Beiträge von wolfi71

    Ich habe die Dinger vorhin drauf gemacht. Und dabei den nervenden Bremsbelagverschleißanzeiger abgeklemmt. Die Beläge halten sicher noch 10.000km ( 3mm). Das reicht im Frühjahr mal.


    Zum Thema Knie: Ich habe mir mal eine 5cm Styrodurplatte beiseite gelegt, die hat ca 50x60cm und ist ist einwandfrei auf der zu arbeiten oder zu sitzen. Das ist wunderbar warm und knien geht auch. Mein Frau hatte die mal weggestellt, weil das sei Müll. Ich habe sie dann gezwungen ihre Reifen ohne die Platte zu wechseln. Nach dem ersten Reifen fand die sich wieder. Manchmal muss man auch die Ehefrau erziehen.

    Die Klasse E, nach Sanden/Danner/Küppersbusch bringt 50€ am Tag ein. Abwertung in Klasse D bringt noch 43€ und Klasse C noch 38€. Aber nach den Urteilen der Land- und Oberlandesgerichte, vom BGH bestätigt, ist auch für erweiterte Ausstattung ein Zuschlag vin einer Klasse mindestens zu machen. Das beutet, selbst wenn die in C abstufen, wegen Alter und verringertem Nutzwert, müssen sie wegen der Automatik, der Sitzheizung und dem Comand eine Stufe mindestens wieder rauf.


    Das Prozesskostenrisiko habe ich abgewägt, ich muss dem Gericht erstmal 105€ Kostenvorschuss zahlen. Und ggf. kommen da noch mal 157€ Anwaltskosten der Versicherung dazu. Aber wenn die verlieren und laut Rechtsschutzauskunft stehen die Chancen mehr wie gut, hat der Sachbearbeiter eine Baustelle. Er wollte 80-100€ einsparen und hat statt dessen 300€ Kosten produziert. Das machst du als Sachbearbeiter nicht oft.

    Diese Glasdächer waren Mitte der 80er Jahre der Nachrüsthit. Die kamen sogar von Webasto, die ja auch Schiebedächer gemacht haben. Kollege hat da jede Woche abends und samstags mindestens fünf eingebaut für eine Tanke, die mit so was gehandelt hat. Hat ihm ordentlich Kohle eingebracht. Laut seiner Aussage waren bei ihm alle dicht, was nicht jeder von sich sagen konnte. Dann hieß es raus, Silikonfuge rein.

    Ich habe es ja gerade mit dem Nutzungsausfall und da ist die Generali derart unverschämt, dass die meiner Frau ihren 203 auf Vorhaltekosten beschränken wollen. Denen habe ich eine Antwort geschrieben mit dem Aktenzeichen des BGH, dass das so nicht geht. Und wenn die nicht in Kürze zu Potte kommen, kommt der nächste Brief vom Amtsgericht. Ich schreibe diesen Dreckladen doch nicht zweimal an.


    Vorhaltekosten sind die Kosten, die da entstehen durch Steuer und Versicherung ggf. anteilige Garagenmiete. Ich denke mit 20, evtl 23€ ja Tag für die Wiederbeschaffungszeit zzfl 5 Tage kannst allemal geltend machen.


    Bei einem 16n Jahre alten gepflegten mercedes hat der BGH die Beschränkung auf die Vorhaltekosten abgelehnt. Aber eine Kürze von Klasse E auf C hat er für möglich erachtet. Je nach Ausstattung kann da aber noch was dazu kommen, also Klimaanlage oder Automatik sind komforterhöhend und führen zu einer Aufwertung, wenn nicht Serie.

    Wer über die A93 oder A8 einreist ist ja auch blöd, wenn er erwischt wird. Die danebenliegende Bundesstraße wird nämlich nicht kontrolliert. Das sind doch reine Kontrollen für die Galerie.

    Die DUH hat übrigens den anderen Herstellern auch eine Beratungstätigkeit angeboten, aber man ist dort ja selbstherrlich und setzt auf die Kraft der Handsalbe bei der Politik.


    Und natürlich könnten die deutschen Autohersteller z.B. eine Kanzlei mit der Verfolgung von fehlerhaften Preisangaben bei Toyotashändlern beauftragen und dann klagt der BMW-Händler vor Ort. Man müsste nur wollen.