Sie sind nicht angemeldet.

pjoernchen81

Ride It Like Opa Jupp...

  • »pjoernchen81« ist männlich
  • »pjoernchen81« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. Juni 2004

Fahrzeug: C180 Elegance '94 & Golf 6

Wohnort: Dülken

Galerie:

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. Oktober 2009, 15:32

DTM Saisonfinale Hockenheim 23.10. - 25.10.09 Info/Ergebnis

Streckenlayout


Infos zur Strecke
Strecke: Hockenheim, Grand-Prix-Kurs (D)

Distanz: 38 Runden à 4.574 km = 173.812 km

Start: 14:00 Uhr

Vorjahressieger: Timo Scheider (Audi)

Pole Position 2008: Mattias Ekström (Audi), 1.32,244 Min.

Rundenrekord: Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes), 1.13,780 Min. (2004)

Rundenrekord DTM: Paul Di Resta (Mercedes-Benz), 1.33,576 Min. (Oktober 2008 )

Weitere Infos zum Rennen
- Tom Kristensen bestreitet an diesem We sein 60. und letztes DTM-Rennen. Der Däne beendet seine DTM-Karriere, bleibt aber dem Motorsport bei Sportwagenrennen erhalten.
- 2 Piloten können in dieser Saison noch den Titel holen. Für Timo Scheider wäre es der 2. nach 2008 und auch für Gary Paffett wäre es der 2. Titel nach 2005. Scheider könnte zudem den 3. Titel in Folge für Audi einfahren, was bisher noch keinem Hersteller gelungen ist.

Timo Scheider wird Meister, wenn er ...
... mindestens Fünfter wird.
... er Sechster oder Siebter wird und Gary Paffett über Rang zwei nicht hinaus kommt.
... er Achter wird und Gary Paffett über Rang drei nicht hinaus kommt.

Gary Paffett wird Meister, wenn er ...
... gewinnt und Timo Scheider nicht besser als Sechster wird.
... Zweiter wird und Timo Scheider nicht besser als Achter wird.

TV-Sendezeiten
Samstag
13:45 - 15:00 Qualifying live + Formel3 1. Rennen ARD

Sonntag
13:45 - 15:35 Rennen live + Formel3 2. Rennen ARD
21:30 - 22:00 DTM Warm Up DSF
22:00 - 23:00 Rennen Wh DSF

Sonntag 1.11.
11:50 - 12:50 DTM Magazin Zusammenfassung des We DMAX
Gruß vom Niederrhein, Björn

Demoniac

Möööp

  • »Demoniac« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. März 2007

Fahrzeug: C180T

Wohnort: Aachen

Galerie:

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. Oktober 2009, 15:06

Qualifying

Zitat

Ekström fährt Bestzeit im Freien Training

Mattias Ekström fuhr im Freien Training der DTM die Bestzeit in 1:32,822 Minuten. Der Schwede unterbot als einziger der 20 DTM-Fahrer von Audi und Mercedes-Benz die 1:33-Marke. Mit einem Rückstand von 0,257 Sekunden belegte Ekströms Teamgefährte Martin Tomczyk Rang zwei. Audi-Titelkandidat Timo Scheider fuhr am Samstagmorgen auf Rang drei, sein schärfster Verfolger im Kampf um den Titel, Gary Paffett, wurde nur Siebter. Die schnellste AMG Mercedes C-Klasse pilotierte Maro Engel auf Position vier.

Hinter Jamie Green auf Platz fünf belegte Tom Kristensen den sechsten Rang. Der Däne bestreitet beim Finale in Hockenheim sein letztes DTM-Rennen. Die meisten Runden am Samstagmorgen fuhr Gary Paffett. Paffett fuhr acht Runden mehr als am Sonntag im Rennen auf dem Programm stehen - das zehnte DTM-Saisonrennen geht über 39 Runden, was einer Distanz von 178,386 Kilometern entspricht. Die Top 10 komplettierten die drei Audi-Jahreswagenfahrer Mike Rockenfeller, Markus Winkelhock und Oliver Jarvis.

Ralf Schumacher drehte sich in der ersten Stunde der 150-minütigen Session und landete mit seiner AMG Mercedes C-Klasse im Kiesbett. Am Ende fuhr der Ex-Formel-1-Star immerhin noch 30 Runden, um sich auf das bevorstehende Qualifying vorzubereiten. Die Zeitenjagd, die über die Startplätze für das Finale der DTM auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg entscheidet, beginnt um 13:50 Uhr. Die ARD überträgt das Qualifying ab 13:45 Uhr live.


