Sie sind nicht angemeldet.

rebel

...^..^...

  • »rebel« ist männlich
  • »rebel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. September 2002

Fahrzeug: C220 Bj 93

Wohnort: Sindelfingen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Juli 2009, 12:15

Ade BMW...

Irgendwie schon schade, leider haben sie den Durchbruch irgendwie nie geschafft, nur ein Sieg seit dem Wiedereinstieg. Schon komisch eigentlich das ein Unternehmen mit so einen Knowhow so enttäuscht hat :keks:

Die Begründung finde ich allerdings irgendwie zweifelhaft, Aufbau eines grünen Images ?( Das passt doch mit der aktuellen Fahrzeugpalette nun überhaupt nicht zusammen. Geschweige denn mit den Zukunftsplänen. Und warum wird die Teilnahme aus anderen Rennserien nicht auch zurückgezogen? Ein ehrliches "Ist uns den Spass nicht mehr wert" wäre alle mal besser gewesen...
Mein Blog: TwentyMag <- Lesen, Teilen, Liken, Kommentieren, Abonnieren. Ihr wisst bescheid, was labere ich hier groß rum

  • »Stefan Meißner« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. September 2005

Fahrzeug: C 280, Elegance, 6/98

Wohnort: Germany

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Juli 2009, 12:32

Hi,
Du hast Recht, dass es eigentlich mit der Produktpalette nicht zusammen passt, auf Nachhaltigkeit zu setzen, aber in den Köpfen des Pöbels Durchschnittsbürgers ist BMW dank Startstopp-Anlage und dynamicefficiens oder wie das heißt, als Energiesparer angekommen.
Vielleicht haben sie ja nächste Saison ähnlichen Erfolg wie das Ex-Honda-Team.
Im Prinzip ist es auch sinnvoller bei den Tourenwagen aufzutrumpfen und da ist BMW ja gut aufgestellt. Der vielstrapazierte Technologietransfer von der F1 zur Serie besteht ja nicht wirklich.
Viele Grüße
Stefan

pjoernchen81

Ride It Like Opa Jupp...

  • »pjoernchen81« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. Juni 2004

Fahrzeug: C180 Elegance '94 & Golf 6

Wohnort: Dülken

Galerie:

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Juli 2009, 13:10

Ich finde das auch sehr schade! Irgendwie gehört BMW einfach in eine Top-Motorsportserie. Andererseits: Will man wirklich als Hersteller gegen Torro Rosso und Force India fahren? Dass man so einen Ausstieg schön verpacken muss, ist uns wohl allen klar und was passt in der heutigen Zeit besser als eine Neuorientierung in Richtung "Grün". Dafür spricht aber auch, dass der M5 Touring keinen Nachfolger bekommen soll ;) :D
Ich bin mal gespannt, wie es mit dem Team weitergeht. Peter Sauber besitzt ja noch eine 20%-Beteiligung. Schaun mer mal...

Und das Tourenwagen-Engagement, zumindest in der WTCC, steht ja auch schon seit längerem auf der Kippe, weil es dort immer wieder Streit um das Reglement (Gewichte, Begrenzer für die Diesel) gibt.

Es ist auf jeden Fall sehr schade! Ich will nicht hoffen, dass weitere Hersteller dem Beispiel folgen.
Gruß vom Niederrhein, Björn

pjoernchen81

Ride It Like Opa Jupp...

  • »pjoernchen81« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. Juni 2004

Fahrzeug: C180 Elegance '94 & Golf 6

Wohnort: Dülken

Galerie:

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. September 2009, 16:12

Heute gehts aber rund :) BMW hat eben bekannt gegeben, dass Sauber Team an die Qadback Investments Ltd. aus der Schweiz verkauft zu haben. Standort bleibt Hinwil, Motor und Getriebe sollen von Ferrari kommen.

Zitat


Zoom © BMW(Motorsport-Total.com/SID) - Bei BMW und in Hinwil wächst die Zuversicht, dass das Sauber-Team der Formel 1 auch nach dem Rückzug von Motorenpartner BMW zum Saisonende erhalten bleibt. Für das Team wurde ein Käufer gefunden und auch die FIA zeigt Entgegenkommen für die Schweizer. Die BMW AG bestätigte heute den Verkauf des Teams an Qadback Investments Ltd., eine in der Schweiz ansässige Stiftung. Der Kaufpreis soll bei 80 Millionen Euro liegen, der Vertrag wurde am heutigen Dienstag unterschrieben.

Es ist ein Dienstag, an dem sich die Ereignisse überschlugen. Am Morgen gab die FIA bekannt, dass das Lotus-Team den vakanten 13. Startplatz im Feld bekommt, der bisher für das Sauber-Team freigehalten wurde. Doch das bedeutet nicht das Aus für die Schweizer. Die FIA entschied sich, einen 14. Startplatz an Sauber zu vergeben. Das Team sitzt damit praktisch "auf der Reservebank".

Es gibt zwei Möglichkeiten: Sauber rückt nach, "falls es in der Startaufstellung für 2010 irgendwelche Lücken geben sollte", so die FIA. Falls also eines der neuen Teams, USF1, Campos oder Manor den Einstieg doch nicht stemmen kann, bekommt Sauber deren Platz. Die FIA zieht aber auch in Erwägung, das Feld auf 14 Teams und damit 28 Autos auszuweiten. Dann wäre Sauber sicher dabei. Das soll schnellstmöglich mit den anderen Rennställen besprochen werden. Denn diese müssen ihre Zustimmung gegen.

Beim BMW Sauber F1 Team blickt man damit nun optimistisch in die Zukunft: "Wir freuen uns, dass uns die FIA einen Startplatz für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2010 in Aussicht gestellt hat. Das Team geht davon aus, dass wir beim Saisonstart 2010 am Start sein werden", teilte es in einem Statement mit.

Standort des Teams bleibt Hinwil, Motor und Getriebe sollen von Ferrari kommen. Ob die beiden Fahrer Nick Heidfeld und Robert Kubica im kommenden Jahr für das Team fahren, ist noch ungewiss. Auch ist noch nicht sicher, ob alle 400 Arbeitsplätze in Hinwil erhalten bleiben können.


Quelle: Motorsport-total.com
Gruß vom Niederrhein, Björn

spookie

M112 Liebhaber

  • »spookie« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2003

Fahrzeug: E320 W211

Wohnort: Ostfildern

Galerie:

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. September 2009, 00:25

BMW hat den Absprung rechtzeitig geschafft, um dort Geld zu sparen, wo es viel kostet. Egal welche Begründung sie angeben, es ist das vernünftigste.

Demoniac

Möööp

  • »Demoniac« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. März 2007

Fahrzeug: C180T

Wohnort: Aachen

Galerie:

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. September 2009, 19:46

Dafür haben sie jetzt viel Zeit für DTM und Langstreckenmeisterschaft.
Gerüchten zu folge, soll BMW auch an einem Einsatz in der VLN interessiert sein, also BMW E90 M3 beim 24h Rennen ;)

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2009

Fahrzeug: keines

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. Oktober 2009, 13:28

BMW hat leider wie Toyota noch nicht sehr viel erreicht in der F1 wie ich finde... Verständlich, dass die nicht mehr wollen, das mit dem "grünen Image" halte ich auch für ein wenig komisch....Frag mich worans gescheitert ist, am know-how oder am Budget oder sonst was.....