Posts by dedi

    die Nockenwellen arretieren, in meinem Fall mit 2 eingesteckten Imbusschlüsseln mangels passendem Dorn, mit ner 30er Stecknuss und Knebel auf die Mutter drauf und dann in normaler Drehrichtung lösen. War bei mir nicht besonders fest. Ansonsten einen kurzen kräftigen Schlag mit dem Hammer. Einen Anzugsdrehmoment für die Schraube hatte ich nicht, aber eher nicht zu viel, die Schraube überträgt keine Kraft, die sorgt nur dafür, dass die Vanos Mechanik nicht auseinanderfällt.

    Das Problem hatte ich auch nach Einbau der Gasanlage, ich habe mich allerdings auch für die nächst stärkeren original Federn nach der Punkte Tabelle entschieden. Die Stoßdämpfer haben keinen Einfluss auf die Fahrzeughöhe. Der leere Tank (60 L) wiegt ca. 25 kg, das Gas selbst hat ein spezifisches Gewicht von 0,5 . Daher wiegen 50 Liter Gas noch mal 25 kg. In der Summe also 50 kg. Dafür ist der Benzintank aber normalerweise nur 1/4 bis 1/2 voll. Aber du sagst ja, du hast das Reserverad zusätzlich drin. Kannst ja mal überlegen ob du nicht auch mit dem Mercedes Kompressor und dem Dichtmittel glücklich werden kannst, so habe ich es gemacht.

    Wo soll ich anfangen zu suchen ?


    Am Antennenstecker, die dünne Seele des Antennenkabels ist hier am Stecker kaltgeschweißt und bricht gerne. Mit ein wenig Geschick lässt sich das ganz gut löten. Alles andere wie Heck-/Seitenscheibenantenne und deren Verstärker sind selten defekt.

    Bei den sogenannten CAN BUS tauglichen Led's bzw den teureren werden die Led's mittels PWM auf normales LED Niveau gebraucht und dieses verträgt sich einfach nicht mit der Verwendeten Dimm Hardware in der DBE.


    Ja, so ähnlich ist der Zusammenhang, warum genau es knallt weiß ich auch nicht. Das Grundproblem ist, dass der Dimmer in der DBE die Spannung von 12 Volt auf 0 Volt runterfährt. Genau richtig für konventionelle Glühlampen. LEDs hingegen werden durch Herunterfahren des Stroms, also der zur Verfügung gestellten Milliampere gedimmt. Die Spannung bleibt dabei auf dem für High Power LEDs üblichen 4,5 Volt, aber der zur Verfügung gestellte Strom wird heruntergefahren.


    Ne herkömmliche LED Soffite (Billigteil) wird halt nicht optimal gedimmt, egal, macht aber wenigstens nixx kaputt. Die PWM gesteuerten erzeugen wohl an irgend einem Punkt ne Sperrspannung oder Rückspannung, leider haben die in der DBE verwendeten Transistoren keinerlei Schutzschaltung, ein einfacher Kurzschluss der beiden Lampenpole macht denen übrigens auch sofort den Gar aus.

    weil das Motorsteuergerät völlig wahnsinnige Korrekturwerte gelernt hat. Das steuert ja die Einspritzmenge über die Öffnungszeiten der Einspritzventile. Bei 9 bar wird ja fast die doppelte Menge Kraftstoff eingespritzt als bei 3,5 bar. Das Steuergerät lernt nicht so schnell um, insbesondere die long term Korrekturwerte nicht. Und die short term Bandbreite reicht nicht um das auszugleichen. Am besten wäre es wohl per Software die Lernwerte des MSG zurückzusetzen. Batterie abklemmen hilft leider nicht.

    Ja, ist leider so, die gehen super schwer rein. Entweder man macht es so wie Nobbie es beschrieben hat mit nem millimetergenau passenden Rohr oder man fährt mit dem Deckel zu MB. In der Werkstatt zu fragen ist in aller Regel einfacher wenn man die Dichtringe dort kauft, sind allerdings recht teuer und im Ergebnis vermutlich auch von Elring ;)

    Ja, die Ringe auf dem Foto sind optimal drin. Weiß nicht, wo hattest du die Ersatzdichtringe denn her, direkt von Mercedes? Eigentlich ist das mit den Dichtringen ja ziemlich blöd gemacht, die Notwendigkeit, dass die dermaßen fest im Ventildeckel sitzen sehe ich gar nicht, ne 2-fache Gummidichtung innen / außen würde ja völlig reichen, wenn die dann beim Abheben des Ventildeckels unten bleiben wäre ja auch nicht so schlimm...

    Die alte versuche ich dennoch zu reparieren. ...ein 400 volt Elko. ...mal sehen ob ich den löten kann..


    bezieht sich das auf das Foto was du gepostet hast? 400 Volt Elko? Da ist doch einfach nur die Diode mit der Bezeichnung 1N4001 geplatzt. Die gibt es überall, z.B. bei Conrad für 10 Cent, beim Einlöten die Polung (Balken) beachten. Im Prinzip hast du Glück gehabt wenn es nur die Diode ist, meistens fliegen die SMD Transistoren die das Dimmen steuern.

    Tja, da ist ja wirklich schon alles neu, vielleicht kriegst du ja die Mechaniker bei MB dazu den Benzindruck im Rail zu messen wenn du denen von dem Problem mit dem neuen Druckregler erzählst. Ich hab das selbst noch nie ausprobiert wie hoch die Rücklaufmenge im Normalfall so ist, kann da leider nichts zu sagen...