Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: C-Klasse-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

rebel

...^..^...

  • »rebel« ist männlich
  • »rebel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. September 2002

Fahrzeug: C220 Bj 93

Wohnort: Sindelfingen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. April 2017, 14:15

Concept A Sedan - Vorschau auf die nächste A-Klasse

Mercedes-Benz hat heute in Shanghai eine neue Studie vorgestellt: Concept A Sedan

Bei dieser Studie handelt es sich um eine Vorschau auf die kommende Generation der A-Klasse. Die aktuelle Generation der Kompaktlimousine gehört zu den beliebtesten Modellen in der Palette von Mercedes. Apropos „Kompakt“ mit den Abmessungen:

Länge / Breite / Höhe: 4.570 / 1.870 / 1.462 mm - Studie Concept A Sedan

Länge / Breite / Höhe: 4.487 / 1.720 / 1.418 mm - C-Klasse Baureihe W202

übertrifft die Studie den W202er in allen Bereichen :crazy:

Kommen wir zu den Bildern:





Was soll man dazu noch groß schreiben? Ich denke man kann wohl davon ausgehen das auch die nächste Generation ein voller Erfolg wird. Während das Heck doch noch ziemlich an die aktuelle Baureihe erinnert ist die Front komplett anders gestaltet. Ist halt schon ein echt krasses Design. Mercedes sagt folgendes dazu:

Zitat

Für einen selbstbewussten Blick – und zugleich einen hohen Wiedererkennungseffekt – sorgen die Scheinwerfer mit der markentypischen Augenbraue und einer prägnanten Gitterstruktur im Innern. Die im Detail aufgebrochene strukturelle Skulptur bildet einen technisch orientierten Gegenpol zum sinnlichen Exterieur – „ stimulating contrast“ ist eine der sechs Leitlinien des Mercedes-Benz Designs. Die Gitterstruktur in den Leuchten ist mit einem UV‑Lack beschichtet und wird mit ultraviolettem Licht beleuchtet. Dadurch „glimmt“ der Scheinwerfer je nach Lichtmedium in unterschiedlichen Farben – das Tagfahrlicht beispielsweise weiß.


Mal sehen was es davon auch in die Serie schaffen wird.

Und ein paar Videos gibt es auch:

Trailer:



Design:



Fahrszenen:

Es gibt hier ein paar Leute die labbern nicht den ganzen Tag nur Shit, ich gehöre nicht dazu :>

Registrierungsdatum: 13. August 2014

Fahrzeug: C200 T Bj. 97 kl.MoPf

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. April 2017, 14:24

Also quasi eine C-Klasse mit Frontantrieb :crazy:

rebel

...^..^...

  • »rebel« ist männlich
  • »rebel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. September 2002

Fahrzeug: C220 Bj 93

Wohnort: Sindelfingen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. April 2017, 14:29

Und mit viel Modern :crazy: Ich sehe gerade, die Studie ist auch größer als ein 203er :assi:
Es gibt hier ein paar Leute die labbern nicht den ganzen Tag nur Shit, ich gehöre nicht dazu :>

  • »Locke1971« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. August 2010

Fahrzeug: S202 OM 605 960 LA

Wohnort: Lipprichhausen

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. April 2017, 16:54

Vor allem erinnert die Front irgendwie stark an Audi... :wacko:

Gruß

Jürgen

Registrierungsdatum: 16. Januar 2013

Fahrzeug: S202 E18

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. April 2017, 17:09

Also:
Nur bissiger...s. Bild7.
Kleine Kinder werden von dem bösen Gebiss schreiend davon laufen.
Mir ist das etwas zu aggressiv.
Zu extremes Design ist leider nicht zeitlos und wird recht rasch unmodern und alt.
Wie sagte Sacco einst: Ein Auto darf nicht schön sein, sonst wird es rasch alt.
Regards
Rei97

  • »adler-tag« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Mai 2008

Fahrzeug: W116, F20

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. April 2017, 19:32

Mfg
adler-tag

Rainer Günzler: Ein Coupé. - Und was bedeutet "Coupé"? Eigentlich nichts anderes, als
eine verteuerte Limousine mit einem verringerten Platzangebot.

