Sie sind nicht angemeldet.

  • »Locke1971« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. August 2010

Fahrzeug: S202 OM 605 960 LA

Wohnort: Lipprichhausen

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 8. Oktober 2017, 10:49

Was halt der Getriebefüllstand mit dem 124er zu tun? Bei einem -Gangautomaten ist immer ein Peilstab dabei. Lediglich beim 5-Gangautomaten braucht man einen Werstattpeilstab. Wer eine solche Automatik fährt, länger noch fahren will und seinen Ölwechsel selbst macht, sollte die knappen 20,-€ für einen Olpeilstab mit Skala schon über haben.

Es geht zumindest bei den frühen C 36 wurde das 722.328 verbaut, dass zwar der selben Bauart, bzw. Der gleichen Getriebefamilie entstammt, aber trotzdem nicht als,100%iges Füllmenge nicht als Vergleichsobjekt herangezogen werden kann, weil der entscheidende Faktor dabei die Wandlergröße ist. Diese ist aber abhängig, von der Leistungs- und Motorcharakteristik. Das 722.3 er Getriebe sind vom Aufbau grundsätzlich gleich. Bedingt durch die unterschiedlichen Wandlergrößen bekommen die 8-Zylinder meist ca. 7l und die 6-Zylinder ca. 6l. Eine genaue Aufschlüsselung, welche Getriebekennzahlen, wieviel Öl zu bekommen haben konnte ich leider nicht finden.
Genauso kann ich mich erinnern, dass anfängst noch ein weiterer Getriebetyp zum Einsatz gekommen sein soll.

Das spätere 5-Gang-Getriebe, die 722.6 ist aber eine völlig andere Konstruktion und bekommt mind. 6,5l und je nach Motorisierung, auch mal 7l.


Beim Ölwechsel habe ich mir angewöhnt, die abgelassene Menge mit einem Meßbecher auszulitern und die gleiche Menge wieder einzufüllen. Da unmittelbar nach dem Einfüllen der Peilstab oft schwer durch das noch nasse Füllrohr abzulesen ist. Bringe ich den Antriebsstrang bei einer längeren Tour erst auf Temperatur und prüfe erst anschließend mit dem Peilstab den tatsächlichen Stand. Da ist meist nicht allzuviel zu korrigieren.


Gruß

Jürgen

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Fahrzeug: C36amg

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 8. Oktober 2017, 14:36

Wer eine solche Automatik fährt, länger noch fahren will und seinen Ölwechsel selbst macht, sollte die knappen 20,-€ für einen Olpeilstab mit Skala schon über haben.

Bedenkst du dabei auch, das die knappen 20€für so manch einen viel Geld bedeutet und sie nicht so einfach aus dem Ärmel schütteln. Und was den peilstab angeht, so erledigt sich die Arbeit mit einem Stück Draht genau so gut. Ich bin halt kein Freund von Plunder den man nicht wirklich braucht Gruß Stephan

Stefan M.

DCCCXXX

  • »Stefan M.« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. September 2005

Fahrzeug: C 280, Elegance, 6/98

Wohnort: Germany

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 8. Oktober 2017, 15:07

Wenn 20€ viel Geld sind, dann auf ÖPNV umsteigen.

  • »Locke1971« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. August 2010

Fahrzeug: S202 OM 605 960 LA

Wohnort: Lipprichhausen

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 8. Oktober 2017, 15:14

Mit Deinem Draht weißt Du ja,nur, dass,Öl drin ist, aber wo der richtige Stand liegt, kannst Du allenfalls schätzen. Es kommt da,sicherlich nicht auf den Millimeter an... Aber es gibt gewiss unsinnigere Dinge, die man für 20,-€ anschafft.

Gruß

Jürgen

Stefan M.

DCCCXXX

  • »Stefan M.« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. September 2005

Fahrzeug: C 280, Elegance, 6/98

Wohnort: Germany

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 8. Oktober 2017, 16:36

Vor allem, wer einen AMG hat, der darf bei 20€ nicht zucken. Brauchen ja auch schon ein bisschen Benzin...

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Fahrzeug: C36amg

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 15. Oktober 2017, 09:59

Vor allem, wer einen AMG hat, der darf bei 20€ nicht zucken. Brauchen ja auch schon ein bisschen Benzin...


Kommt darauf an wie man ihn fährt. Allein der klang macht süchtig :thumbsup: Gruß Stephan