Knarzgeräusche beim Lenken im Stand (Erledigt)

  • Hallo....

    Nach nun längerer problemfreier Fahrt, habe ich heute doch mal wieder eine Frage in die Gemeinde. Vor ca. 3 Wochen habe ich meinen S203 mittels Eibach (30/30) Federn tiefer gelegt. Im Rahmen dieser Arbeiten habe ich dann auch zugleich neue Staubmanschetten von Sachs und neue Domlager von Mayle eingebaut. Zur Optik sei gesagt, das Fahrzeug entspricht jetzt optisch genau meinen Vorstellungen, wobei das ja immer eine Geschmackssache ist. Nun aber zum eigentlichen Problem. Nach erfolgter Tieferlegung war zunächst alles einwandfrei, sowohl vom Fahrgefühl her als auch von der Geräuschentwicklung. Es gab nichts zu bemängeln. Jetzt nach ca. 3 Wochen, höre ich beim lenken ein Knarzgeräusch, welches definitiv von vorne kommt und vornehmlich beim Lenken zu hören ist. Ich habe daraufhin mal die Motorhaube geöffnet und habe das Fahrzeug durch drücken auf das vordere Kühlerblech ein und ausgefedert... auch hierbei ist dieses Knarzgeräusch deutlich zu hören. Meiner Meinung nach kommt es einwandfrei von den Domlagern. Es hört sich an als wenn trockenes Gummi an der Karosserie reibt. Die Einbaulage der Domlager ist korrekt und somit als Fehlerquelle auszuschließen. Am Fahrverhalten hat sich nichts geändert, das Fahrzeug fährt sich nach wie vor einwandfrei. Nun meine Frage.... Hätten die Domlager vor dem Einbau von außen mit einer Art Montagepaste benetzt werden müssen? Meines Wissens nach nicht.... aber ich lasse mich da auch gerne eines besseren belehren. Falls ja, welches Mittel wäre hier die richtige Wahl? Reifenmontagepaste? Es gibt ja auch Schmiermittel welche die Eigenschaft haben Gummiteile langfristig zu beschädigen. Wenn jemand gleiche Erfahrungen in Bezug auf getauschte Domlager gemacht hat, würde ich mich freuen davon zu hören und wäre für Lösungsvorschläge sehr dankbar. Ansonsten vorab schon mal Danke für Infos und ein schönes Restwochenende.


  • Bei 203 Domlagern hab ich bis jetzt Nie Montagepaste verwendet, da innen ein richtiges Lager sitzt was im Neuzustand auch nicht zu Knarren hat....


    Der Ausfederanschlag hat im eingefederten Zustand auch den vorgegebenen Spalt?... Prüf bitte die Stabistützen, diese Verursachen beim Lenken auch gern Knarzgeräusche, genauso wie beim einfedern.

  • Ich hatte Meyle Koppelstangen verbaut, die nach 4 Monaten knarzten...Ursache war fehlendes Fett in den Kugelgelenken....


    Einfach mit 2ter Person dies durch umfassen diverser Bauteile an der VA eingrenzen.

  • obko1

    Changed the title of the thread from “Knarzgeräusche beim Lenken im Stand” to “Knarzgeräusche beim Lenken im Stand (Erledigt)”.
  • So da ich der Meinung bin, dass man die Leute die man um Rat gefragt hat auch an der Lösung des Problems teilhaben lassen sollte, hier nun des Rätsels Lösung. Die Geräusche kamen ja vornehmlich von der rechten Seite. Also habe ich gestern nochmal das Federbein auf der rechten Seite ausgebaut... und siehe da... Der Lagerring des neuen Domlagers war fest und ließ sich nicht einen cm mehr drehen. Fragt mich nicht warum.... Beim Einbau wurde alles mit den vorgeschriebenen Drehmomentwerten angezogen. Jedenfalls sind die Knarzgeräusche nun weg und die Ursache ist gefunden.