  • »Julian« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Fahrzeug: C220CDI

Wohnort: bei Stuttgart

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. April 2017, 21:25

Vor allem erinnert die Front irgendwie stark an Audi... :wacko:

Stimmt und das führt zu dem Schluss, dass Audi vom Design her, einen Schritt voraus war und vielleicht noch ist.
C220CDI, BJ2000, produzierte auf gut 110tkm 17 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?
C250CDI, BJ2010, produzierte auf gut 80tkm 16 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?

Albrecht5080

Roter Stern - aber nicht aus der Sowjetunion

Registrierungsdatum: 13. Mai 2011

Fahrzeug: C180 Esprit, Bj. 96, W140 500 SEL, Bj. 92

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. April 2017, 23:20

Gefällt mir gar nicht! :pinch:
Ich weiß nicht was der Herr Wagener raucht, mein Fall ist es nicht.

Was hat der für Kutschräder drauf?
18" auf ner A-Klasse? :keks:


Gruß Holger
Es ist kein Auto, wie jedes andere. . .
. . . es ist eben ein Mercedes. :stern:

Seit 18.04.2002 und >214.000 km ohne Panne und TÜV-Ärger. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Die Zeit vergeht - (m)ein Mercedes bleibt. :thumbsup:

rebel

...^..^...

  • »rebel« ist männlich
  • »rebel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. September 2002

Fahrzeug: C220 Bj 93

Wohnort: Sindelfingen

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. April 2017, 23:34

Das sind 20".

Mir gefällt das Design, aber das ist für mich einfach kein typischer Mercedes, da könnte auch jedes andere Markenlogo zu finden sein, schade eigentlich, aber mittlerweile kopiert ja jeder von jedem und der Erfolg gibt Mercedes leider recht, die wären ja doof wenn sie nicht das bauen würden was sich gut verkauft. Es gab ja schon mal Zeiten wo es nicht so rosig um das Unternehmen stand.

Ich habe letztens irgendwo gelesen das die Käufer der A-Klasse im Schnitt 15 Jahre jünger als bei allen anderen Baureihen sind, ob man wohl mittlerweile in den 50ern angekommen ist :crazy:
Es gibt hier ein paar Leute die labbern nicht den ganzen Tag nur Shit, ich gehöre nicht dazu :>

Albrecht5080

Roter Stern - aber nicht aus der Sowjetunion

Registrierungsdatum: 13. Mai 2011

Fahrzeug: C180 Esprit, Bj. 96, W140 500 SEL, Bj. 92

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. April 2017, 23:47

Hallo rebel:

Zitat

aber das ist für mich einfach kein typischer Mercedes

Eben!
Irgendwie eine Mischung zwischen Audi und Hyundai.

Es ist doch überall so:
Kommt ein neuer ins Unternehmen, dann muss erstmal alles "umstrukturiert" werden, siehe Chris Bangle bei BMW vor ca. 15 Jahren. ;)
Wird es ein Erfolg, dann tritt man hin: "Gut das ich zu euch gekommen bin, ohne mich wäre das Unternehmen jetzt pleite".
Wird es kein Erfolg (wie bei BMW damals), dann sind die Anderen dran schuld.

Zitat


Es gab ja schon mal Zeiten wo es nicht so rosig um das Unternehmen stand.

Das lag aber nicht am Desing, sondern am Größenwahn von Herrn Jürgen S..
Aber ich will nicht vom Thema abkommen! ;)

Würden wir heute Autos in klassischen Mercedes-Desing verkaufen wären wir auch nicht pleite, ob wir nun den "längsten" was die Verkaufszahlen angeht hätten, keine Ahnung.

Zitat

Das sind 20".

Ist schon irre!
Mein roter hat 15", mein 2-Tonnen-Dicker hat 16". Für mich sind so große Felgen einfach nur hässlich (ihr dürft mich hassen, aber nicht schlagen... :D :P ).


