Sie sind nicht angemeldet.

  • »matchbox_84« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Fahrzeug: C180

  • Nachricht senden

41

Freitag, 17. November 2017, 11:04

Vielen lieben Dank!

Was soll ich vorstellen? Mich und das Auto, oder wie ich das Radlager nachgestellt hab?
Das Blech ist derzeit sogar noch rostfrei :-)

Das Auto ist eigentlich äußerlich in einem nicht so tollem Zustand. Farbe ist Imperial Rot.
Rost hält sich in Grenzen, wobei an den Türen schonmal nachgepinselt wurde, wie ich leider erst nach dem Kauf gesehen hab.
Aber Radläufe und so sehen noch ganz passabel aus für ein 23 Jahre altes Auto.

Außerdem hab ich auch nur 1150€ dafür bezahlt. Ich wollte den Wagen eigentlich nur für den Winter haben, aber das Ding kann ich locker
noch 2 Jahre fahren denk ich ohne groß was reinstecken zu müssen. Fahrwerk und Co poltert noch nicht. Hab nur leider schon 2 Autos.....
Aber das Ding fahr ich wirklich gerne!!!

Gestern hab ich auch mal die Drosselklappe gereinigt. Die schlechte Gasannahme nach dem Kaltstart ist nun auch verschwunden :-)
Im Stand läuft er im Leerlauf zwar leider noch immer nicht auf einer Drehzahl sondern schwankt immer leicht so zwischen 600-800rpm.
Aber damit kann ich leben.

  • »HardyausLinden« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2017

Fahrzeug: C180T Bj 96

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

42

Freitag, 17. November 2017, 17:17

Das Blech ist derzeit sogar noch rostfrei, Rost hält sich in Grenzen. Soso.
H.

Registrierungsdatum: 8. März 2012

Fahrzeug: C200T Elegance Automatik Bj. 05/99 260.000 KM

Wohnort: Swisttal

  • Nachricht senden

43

Gestern, 08:00

Ist zwar nicht das Hauptthema hier, möchte ich trotzdem mal loswerden. Ich kaufe mir ein Produkt eines Premiumherstellers und fange dann an, bei den Reifen zu sparen. Wo ist da der Sinn? Es gibt Reifen mit MB-Freigabe, die kauft man und gut is. Wenn ich kein Geld für Michelins oder Contis habe, fahre ich Lada oder Dacia.
DJ Ötzi singt ja schließlich: "so ein Stern" und nicht: "so eine Niere" :D

Registrierungsdatum: 15. August 2013

  • Nachricht senden

44

Gestern, 08:37

Für elfhundert Euro kauft man kein Premium-Produkt mehr, sondern schlicht einen Gebrauchtwagen, der seine zwei Jahrzehnte auf dem Buckel hat. Sicher kein Grund, um auf billigste China-Schlappen zu setzen, aber man muss die Kisten auch auf keinen Sockel mehr stellen.
Ob man so'ne Summe für'n Benz, für'n Lada oder sonstwas über den Tresen schiebt ist schnurz.

  • »Saschabruno« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

Fahrzeug: C200T Kompressor Bj.2000, Clk230 Kompressor Cabrio Bj.98

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

45

Gestern, 08:39

So ein Schwachsinn, glaubt nur weiter den Unfug der etablierten Reifenlobby! Ich fahre auf meinem C200t Kompressor das Fabrikat Rogalla, kennt kein Schwein, ist ein chinesisches Produkt unter Federführung und mit Technologie von Michelin. Preislich interessant und einer der besten Reifen die ich je gefahren bin!
Immer dieses bornierte Verhalten: Du fährst Mercedes also kauf auch teuer! Völliger Schwachsinn.

jof

Nr. 8

Registrierungsdatum: 10. Januar 2007

Fahrzeug: C180 Elegance, 3/1995 und andere

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

46

Gestern, 08:40

Nein, er kauft ein altes Auto für wenig Geld, und weil der "Premiumhersteller" an der Rostvorsorge gespart bzw. geschlampt hat, ist die Lebenserwartung vieler Resttüv-W202 überschaubar gering.

Und Conti kaufe ich (dank schlechter Erfahrungen in den 90ern) seit vielen Jahren nicht mehr. Einen "Mehrwert" von Michelin oder Conti gegenüber anderen Markenreifen (z.B. Dunlop, Uniroyal, Pirelli) erkenne ich auch nicht. Außerdem merke ich (vielleicht aufgrund meiner Fahrweise oder vielleicht weil ich zu unempfindlich bin) beim Fahren keinen Unterschied, ob ich nun einen Conti- oder einen Pirelli-Reifen drauf habe (auf den gebraucht gekauften 15-Loch-Felgen sind aktuelle gute Conti-Sommerreifen drauf, und der fährt sich nicht anders wie der Pirelli).

Meine Meinung.

Grüße, Jörg