Sie sind nicht angemeldet.

  • »Kaefer1150« ist männlich
  • »Kaefer1150« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. April 2013

Fahrzeug: S202 C240T 12/2000 Elegance Automatik (0710 /492 ) 197 obsidianschwarz Verbrauch 10,3 ltr

Wohnort: 77948 Friesenheim-Heiligenzell

  • Nachricht senden

1

Freitag, 29. Juni 2018, 13:37

Mittelarmlehne neu beziehen

Grüß Gott zusammen.
Habe die Klappe der Mittelarmlehne, mit Kunstleder neu bezogen. Ergebnis optisch gut. Problem ist der Klebstoff, der das Kunstleder, bei den derzeit hohen Temperaturen, teilweise vom Kunststoff des Deckels löst.

Verwendet habe ich Kontaktkleber Marke Kövulfix, ein Schuster - Kleber, der bei anderen Klebungen, stets beste Ergebnisse lieferte. (z.B. Gehäuse von Kofferradios neu bezogen ). Dem natürlichen Feind von Klebstoff. der Hitze/Wärme, müsste doch irgendwie beikommen.

Hat jemand einen Tip, mit welchem Klebstoff, die Verklebung dauerhaft hält?man

Danke im Voraus

Günther

Registrierungsdatum: 15. August 2013

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. Juni 2018, 14:25

Spontan denke ich an Sikaflex, damit kriegt man bei Wohnmobilen eigentlich alles dauerhaft fest und dicht, ist aber trotzdem flexibel. Vielleicht hat Sika auch speziell was für Kunstleder im Programm.

  • »Glatze11« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Februar 2012

Fahrzeug: C180 98 SLK 98

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

3

Freitag, 29. Juni 2018, 16:21

Einfaches Pattex,hab im Oldtimer offen sehr gute Erfahrungen mit gemacht.

  • »Kaefer1150« ist männlich
  • »Kaefer1150« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. April 2013

Fahrzeug: S202 C240T 12/2000 Elegance Automatik (0710 /492 ) 197 obsidianschwarz Verbrauch 10,3 ltr

Wohnort: 77948 Friesenheim-Heiligenzell

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. Juni 2018, 17:24

Genau das löst sich wieder mit der Zeit. (Pattex und er verwendete Kövulfix sind beides Kontaktkleber.)

  • »Glatze11« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Februar 2012

Fahrzeug: C180 98 SLK 98

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

5

Freitag, 29. Juni 2018, 18:52

Danke für den Tip,dann reiß ich den Kram nach 26 Jahren und über 300000km mal wieder raus.
Übrigends zu 95% offen gefahren.
Armaturenbrettauflage,Mitteltunnel,Mittelkonsole,Kniekissen,Seitenteile und Türverkleidungen.
Aus weiteren 3 Fahrzeugen natürlich auch.
Bevors sich löst.............

  • »Kaefer1150« ist männlich
  • »Kaefer1150« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. April 2013

Fahrzeug: S202 C240T 12/2000 Elegance Automatik (0710 /492 ) 197 obsidianschwarz Verbrauch 10,3 ltr

Wohnort: 77948 Friesenheim-Heiligenzell

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. Juni 2018, 10:25

Was soll diese Antwort? Werde es nach 26 Jahren wieder rausreißen?

Bei mir hat es sich halt gelöst. Denke eher, dass die Kontaktfläche zu gering ist / war. Egal, werde es irgendwie dauerhaft fest bekommen.

rebel

...^..^...

  • »rebel« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. September 2002

Fahrzeug: C220 Bj 93

Wohnort: Sindelfingen

  • Nachricht senden

7

Samstag, 30. Juni 2018, 10:30

Hast du die Stellen auch irgendwie richtig angedrückt? Das Problem ist wohl das man da beim Kleben erst mal einen höheren Initialdruck aufbauen muß. Schuster verwenden ja auch eine Presse beim Besohlen usw. Ich habe mit Pattex beim Hifiumbau auch keine guten Erfahrungen gemacht und dann letztendlich einen 2K-Kleber verwendet.
Mein Blog: TwentyMag <- Lesen, Teilen, Liken, Kommentieren, Abonnieren. Ihr wisst bescheid, was labere ich hier groß rum

  • »Kaefer1150« ist männlich
  • »Kaefer1150« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. April 2013

Fahrzeug: S202 C240T 12/2000 Elegance Automatik (0710 /492 ) 197 obsidianschwarz Verbrauch 10,3 ltr

Wohnort: 77948 Friesenheim-Heiligenzell

  • Nachricht senden

8

Samstag, 30. Juni 2018, 11:03

Habe ich mit einer breiten Zange angedrückt. Ziemlich fest. Natürlich Unterlagen um keine Spuren zu hinterlassen. Neuen Versuch habe ich, noch gestern, mit Revell Plastikkleber gemacht. Der löst wie andere PVC Kleber auch, die Oberfläche vom Kunststoff an und verschweißt praktisch beide Flächen. Muss nun hoffen. dass der Kunststoff des Gewebes sich so mit dem
Gehäuse ( Deckel ) verbindet. Schaun wir mal. Das Teil schmurgelt schon wieder in der Sonne.

Registrierungsdatum: 26. Mai 2016

Fahrzeug: .

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. Juli 2018, 08:48

Kann Dir nur empfehlen, nimm ein paar Euronen in die Hand,
geh zum Autosattler & lass den Deckel in Leder beziehen.
Der nimmt dann auch gleich einen Neuzeitlichen Schaumstoff
zur Polsterung.
Würde nie mehr das bäbbige Kunstleder haben wollen!

Ähnliche Themen