Wir werden sehen was in die Serie übernommen wird, der Kühlergrill ist schon sehr eigenartig. 8|


Gruß Holger
Es ist kein Auto, wie jedes andere. . .
. . . es ist eben ein Mercedes. :stern:

Seit 18.04.2002 und >214.000 km ohne Panne und TÜV-Ärger. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Die Zeit vergeht - (m)ein Mercedes bleibt. :thumbsup:

  • »Saschabruno« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

Fahrzeug: C200T Kompressor Bj.2000, Clk230 Kompressor Cabrio Bj.98

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. April 2017, 00:26

20" auf einem großen Wagen wie S-,M- oder G-Klasse gehen für mich voll in Ordnung,genau wie 17" oder 18" auf nem 202 oder 208er. 15" oder 16" ist schon echt klein...

wolfi71

kein Weltverbesserer

  • »wolfi71« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Januar 2015

Fahrzeug: W204, C180, 3/2013, Elegance, Schaltgetriebe

Wohnort: Sindelfingen

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. April 2017, 06:38

Passt doch irgendwie, nachdem die aktuelle A-Klasse intern Scirocco genannt wird, weil sie von hinten starke Ähnlichkeiten aufweist, darf die kommende von vorn ein Audi sein. Zum Glück kommen solche Studien meist nur in Teilen.

Und dass die A-Klasse immer größer wird ist auch fast normal. Sieh dir doch mal die Maße der C-Klasse an und vergleiche die mit alten E-Klassen, W123 oder W115 oder die jetzige E-Klasse mit alten S-Klassen. Deswegen muss dann immer unten was nachgeschoben werden, weil die Kunden das Größenwachstum so nicht mitmachen. Das ist zwar Unsinn von Seiten der Hersteller, gilt aber als ehernes Gesetz der Branche. Ein Auto niemals kleiner machen, weil man sonst einen Fehler eingestehen würde. Und im Fehler vertuschen ist Daimler Meister. Denn sonst hätte man nach dem Krislerdebakel die Größe besessen zum alten Namen zurück zu kehren. Aber das durfte nicht sein, weil das einen Fehler eingestehen würde. Und die Verbrennung von 100 Milliarden Firmengeldern um den Vorständen dreistellige Millionenboni zuzuschieben war ja keinesfalls ein Fehler. Klar, es kam ja auch an der richtigen Stelle warm raus.

Stefan M.

DCCCXXX

  • »Stefan M.« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. September 2005

Fahrzeug: C 280, Elegance, 6/98

Wohnort: Germany

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. April 2017, 08:20

Bangle und kein Erfolg bei BMW?
Das stimmt nicht. Die viel gescholtene Baureihe E 65 wurde die erfolgreichste Siebener-Baureihe von allen.
Das Design von Nercedes war schlecht.
210, 208, 212 vorMOPF, 218, 219, 217, 221, 230 MOPF. Alles sickenüberladene oder unförmige Autos.
Dagegen sind Audi und BMW wohltuend gestaltet.
Erst mit 204, 205, 222, 212 MOPF, 213 trat eine neue ruhigere Linie ein.

Der Trend zu riesigen Rädern ist schlicht albern.
Die Bremse passt oft unter 13', drauf sind 18'.
Wer eine Hasenpfote braucht...
GrusS

Registrierungsdatum: 15. November 2008

Fahrzeug: W 202 C 180, R 107, Jeep Grand Cherokee WJ

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. April 2017, 08:22

Moin,

die Straßen werden immer schlechter und die Reifen immer flacher.
Wir haben bei MB nichts mehr gefunden aber wir hätten gern wieder einen Mercedes genommen.

Gruß
Willy

wolfi71

kein Weltverbesserer

  • »wolfi71« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Januar 2015

Fahrzeug: W204, C180, 3/2013, Elegance, Schaltgetriebe

Wohnort: Sindelfingen

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 19. April 2017, 08:58

was mir bei den Mercedes gerade nicht gefällt, das sind die Schlitzaugenrücklichter. Die sind wohl so, weil das in China hip ist.

  • »Dem-Anton-sein-Benz« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. November 2012

Fahrzeug: W 202 - C 220 Elegance - LPG - Bj 95 VorMopf ; Ducati 600 SS Carenata

Wohnort: Grevenbroich / Krefeld

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 19. April 2017, 11:23

Meine Meinung:

Wenn da nicht ein Stern auf der Haube prangen würde (zumindest im Grill) wär das ein schickes Allerweltsauto. Könnt auch bei Fiat oder sonst wo gebaut worden sein.

Aber von einem Mercedes, so wie ich mir einen Mercedes eben vorstelle, ist er Meilenweit entfernt. Frontantrieb geht gar nicht, der Grill geht überhaupt nicht, die Rückleuchten sehen aus wie von Citrönpeugeotnissankiahyundai zusammengeklöppelt.

Was mir gut gefällt sind die dicken Backen, endlich mal wieder ein Auto mit Kotflügeln (respektive Radhäusern) die den Namen auch verdienen.

Und der Tankdeckel ist auf der falschen Seite :crazy:

Registrierungsdatum: 15. November 2008

Fahrzeug: W 202 C 180, R 107, Jeep Grand Cherokee WJ

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 19. April 2017, 12:39

Blinker,...da sachste was.

Bei einigen Modellen werden die immer kleiner und schlechter sichtbar, ich habe den Eindruck, die würden sie am liebsten ganz weglassen.

Willy

Albrecht5080

Roter Stern - aber nicht aus der Sowjetunion

Registrierungsdatum: 13. Mai 2011

Fahrzeug: C180 Esprit, Bj. 96, W140 500 SEL, Bj. 92

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 19. April 2017, 12:57

Der Kühlergrill erinnert mich irgendwie an einen 50er-Jahre US-Car?
Wie gesagt:
Mein Fall ist es nicht!

Wird jetzt wenigstens der Monitor wieder ins Cockpit eingebaut?


Gruß Holger
Es ist kein Auto, wie jedes andere. . .
. . . es ist eben ein Mercedes. :stern:

Seit 18.04.2002 und >214.000 km ohne Panne und TÜV-Ärger. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Die Zeit vergeht - (m)ein Mercedes bleibt. :thumbsup:

wolfi71

kein Weltverbesserer

  • »wolfi71« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Januar 2015

Fahrzeug: W204, C180, 3/2013, Elegance, Schaltgetriebe

Wohnort: Sindelfingen

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 19. April 2017, 15:05

Tankdeckel werden zur Zeit bei Damiler immer nach links verlegt, weil man dann angeblich immer eine freie Säule findet. Bloß mit dem Aussteigen klappt es nicht immer so an der Säule. Aber die Herren vom Vorstand lassen ja tanken.

Vorderradantrieb: Das wird kommen. Der 206er wird das noch nicht haben, aber der 207er hat das. Auch BMW stellt den 1er auf die Miniplattform um und den 3er wohl auch. Das Gewicht muss runter und das geht so am einfachsten. Und wenn es keine Motoren mit mehr wie 4 Zylindern mehr gibt, geht das auch ohne Probleme. Es kommen die 3 zylinder mit rund 1,2-1,6l Hubraum und die Vierzylinder mit max 2,3l Hubraum. Das war es dann gewesen.

@Albrecht5080: Die Spaxschrauben halten nicht dauerhaft fest.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wolfi71« (19. April 2017, 15:16)


Registrierungsdatum: 13. August 2014

Fahrzeug: C200 T Bj. 97 kl.MoPf

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 19. April 2017, 15:38

Geschmäcker sind ja verschieden, ich mag das ganze rundgelutschte Design bei MB gar nicht. 204 und 212 VorMopf sind beide schön kantig, wenn ich die Wahl hätte wäre es der 212er VorMopf . Zum Mopf verunstaltet und ab 213 noch runder aber etwas in-sich-stimmiger.

Wegen Vorderradantrieb: Ich bin in letzter Zeit einige stärkere Wagen von Freunden gefahren (leider alles Diesel) GTD, Leon FR, A4 2.0 TDI. Bei GTD und Leon gehen die Räder sofort durch sobald es minimal feucht es, gibt man Gas beim Ampelstart auch sofort und für einige Meter. Der A4 war wegen mehr Gewicht etwas zahmer. Untersteuern war bei allen (gerade bei den angeblich Sportlichen Brüdern) eine Katastrophe. Da frag ich mich schon, wie man auf den Trichter kommt, gerade doch eher stärker motorisierte Autos wie 3er, C-Klasse etc auf Frontantrieb umzustellen. Mit Sport haben frontkratzende BMWs gar nichts mehr zu tun, und auch im Normalbetrieb schätzt man den sehr engen Wendekreis. Der Golf 7 hat einen Wendekreis wie der 205.
Interessiert es die Kunden gar nicht mehr wie ihr Auto angetrieben wird? Auch die Nachteile beim Service liegen auf der Hand. :wacko: