Posts by Bohrmaschine

    Pin abgebrochen? Den Türkontaktschalter gibt es als Ersatzteil. Die Teilenummer siehst du spätestens wenn du den defekten ausgebaut hast. Das solltest du aber auch mit der Ersatzteilabteilung deiner nächsten Mercedesniederlassung am Telefon rausbekommen. Kostet fast nichts. Vielleicht baut es dir auch jemand gleich dort ein, wobei es auch leicht selber geht. Eine Anleitung findet sich sicherlich im Internet.

    Damit der Gurt wieder zurückschnellt, kann ich ein das Förch S422 nur empfehlen ;)

    Wegen der Antenne gibt es einen interessanten Thread hier extern. Daraufhin habe ich mir den 4724.02 von Bad Blankenburg gekauft, einen W210 Antennenverstärker besorgt, die Bauteile geändert und schon funktioniert das sogar mit der Scheibenantenne im T-Modell gut genug. Mit der Stabantenne wird es noch viel weniger Probleme geben. Wo der große Unterschied zwischen 4724.02 und 4726.01 liegt, mag vielleicht mal jemand vergleichen. Vielleicht wird dann auch klar, ob man den Antennenverstärker nicht einfach mit dem richten Verbinder übergehen kann, vorne hinter das Radio den richtigen Adapter bauen und ungefiltert empfangen...


    Aber eins vorweg: Scheibenantennen kann man getrost vergessen.

    Ich habe mir letztens ein Continental TRD7412UB-OR geholt - 100€ gebraucht in der Bucht -, ohne CD, dafür mit BT, USB und DAB. Aber der Funktionsumfang ist ja recht variabel wählbar.

    Die mit CD sehen etwas anders aus, aber trotzdem passend finde ich. Ich denke, da ist die Blende für den USB Stick auch schöner gelöst als bei mir, aber das ist auch schon der einzige Kritikpunkt an dem Teil.

    Hier gibt es die aktuelle Auswahl: https://www.vdo-shop.de/de_DE/…toradios-Continental.html

    In dieser Shopvariante kann man noch mehr Modellnummern und Variationen finden: https://vdo-webshop.nl/de/249-continental-radio-s


    Zur Integration: Das Orange passt super, an die Bedienung, die über lauter/leister, Titel/Station wechseln hinausgeht, gewöhnt man sich nach ein paar Tagen und der Radioempfang (FM) ist sehr gut. Mit DAB muss man natürlich noch basteln. Die Stecker passen direkt, es kann sein, dass man Dauerplus und Zündungsplus tauschen muss. So war es jedenfalls bei mir, aber da war vorher auch ein Discounter Radio drin, kann sein, dass die Pins schon mal getauscht wurden.



    Diese Sprays sind nicht so der Renner, du musst dir Vorstellen, dass diese notdürftig desinfizieren, den Dreck aber nicht angreifen oder wegspülen können.
    Wenn schon, habe ich bisher auf den Liqui Moly 4087 Klima-Anlagen-Reiniger gesetzt.
    Die Anleitung: https://www.liqui-moly.biz/fil…ercedes/Mercedes_W202.pdf https://www.youtube.com/watch?v=_Lo92e5CcQQ
    Ist nicht an das Spray aus der Dose angepasst. Hier muss man sich die Dose halt einteilen. Die Informationen oben würde ich mit denen für die Dose vereinen: https://pim.liqui-moly.de/pido…reinigerSpray-25.0-de.pdf


    Hinter dem Innenraumluftfilter herumzustochern ist klar, laut Anleitung die Lüftungsdüsen oben nicht vergessen. Über die Kondenswasserabläufe kommt man aber direkt zum Verdampfer, wenn man es so nicht schafft. Ich habe das nicht weiter probiert und bin den direkten Weg über die Abläufe gegangen.
    Hierzu wird im Fahrer- und Beifahrerfußraum die Lüftungsabdeckung entfernt. Nun muss man hinter die Teppichabdeckung an der Seite unter der Fußraumlüftungsabdeckung kommen. Details wie man das anstellt sind mir entfallen.
    Dann wird der Auslass für das Kondenswasser herausgezogen. Nun ein paar Tücher und so etwas wie einen Quarkbecher, da der gut hinter die Verkleidung, unter die Öffnung, kommt, einsetzen - am Besten gleich auf beiden Seiten. Hauptsache die Flüssigkeit läuft nicht irgendwo hin.
    Den Kondenswasserablauf nehmen und durch dessen Loch den langen Schlauch einführen, einige Male während dem Sprühen den Schlauch hin und her ziehen, bis es aus dem Auslass läuft. Die Oberfläche des Verdampfers spürt/hört man dann, da der Kopf beim Bewegen darauf entlangläuft. Ca. 15 Minuten warten und wiederholen.
    Am Schluss diese Abläufe wieder einwandfrei montieren, Trockner trocknen und alles wieder zusammen bauen.


