Posts by mbl240

    Liebe Forumler, ich habe gerade meinen W202 verkauft da ich mein Drifthobby beendet habe und den Wagen deswegen nicht mehr benötige. Ich danke euch allen für die technischen Tipps, die angeregten Diskussionen im Politikfred und den kurzweiligen Zeitvertreib.


    Bleibt euren schwäbischen Volkswagen treuer als ich es war, meiner war nicht einmal zwei Jahre bei mir, hat mir aber sehr viel Spass bereitet. Der Abschied vom Auto wird mir versüßt da ich weiß, dass der Wagen in der Schrauber und Driftszene verbleiben wird.


    Euch wünsche ich alles Gute.


    mfg

    mb

    Besser wäre gewesen, einfach alle Löhne zu entlasten ... allerdings nicht gut. Denn Geschenke kann sich der französische Staat nicht leisten.

    Aktuell läuft es auf eine höhere Neuverschuldung hinaus. Mir wäre ein Nachtwächterstaat mit geringen Aus- und Einnahmen lieber aber das wird als gefährlich angesehen.


    Wenn ich mich noch recht erinnere dann wurden zu Begin des Kohlschen Zeitalters die Steuern gesenkt aber die Einnahmen stiegen. (ja, ich weiß das ich zu Begin geschrieben habe).


    mfg

    mb

    Gelbwesten: das sehe ich anders. Es sind nicht ein paar Antifas wie in Hamburg die Autos anzünden um gegen den globalen Kapitalismus ein Zeichen zu setzten.....wie auch immer das zusammen passen soll.


    Macron macht Reformen welche man bei unschöner Wortwahl auch als Experiement bezeichnen kann; im Gegenzug sind große Teile des Volkes das Wahlexperiment "Macron" überdrüssig und wollen dies nun beenden. Laut den Zahlen welche ich von meinem Bekannten aus FR lese sind noch 23% mit Macron zufrieden und wenn das Volk der Souverän ist dann kann es die Regierung auch absetzten, dafür braucht es keine Fristen.


    Medial höre ich nur von den Randalierern in Paris; der Text der Polizeiverwaltungsgewerkschaft vigi spricht eine ganz andere Sprache. "Wir haben am Monatsende Probleme unsere Rechnungen zu bezahlen während im Elyseepalast die Teppiche für 300.000 Euro erneuert werden sollen."


    Ich wünsche den Gelbwesten alles Gute.


    mfg

    mb

    einen "nicht tragbaren" Politiker sofort und ohne Kompromisse zu entfernen?

    Also bist du eine undemokratische Gelbweste und musst mit aller Härte bekämpft werden. :D


    Spass beiseite, ich wünsche mir auch eher Politiker die mir auch unschöne Wahrheiten sagen (blood, sweat, tears and toil) oder "Fragt nicht, was euer Land für euch tuen kann, sondern fragt, was ihr für das Land tuen könnt". Auf der anderen Seite werden solche Personen aber nicht gewählt; der Wähler (oder Käufer) will belogen werden und es klappt.

    Seehofer wird gerne als Voll-Horst dargestellt aber ich fand seine Aktivitäten gut; es war der einzige in den C-Parteien der Kontra (und auch Bock) gegeben hat.


    Wenn sich mit AKK etwas ändern soll dann muss speziell sie dies verstärkt mitteilen; bis dato erwartet man nur Merkel 2.0 und von einer Distanzierung habe ich noch nichts gehört. Es ist nun noch 3 Jahre Saure Gurken Zeit; da gäbe es wohl ein paar Möglichkeiten.


    mfg

    mb

    Ich habe heute Mittag einen Nachrichtenlink gelesen: CDU +3%, Grüne -3% seit AKKs Wahl.


    Trotzdem denke ich, dass wir uns nun mit einem Sechsparteiensystem abfinden müssen. Die Dreier-Zeiten sind vorbei, u.U. kommen Dreier Koalitionen.


    mfg

    mb

    Da bleibe ich trotzdem bei Stefan.

    Und ich als Badenser bleibe bei John 66. Es gab viel Aufregung um die BaWü CDU aber das stellte für mich als damaligen CDU Wähler kein Problem dar. Ich brauche die alten Schriften nicht und möchte auch nicht für deren Zuschaustellung bezahlen müssen. Über den Bahnhof wurde abgestimmt und der CDU Kurs wurde bestätigt. Ebenso ist der Rückauf der EnBw für mich kein Problem; dass sie sich beim Preis über den Tisch ziehen ließen hingegen schon. Die unselige Geschichtsdisskusion war und ist mir sowieso egal; für mich spielt es keine Rolle wer da die Deutungshoheit haben will.


    Was mir nie so recht gefallen hat war das rollierende System der Ministerpräsidenten. Ich wähle einen und bekomme kurz darauf einen anderen; finde ich unschön.


    Ohne Kretschman wäre BaWü schon längst wieder CDU Stammland aber Kretsche ist in seiner Einfachheit einfach klasse, Hut ab. Er ist aber kein Juchtenkäferschützer oder Genderkonformitätswächter sondern ein Realo.


    mfg

    mb

    Merkel hat ihre Macht auf Zeit gesichert, zum Preis eine AfD ins Leben zu rufen, ohne diese wieder weg zu bekommen

    Naja, ich weiß schon, dass wir hier anderer Meinung sind aber die AfD wurde eher von der FDP / Rössler erschaffen; gefestigt wurde sie aber von der CDU / Merkel.


    Solange wie die Vorfälle mit jungen Damen nicht zurückgehen wird die CDU nicht mehr hinzugewinnen; egal ob Bierdeckel, AK47 oder Spahn.


    mfg

    mb

    besser wäre es aus meiner Sicht, wenn die CDU wieder eine rechts-konservative Politik macht

    Das wird bis auf weiteres eher nicht mehr der Fall sein. Das Trauerspiel wird sich noch 3 Jahre hinziehen und selbst wenn danach ein*e Kanzler*In den Kurs ändern will dauert es Jahre bis dies durch alle Instanzen gegangen ist.


    Ich wüsste auch nicht, mit wem die CDU noch regieren soll. Seit die CDU die AFD groß gemacht hat reicht es nicht mehr für Schwarz-Gelb. Die SPD wird für alles zu haben sein aber ob die in Zunkunft noch genug % haben für eine Groko ?


    Es wurde zwar im Vorfeld zur Bayernwahl viel über die CSU geschimpft aber im Nachgang war es eine aus konservativer Sicht hervorragende politische Leistung einen verfügbaren, ähnlich gesinnten Partner zu haben/finden.


    mfg

    mb