Posts by Schwarztee2

    die Ledersitze endlich schön gemacht, 16 Jahre gehen nicht spurlos vorbei


    da ein Nachbar mir nicht geglaubt hat das es sich lohnt, habe ich ein 50:50 gemacht



    andere Kameraeinstellung

    Frau fragte, welche Seite jetzt sauber ist xD



    dann alles durchgewischt



    diese Sitze haben über 300.000km drauf



    hier ist das Lenkrad noch eine Speckschwarte



    Mittelkonsolenfach mit Filz ausgekleidet damit nichts klappert



    auch das Lenkrad glänzt nicht mehr




    der Lack glänzt auf den ersten Blick gut ist aber haptisch einem 80er Sandpapier ähnlich



    bei näherer Betrachtung auch nicht mehr schön

    wird demnächst eine Kur erhalten



    ...

    die Montageringe sind nur eine Hilfe, wenn man die stumpf reinschraubt ist der Lautsprecher schnell defekt und Wasser läuft in den Innenraum

    das ist nicht nicht Plug-and-Play, in die Ringe passen nur die genormten 165mm


    mein Tipp: kaufe ein fertiges Frontsystem also ein Composystem mit Frequenzweichen, Hochtönern.... oder schraube originale rein

    es sei denn du kennst dich mit passiven Weichen, Akustik, Spannungsteilern nicht nur in Theorie aus, alles andere ist try and Error

    irgendein Universallautsprecher ist leider nicht ideal, kann zwar funktionieren, kann aber so mies sein das ein originaler besser klingt

    man sollte sich schon mit Lautsprecher Parametern auskennen, denn das Türvolumen ist relativ klein


    wie du schon in meinem Fred sehen kannst ist der Einbau wichtiger als der Lautsprecher selbst


    es ist auch wenig Platz so das an der Türverkleidung geschnippelt werden muss


    wenn du original möchtest, warum dann keine originale LS? gibst bestimmt noch zu kaufen, wenn nicht, dann gebraucht....


    oder wenn du keine Materialschlacht willst, einfach das Gehäuse vom Original Lautsprecher nehmen, den defekten Lautsprecher rausdremeln und einen passenden einkleben, muss auch kein 16er sein, ein 13er macht auch genug Bass

    ein wenig Dämmzeugs kann aber nie schaden, merke: die Schallwand muss stabil und dicht sein, bringt nichts die Außenhaut zu bekleben und die Schallwand mit der original Folie offen zu lassen

    die vordere Bremse habe ich ja bis nach dem Urlaub aufgeschoben, war schon sehr grenzwertig und die Beläge total glasig



    die erste Lieferung war unerfolgreich, zwei unterschiedliche Scheiben, schlecht verpackt und eine stark beschädigt



    also habe ich doch ATE bestellt, die Beläge wollte ich nicht mehr hin und her tauschen, zumal ich von Textar überzeugt bin



    hoppla, da sind ja die gleichen drin



    die Kolben noch sehr gut



    aber die Naben total vergammelt



    schleifen, schleifen und trotzdem noch Rost



    also härtere Geschütze aufgefahren und nach gefühlter Ewigkeit waren die so sauber das ich zufrieden war



    Scheiben und Beläge drauf



    fertig



    heute dann auch gleich ausgiebig und vorsichtig eingebremst, braucht noch ein wenig, aber fühlt sich schon mal gut an

    das lässt sich leicht rausfinden, per Diagnose kann man die WÜK deaktivieren, dann einfach fahren, fährt sich wie ein altes AG, ist dann nach Zündung aus und ein wieder aktiv


    meistens sind die Kupplungen im Wandler verschlissen, entweder Tauschwandler, oder Instandsetzen

    es ist wichtig den Bremslichtschalter nicht nur zu tauschen, sondern diesen noch richtig einzustellen, zu 99% passt es zwar das man den Stift rauszieht und den Schalter einfach einrastet, dann stellt sich alles von alleine ein, aber es gibt wohl Autos bei den die Toleranzen des Bremspedals, des BKV usw. einfach nicht zusammenpassen und dann ist die Abfolge der Schalterstufen nicht korrekt, das ist mir damals zwei Mal passiert, danach habe ich immer mit SD eingestellt und die Istwerte beobachtet, hat sich aber so herauskristallisiert das man sich das auch sparen kann wenn man es "richtig" macht, und zwar:


    alten Schalter raus, oder den bereits eingebauten, den hellen beweglichen Stift ganz rausziehen

    Bremspedal drücken und dabei den Schalter einbauen, ungeübte machen das zu zweit oder einem Bremsdrücker

    dann das Bremspedal langsam loslassen und jetzt gibt es zwei Methoden, die eine ist das Bremspedal kräftig nach oben ziehen, dabei rastet der Stift meist noch eine Raste hörbar ein, oder man nimmt etwas was ca. 1mm dick ist, z.B. ein Kabelbinder und halt den zw. dem Bremslichtschalter und dem Pedal, dabei sollte auch eine Raste zu hören sein


    probiert es aus, kostet nichts, kann aber die übelsten Fehlermeldungen auslösen, weiß leider nicht mehr welche da es schon sehr lange her ist ;)