    Als Ergänzung kann man sich dann noch das Spray in den Fußraum stellen. Auch hierzu würde ich den Filter kurz ausbauen, Abdeckung drauf, Spray benutzen, Filter wieder einbauen.
    Generelle Anleitung, siehe: https://pim.liqui-moly.de/pido…5-Klima-Fresh-10.0-de.pdf


    Den Liqui Moly Support anzurufen hat u.a. solche Tipps zu Tage geführt.


    Für dieses Jahr habe ich mir den MANNOL 9971 Air Conditioner Cleaner gekauft, ist günstiger. Ausprobieren konnte ich den noch nicht, funktioniert allerdings bestimmt gleich und reicht vielleicht für mehrere Anwendungen.

    Wenn spezielle Rohlinge nicht funktionieren müsste man es zerlegen, die Linse manuell reinigen und testen. Geht es wieder nicht, sind in der Nähe des Lasers i.d.R. Einstellpotis. Ggf. welche für die Kalibrierung, aber auch einer für den Laserstrom. Über die Jahre nutzt dieser Laser ab und ich habe schon CD und DVD Player neues Leben eingehaucht, nachdem ich diesen einen Hauch nach oben gedreht habe. Natürlich wird die Lebensdauer des Lasers durch erhöhten Laserstrom weiter gekürzt, aber das kann man verkraften, wenn es ohne sowieso nicht gehen würde.
    Vor dem Verstellen die Position mit einem feinen Permanentmarker markieren, selbst wenn man den falschen Poti erwischt, kommt man so wieder zurecht. Verändert man die Kalibrierung, hört man das durch ein Flattern, was man durch die Markierung und Einstellen während dem Abspielen bei gleichzeitigem Zuhören über einen Kopfhörer bei einem Titel am Ende einer CD ohne Equipment wieder hinbekommt.
    Hier auch: Was nicht geht und hinterher auch nicht geht ist kein Beinbruch.

    Um die Infrarotdiode zu testen, richte den Schlüssel außen auf das Türschloss, drücke und halte den Öffnen-Button. Das Fenster geht auf. Schließen via Schließen-Button.


    Den funktionierenden Schlüssel neben den defekten zu halten bringt nichts, da durch Infrarotübertragung freigegeben wird.
    Da das Lenkrad und Schloss entriegelt, müsste die Übertragung trotzdem funktionieren...
    Vielleicht hat jemand die Schlüssel verlegt, bei MB diese sperren lassen und sie nach dem Auffinden nicht wieder freigegeben?


    Ich habe das Verhalten ganz selten, das liegt aber an einem temporärem Kommunikationsproblem zwischen Schloss und MSG(?) und ist nicht Schlüsselabhängig.


    Mit defekter Spule dürfte auch mit vollen Batterien nichts passieren. Vielleicht mal den Schlüssel öffnen, und die Spule durchmessen/nachlöten. Zum Öffnen wie beim Batterietausch vorgehen, die Platine geht raus, nachdem der Draht-/Plastikbügel rausgenommen wurde. Das ist aber, da das Lenkrad und Schloss entriegelt wird eigentlich nicht das Problem.


    PS: Der Bastler kann die Platine aus dem ramponierten Schlüssel auch in das Gehäuse eines schöneren bauen. Wenn das mit dem langsam kaputt gehen auf die Funktionalität abzielt, die Knöpfe kann man nachlöten bzw. ersetzen.
    Etwas Input bzgl. Bilder und Funktionsweise bietet auch dieser Thread: Zündschloss oder Schlüssel defekt ?

    Man müsste ihn durchmessen, aber möglich ist folgendes:


    Es gibt einen gemeinsamen Kontakt, z.B. der Mittlere für GND.
    Dieser wird zum einen durchgeschalten wenn der Taster offen ist.
    Zum anderen wird durchgeschalten wenn der Taster geschlossen ist.


    Der 2-Polige schließt bzw. öffnet halt nur den Kontakt.


    Mit beiden Varianten kann man dem Steuergerät beibringen, dass die Tür zu bzw. auf ist. Möglich ist, dass man die Variante mit 3 Kontakten benötigt, um einen dezidierten Kontakt für eine Alarmanlage, das Licht oder etwas anderes bereit zu stellen.