Startaufstellung

1. Ekström
2. Paffett
3. Scheider
4. Di Resta
5. Kristensen
6. Jarvis
7. Tomczyk
8. Engel
9. Green
10. Rockenfeller
11. Schumacher
12. Premat
13. Winkelhock
14. Legge
15. Spengler
16. Stoddart
17. Lauda
18. Kostka
19. Bakkerud
20. Seidlitz

Demoniac

Möööp

  • »Demoniac« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. März 2007

Fahrzeug: C180T

Wohnort: Aachen

Galerie:

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Oktober 2009, 15:50

Das Rennen

Paffett siegt beim letzten Saisonrennen der DTM 2009, aber der wahre Champion heißt Timo Scheider!!

Zitat

Paffett siegt beim Finale - Scheider DTM-Champion

Der Brite Gary Paffett (Mercedes-Benz) hat den zehnten DTM-Saisonlauf auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg gewonnen. Nach 39 Runden auf dem 4,574 Kilometer langen Kurs überquerte er in der AMG Mercedes C-Klasse als Erster die Ziellinie. Für Paffett war es der 14. DTM-Sieg seiner Karriere und der vierte Sieg der Saison.

Seinen DTM-Titel erfolgreich verteidigt hat Timo Scheider (Audi): Dem Deutschen reichte ein zweiter Platz beim Saisonfinale in Hockenheim zum erneuten Gewinn der Fahrerwertung. Auf den dritten Platz fuhr beim Abschlussrennen in Hockenheim Paul Di Resta (Mercedes-Benz), Alexandre Prémat sah als Vierter die Zielflagge. Der Franzose war bestplatzierter Fahrer eines Jahreswagens. Die Punkteränge komplettierten Jamie Green (Mercedes-Benz), Oliver Jarvis (Audi), Bruno Spengler (Mercedes-Benz) und Markus Winkelhock (Audi). Eine ausführliche Pressemitteilung erhalten Sie in Kürze.

Das Rennen im Detail

Zuschauer am Rennwochenende: 155.000
Lufttemperatur: 20,2 °C
Asphalttemperatur: 18,8°C

14:01 Uhr Zum letzten Mal in dieser Saison geht es in die Einführungsrunde - noch 4,574 Kilometer, dann startet der zehnte Lauf des Jahres. Das Rennen geht über 39 Runden.
Start Ekström gewinnt den Start, Paffett kann sich auf der Innenseite gegen Scheider behaupten und bleibt Zweiter.
1. Runde Paffett übernimmt ausgangs der zweiten Kurve die Führung von Ekström. Kollision in der Spitzkehre - Kristensen und Tomczyk sind beteiligt.
2. Runde Ekström attackiert Paffett in der Spitzkehre, Seite an Seite geht es Richtung Mercedes-Arena, Paffett bleibt vorne. Schumacher ohne Haube unterwegs.
3. Runde Reihenfolge: Paffett, Ekström, Scheider, Di Resta, Winkelhock, Jarvis, Prémat und Green. Ekström übernimmt die Führung - in der Spitzkehre drückt sich der Schwede an dem Briten vorbei und geht in Führung.
5. Runde Ekström berichtet über ein Problem mit der Kühlung, er verliert Kühlwasser. Ekström biegt am Ende der Runde in die Boxengasse ein - das Aus für den Schweden.
6. Runde Nach dem Aus von Ekström ist Paffett neuer Spitzenreiter. Der Brite führt mit 0,3 Sekunden vor Scheider, Di Resta Dritter.
8. Runde Duell um Platz vier - Winkelhock wehrt sich zunächst erfolgreich gegen die Angriffe von Jarvis, muss den vierten Platz dann aber abgeben.
9. Runde Die ersten Pflichtboxenstopps: Lauda, Rockenfeller, Legge und Bakkerud kommen herein.
10. Runde Spengler und Engel an die Box.
11. Runde Erster Boxenstopp von Winkelhock und Kostka.
12. Runde Kristensen und Stoddart kämpfen um Platz acht. Jarvis an die Box. Auch Seidlitz kommt zum Reifenwechsel herein.
13. Runde Paffett kommt zum ersten Pflichtboxenstopp herein - Scheider übernimmt die Führung. Zweikampf zwischen
14. Runde Paffett kommt vor Kristensen zurück auf die Strecke.
15. Runde Scheider und Di Resta kommen zum ersten Boxenstopp herein.
16. Runde Scheider bleibt vor Di Resta. In der Spitzkehre überholt Scheider Kristensen, Di Resta überholt den Dänen in der Sachskurve. Green an die Box.
17. Runde Boxenstopp von Stoddart.
18. Runde Spengler zum zweiten Mal an die Box.
19. Runde Erster Boxenstopp von Prémat, auch Kristensen kommt zum ersten Mal herein.
20. Runde Reihenfolge nach den ersten Boxenstopps: Paffett, Scheider, Di Resta, Prémat und Winkelhock. Winkelhock und Jarvis kommen an die Box.
22. Runde Zweiter Boxenstopp von Di Resta, auch Engel stoppt zum zweiten Mal.
23. Runde Paffett führt mit 1,9 Sekunden vor Scheider. Legge und Bakkerud an die Box.
24. Runde Paffett absolviert seinen zweiten planmäßigen Boxenstopp.
25. Runde Zweiter Stopp von Timo Scheider, auch Green kommt an die Box.
26. Runde Scheider sortiert sich hinter Paffett ein, bleibt Zweiter. Prémat und Lauda kommen an die Box. Schnellste Rennrunde von Gary Paffett: 1:34,356 Minuten.
27. Runde Letzter Boxenstopp von Kristensen in der DTM.
28. Runde Reihenfolge nach den Pflichtboxenstopps: Paffett führt das Rennen vor Scheider, Di Resta, Kristensen, Prémat, Spengler, Winkelhock, Jarvis, Green und Rockenfeller an.
29. Runde Spannender Dreikampf zwischen Winkelhock, Jarvis und Green um Platz sechs.
30. Runde Kristensen greift Stoddart im Kampf um Platz elf an und geht eingangs des Motodroms vorbei.
31. Runde Jarvis und Green gehen an Winkelhock vorbei, der jetzt auf Platz acht liegt.
32. Runde Abflug von Stoddart in Kurve eins, heftiger Einschlag in die Reifenstapel. Safety Car!
33. Runde Das Safety Car führt das Feld an. Stoddart ist unverletzt aus dem Auto ausgestiegen. Zur Kontrolle wird die Schottin ins Medical Center gefahren.
34. Runde Legge musste ihr Fahrzeug nach 31 Runden mit Vibrationen an der Box abstellen.
35. Runde Das Safety Car kommt an die Box - es folgt der packende Showdown.
36. Runde Restart. Keine Veränderungen auf den vorderen Positionen.
37. Runde Green und Jarvis an Spengler vorbei. Die Reihenfolge: Paffett, Scheider, Di Resta, Prémat, Green, Jarvis, Spengler, Winkelhock.
38. Runde Kristensen dreht sich in der Spitzkehre nach einem Schubser von Lauda. Lauda erhält eine 30-Sekunden-Strafe.
Ziel Gary Paffett gewinnt das Saisonfinale der DTM in Hockenheim, Scheider überquert als Zweiter die Ziellinie und ist DTM-Champion 2009. Auf den weiteren Positionen: Di Resta, Prémat, Green, Jarvis, Spengler und Winkelhock.

pjoernchen81

Ride It Like Opa Jupp...

  • »pjoernchen81« ist männlich
  • »pjoernchen81« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. Juni 2004

Fahrzeug: C180 Elegance '94 & Golf 6

Wohnort: Dülken

Galerie:

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Oktober 2009, 10:14

Meisterschaftsstände

Fahrerwertung

1 Scheider 64
2 Paffett 59
3 Di Resta 45
4 Spengler 41
5 Ekström 41
6 Tomczyk 35
7 Green 27
8 Kristensen 21
9 Jarvis 18
10 Winkelhock 11
11 Schumacher 9
12 Engel 8
13 Prémat 6
14 Rockenfeller 4
15 Lauda 1

Teamwertung

1 Salzgitter / Mercedes-Benz Bank 100
2 Audi Sport Team Abt 85
3 Audi Sport Team Abt Sportsline 76
4 Trilux AMG Mercedes 54
5 TV Spielfim / Junge Sterne AM 27
6 Audi Sport Team Phoenix 24
7 Audi Sport Team Rosberg 15
8 GQ / stern AMG Mercedes 9

Meister sind Fahrer: Timo Scheider (Audi) und das Team: Salzgitter/Mercedes Bank HWA

Nächstes Rennen
Saisonauftakt Hockenheim 25. April 2010
Gruß vom Niederrhein, Björn