen in den gelb-grünen Farben der Schaeffler-Gruppe. Geht es nach dem amtierenden Champion, kann sich die Erfolgsserie in der populärsten internationalen Tourenwagenserie gern fortsetzen. "Wenn das Auto so schnell ist, wie es aussieht, dann haben wir gute Chancen", sagt Rockenfeller über seinen neuen Audi RS 5 DTM.


    Eine neu entwickelte Aerodynamik und zahlreiche Detailverbesserungen unter der Kohlefaserhaut zeichnen die neue Generation des Rennautos aus, das vergangene Woche auf dem Auto-Salon in Genf sein Debüt als Weltpremiere gab. Mit dem Schaeffler Audi RS 5 DTM zeigt Audi das erste von insgesamt acht Designs, mit denen die Marke 2014 in der DTM startet. Während die Grundfarben auf "Rockys" Auto erhalten bleiben, hat der etwa 460 PS (340 kW) starke Tourenwagen eine nochmals dynamischere Linienführung erhalten.


    "Ich war schon begeistert, als ich die ersten Entwürfe gesehen habe. Aber im Original sieht das Auto noch beeindruckender aus", sagt Mike Rockenfeller, der seinen RS 5 DTM am Vorabend der Audi-Jahrespressekonferenz den Gästen präsentierte. "Ich freue mich riesig auf meine erste DTM-Saison mit der Nummer 1 auf dem Auto und kann die nächsten Testfahrten kaum abwarten."


    Der Zeitplan bis zum Saisonauftakt in Hockenheim am 4. Mai steht: Anfang März war die Homologation des Audi RS 5 DTM. Vom 31. März bis zum 3. April testet der DTM-Zirkus auf dem Hungaroring in Budapest, auf dem die Serie in diesem Jahr ihr Comeback gibt. Auf dem Hockenheimring folgt vom 14. bis 17. April die Generalprobe für das erste Rennen. Die acht Fahrer um die drei DTM-Champions Mike Rockenfeller, Mattias Ekström und Timo Scheider haben sich zudem bei einem einwöchigen Teambuilding- und Fitnesscamp auf die neue Saison eingeschworen, die bei Audi ganz unter dem Motto "Titelverteidigung" steht.

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]

  • Audi-Fahrer Jamie Green tritt ab 2014 in den Farben der Hoffmann Group an und wird daher einen in Orange gehaltenen Rosberg-Audi in der DTM pilotieren



    (Motorsport-Total.com) - Audi und die Hoffmann Group bringen die Farbe Orange in der DTM an den Start: Wenn die neue Saison am 4. Mai 2014 in eine neue Runde geht, ist Jamie Green mit einem auffallend beklebten Audi RS 5 einer der Hingucker in Hockenheim. Mit dem Systempartner für Qualitätswerkzeuge kann Audi bei der Titelverteidigung auf einen weiteren starken Partner an seiner Seite bauen, der sich mit seinem Logo auf dem Rosberg-Audi von Green präsentiert.


    "Wir freuen uns, mit der Hoffmann Group einen weiteren starken Partner in dieser Saison an Bord zu haben", sagt Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi. "Ich bin mir sicher, dass die Mitarbeiter rund um den Globus in kürzester Zeit zu großen DTM-Fans werden und uns unterstützen. Mit dem Design von Jamies Auto ist ein erstes optisches Ausrufezeichen bereits gesetzt."


    Christian Freitag, Leiter Marketing bei der Hoffmann Group, zeigt sich ebenfalls gespannt: "In der DTM spielen Technik und Werkzeuge eine wichtige Rolle. Deswegen ist es für uns ein ideales Umfeld. Audi und die Hoffmann Group verbindet dabei der hohe Anspruch an Qualität und Präzision sowie die Leidenschaft für das, was man tut", meint Freitag.


    Seine Premiere feiert das leuchtend orange Autodesign beim ersten offiziellen ITR-Test, der vom 31. März bis zum 3. April 2014 in Budapest stattfindet.

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]

  • Der neue Audi RS5 für die DTM-Saison 2014 im Technikfokus: Das Datenblatt zu Motorleistung, Getriebe, Bremsen, Abmessungen und mehr!


    Automodell: Audi RS5 DTM


    Motor: Audi V8-Saugmotor
    Zylinderzahl: 8
    Ventilanzahl: 32
    Hubraum: 4.000 cm³
    Leistung: etwa 460 PS (mit Luftmengen-Begrenzer)
    Maximales Drehmoment: über 500 Nm
    Motormanagement: Motorelektronik Bosch MS 5.1
    Tankinhalt: 120 Liter


    Kraftübertragung: Heckantrieb
    Getriebe: sequenzielles 6-Gang-Sportgetriebe
    Schaltung: pneumatische Betätigung über Schaltwippen am Lenkrad
    Kupplung: 4-Scheiben-CFK-Kupplung
    Differenzial: einstellbares Lamellen-Sperrdifferenzial


    Chassis: CFK-Monocoque mit integrierter Tank und Stahlüberrollstruktur; CFK-Crashelemente
    Radaufhängung vorn/hinten: Einzelradaufhängung vorn und hinten, Doppel-Querlenker-Aufhängung, Pushrod-System mit Feder/Dämpfer-Einheit, einstellbare Gasdruck-Stoßdämpfer
    Lenkung: Zahnstangen-Lenkung mit Servo-Unterstützung


    Räder: Schmiedefelgen aus Aluminium; 18" x 12" vorn, 18" x 13" hinten
    Reifen: Hankook; 300-680-18 vorn, 320-710-18 hinten


    Bremsen: hydraulische Zweikreis-Bremsanlage, Monoblock-Bremssättel aus Leichtmetall, innenbelüftete Kohlefaser-Bremsscheiben vorn und hinten, Bremskraft-Verteilung zwischen vorn und hinten vom Fahrer stufenlos einstellbar, elektromagnetisches Startventil


    Länge: 5.010 mm
    Breite: 1.950 mm
    Höhe: etwa 1.150 mm
    Radstand: 2.750 mm


    Basisgewicht: 1.120 kg (inklusive Fahrer)

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]