W202 c180 122PS und Wohnwagen, Erfahrungswerte gesucht

  • Hallo zusammen,


    hat jemand Erfahrungswerte mit dem c180 122PS Schalter und einem Wohnwagen 1000KG gesammelt und kann mir darüber berichten?

    Ich möchte im Sommer nach Kroatien und würde ungern auf dem Weg dorthin meinem C180 schrotten.

    Hat jemand ein paar Verbrauchswerte, Haltbarkeit usw. für mich?

  • Nicht die 1000kg des Wohnwagens sind das Problem, sondern das zusätzliche Gepäck und der Luftwiederstand des Wohnwagens. Der Verbrauch ist stark abhängig vom Gasfuß und tendiert von 11, bis 12 bei zahmer Gangart, bis vermutlich auch etwas über 13l...


    Gruß


    Jürgen

  • Danke für die Antwort. Ob wohl eine zusätzliche Dachbox zum Wohnwagen, den Luftwiderstand zusätzlich erhöht oder fällt die dann auch nicht mehr ins Gewicht oder ist es für die Aerodynamik sogar besser, weil die Luft "über" den Wohnwagen geleitet wird?

  • Also:

    Der Zäh 180 darf auch 1300kg und bis zu 1500kg.

    Man mag zwar zweifeln, aber mit LKW Geschwindigkeit 85-90 km/h geht das eigentlich gut.

    Der Spritverbrauch ist dann irgendwo zwischen 12 und 15 ltr/ 100km.

    Da man ja Richtung Urlaub als Rentner und nicht auf der Flucht ist, braucht es keinen GLK350CDI oder Viano 3.0CDI (hab ich mal als Dienstwagen gehabt) geht das alles mit in der Ruhe bis zur Ankunft. Es ist ein Automat empfehlenswert, weil das die Fahrt insbesondere mit Tempomat ruhig ist empfehlenswert.

    Regards

    Rei97

  • Kommst du aus Holland? Auf der Geislinger Steige weigerte der sich, mit dem Wohnwagen weiterzufahren, weil er Angst hatte, den Wagen zu beschädigen.

    Ich bin mit dem 250TD/90PS und 1500kg-Wohnwagen nach Krk gefahren, auch wieder wohlbehalten zurückgekommen.

  • Früher sind sie mit dem Radl zum Camping gefahren, später mit dem Käfer nach Italien, 4 Leute.

    Und was wird heute zum Camping gebraucht, ein Wohnmobil.


    Vor 20 Jahren, hatte auch keiner Angst, dass der 180er es mit dem Wohnanhänger nicht schaffen könnte, warum dann heute?


    Wo anders macht man sich auch keinen Kopf, wegen der Zuladung


    https://www.dw.com/image/18417002_401.jpg

  • Vor 20 Jahren, hatte auch keiner Angst, dass der 180er es mit dem Wohnanhänger nicht schaffen könnte, warum dann heute?

    Mit den Erfahrungen meiner vor drei Wochen absolvierten 3.700 km durch Frankreich im Gedächtnis würde ich glatt vermuten: weil man an Steigungen ständig irgendwelche ortskundigen Stressbacken hinten drauf hängen hat, denen man nicht schnell genug ist :nase:.

    Mir hat es mit 45 km/h im ausgewachsenen Mittelgebirge (Aveyron, Pyrenäenvorland und Westalpen zwischen Grenoble und Provence) vollkommen ausgereicht (ich wollte den Wagen nicht treten wie's Tier, und im Gefälle fleißig Motorbremse in Automatenstellung "3") 8) - aber denen hinter mir in der Regel vermutlich nicht :rolleyes:... - die flogen dann an der nächsten Überholstelle geradezu an mir vorbei : sarcastic:.

    Zum Glück hat praktisch keiner gehupt o.ä. - wir waren ja schließlich nicht in Deutschland 8o.


    Michael

  • Klar PS mäßig hat sich in den letzen 20 Jahren schon was getan, und wir stehen wieder vor dem nächsten Sprung, wenn sie dann mal alle ihre E- Autos haben, da ist "vorbei fliegen" noch langsam zukünftig.

    Dafür können sie keine Anhänger ziehen 8o

  • Ja das geht schon, Geißlinger Steige wurde schon genannt und dann noch mal in Kroatien wenn man über die Grenze fährt zwischen Karlovac und Zadar, da wird es auch noch mal teilweise heftig vom Gefälle, aber dann auf der Rückfahrt. Aber da ist eh auf 60 und 80 beschränkt. Mittlerweile ist die Strecke ja fast zu 100% Autobahn. Vor 20 Jahren mußte man da noch Straßen fahren, da bin ich mit meinem 190 D nur im zweiten Gang hoch gekommen und das nur mit Mühe :crazy:Das war der alte Grenzübergang in Österreich wenn sich noch jemand erinnert:blush:

    weil man an Steigungen ständig irgendwelche ortskundigen Stressbacken hinten drauf hängen hat, denen man nicht schnell genug ist

    Das ist in Kroatien ein großes Problem, da fahren die noch assliger als hier:knueppel: Aber einfach nicht aus der Ruhe bringen lassen.

  • Das schlimme ist aber mit Gespann, wenn die Affen Dir in Deinen Sicherheitsabstand reinfahren und in die Eisen treten...

    Da kommst Du mit nem Gespann gerne mal ins schwitzen... Aber Hauptsache die Deppen sind zwei Auto weiter in der Schlange... :grimancing::schnaub: