Sie sind nicht angemeldet.

pjoernchen81

Ride It Like Opa Jupp...

  • »pjoernchen81« ist männlich
  • »pjoernchen81« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. Juni 2004

Fahrzeug: C180 Elegance '94 & Golf 6

Wohnort: Dülken

Galerie:

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. Oktober 2009, 14:22

DTM im Münchener Olympiastadion

Darüber hat man ja schon vor einiger Zeit lesen können, aber da waren es noch Gerüchte und Vermutungen. Aber jetzt haben die Verantwortlichen grünes Licht gegeben, dass Mitte 2011 ein DTM-Rennen (das auch zur Meisterschaft zählen könnte und keine reine Show-Veranstaltung ist) im Münchener Olympiastadion gefahren werden kann.
Gefahren werden sollen Ausscheidungsrennen von 2 Fahrern gegeneinander über 3-4 Runden. Die Autos werden dann zum Schutz der Anwohner mit Schalldämpfern ausgerüstet.

Für mich sieht das eher nach einem letzten Versuch aus, die Rennserie mit einem "spektakulären Event" zu retten, da die Zuschauerzahlen sinken. Ähnlich sind die Versuche, ehemalige Formel1-Fahrer in die Serie zu holen, einzuschätzen. Im Moment geistern die Namen Coulthard und Fisichella durch das Internet. Keinem nützt ein "Top-Star" wie Ralf Schumacher, der im aktuellen Wagen hinterher fährt. Was der DTM fehlt, ist ein 3. oder 4. Hersteller.

Der ganze Artikel von Motorsport-total.com:

Zitat


Olympiapark GmbH(Motorsport-Total.com) - Die Verhandlungen zwischen der DTM-Dachorganisation ITR und der Münchner Olympiapark GmbH kommen weiter voran. "Wir werden noch vor Weihnachten die Verträge unterschreiben", sagte Olympiapark-Chef Ralph Huber.

Laut Huber soll die DTM aber nicht nur zu Showzwecken in dem altehrwürdigen Stadion gastieren: "Das ganze wird keine Show-Veranstaltung, sondern soll regulärer Teil der DTM werden. Da geht's dann für die Fahrer eben auch im Punkte." Der Modus: "Es werden immer zwei Fahrer ein Ausscheidungsrennen über drei bis vier Runden fahren."

Die Premiere soll laut Huber im Frühjahr oder Sommer 2011 über die Bühne gehen. Die Autos werden mit Schalldämpfern fahren, damit die Lärmbelastung für die Anwohner im Rahmen bleibt. Doch Huber versichert: "Aber die Zuschauer im Stadion hören natürlich noch etwas von den Motoren. Das gehört zum Rennsport einfach dazu."

Huber ist derjenige, der die Idee hatte, die DTM ins Olympiastadion zu holen. Sein Ziel ist es, "den Olympiapark langfristig im internationalen Bewusstsein zu halten. Nach dem Auszug des Fußballs geht das nur mit Veranstaltungen wie den DTM mit seinen Millionen Fans." Denn nach dem Bau der Allianz-Arena ist es in der fast 40 Jahre alten Anlage - zumindest aus sportlicher Sicht - ruhiger geworden. Den Großteil der Veranstaltungen dort machen inzwischen Konzerte aus, die im Olympiastadion und der benachbarten Olympiahalle stattfinden.

Seit Juni laufen die Gespräche zwischen der ITR und den Münchnern. Anfang Juli hat der Aufsichtsrat der Olympiapark GmbH grundsätzlich grünes Licht für DTM-Veranstaltungen im Stadion gegeben, allerdings unter Vorbehalt. So mussten unter anderem noch Bedenken in Sachen Lärm- und Abgasbelastung ausgeräumt werden. Das war Mitte Oktober der Fall: Ein Gutachten des TÜV Süd hat diese Vorbehalte entkräftet, der TÜV hatte nach eingehender Prüfung keine Bedenken.

Neben der DTM möchte Huber künftig auch wieder andere große Sportveranstaltungen in seinen Olympiapark holen. So wird in den kommenden drei Jahren der Eishockey-Deutschland-Cup in der Olympiahalle ausgetragen, geplant sind auch internationale Meisterschaften im Eiskunstlauf, Curling oder Short Track geplant.

In diesem Winter soll es auch ein Wintersport-Festival auf dem Parkgelände geben. Zudem hofft Huber, dass München den Zuschlag für die Olympischen Winterspiele 2018 erhält. Denn dann sei es einfacher, weitere große Sportveranstaltungen zu bekommen.
Gruß vom Niederrhein, Björn

Demoniac

Möööp

  • »Demoniac« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. März 2007

Fahrzeug: C180T

Wohnort: Aachen

Galerie:

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Freitag, 30. Oktober 2009, 17:55

Mal schauen ob das über längere Zeit die DTM retten kann, ich glaube nicht dran.

spookie

M112 Liebhaber

  • »spookie« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2003

Fahrzeug: E320 W211

Wohnort: Ostfildern

Galerie:

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. Oktober 2009, 18:20

Ich sehe wenig Sinn in so einer Veranstaltung. Die Macher wagen sich auf eine neue Ebene, nur wird das keinen 3. Hersteller bringen und den bräuchten sie extrem dringend. Jetzt wo das 3. Mal ein Audi Fahrer die Fahrerwertung geholt hat. Das ist langweilig geworden. Habs dieses Jahr gar nicht mehr verfolgt, die Jahre zuvor eigentlich immer.