Welche Feden für Hinterachse empfehlenswert

  • Hallo Forum,

    bei meinem S203 mit Sportpaket war an der Hinterachse von beiden Federn ein Stück abgebrochen.

    Ich nun im Internet 2 Federn für Fahrzeuge mit Sportfahrwerk bestellt und eingebaut.

    Es sind Federn von Meyle mit 320 mm Länge. Ausgesucht nach einer Tabelle die ich im Netz gefunden hatte.

    Original sind Gummis mit 3 Noppen drin da ich gelesen hatte, das pro 5 mm mehr bei den Gummis

    das Fahrzeug 10 mm höher kommt habe ich zusammen mit den neuen Federn welche mit 4 Noppen eingebaut.

    Das Ergebnis war ernüchternd, Maß bis zur Kante Radkasten 63,5 cm.

    Ich hätte gern 2 cm mehr gehabt, das wäre für mich perfekt.

    Da das wechseln sehr einfach war, habe ich mir 2 neue Federn bestellt, diesmal 330 mm lang,

    in dem Glauben er kommt dann 2 cm höher.

    Ergebnis 0,5 cm tiefer als zuvor.=O Also alles wieder auf Anfang.

    Die Federn waren diesmal von Sachs.

    Das bedeutet wohl, das die Federn von Sachs weicher sind wie die von Meyle,

    und man sich also nicht an den Längen der Federn orientieren kann.

    Von Sachs gibt es noch Federn mit 339 mm Länge von Meyle ist bei 330 mm Schluss.

    Es gibt auch noch verstärkte Federn, aber da steht nicht bei wie lang die sind.

    Das könnte dann zu viel werden.

    Hat jemand hier eine Idee was ich machen könnte?

  • Was hat die Federlänge mit der Tragfähigkeit zu tun?

    Ich weiß nicht, welche Tabelle Du zu Rate gezogen hast. Original wird da unterschieden, nach Gewicht. Je mehr Ausstattung, umso höher sollte die Federrate sein.


    Gruß


    Jürgen

  • Hallo,

    genau nach so einer Tabelle habe ich mich gerichtet, Fahrzeug sowieso plus Punkte für die Ausstattung.

    Rausgekommen ist Feder A2103243404 (320 mm) mit Gummi A2103250384 (3 Noppen).

    A2103250384 entspricht Meyle 014 032 0483 oder Sachs 996 611 .

    Was jawohl nicht stimmen kann denn Sachs 996 612 (330mm) die noch 10 mm länger ist als 996 611(320 mm),

    ist im verbautem zustand noch kürzer als Meyle 014 032 0483 (320 mm)

    In den Tabellen ist meist nur die Länge als Vergleich angegeben nicht die Härte.

    Und den Farbcode weiß auch kaum einer zu deuten.

    Oder kennst du dich da aus?

    Was bedeutet zum Beispiel 3x blau gegenüber 1x grau 2x blau?

  • Zum ersten muss man erst mal wissen, was an Ausstattung wirklich verbaut ist - nicht nur das was ab Werk drin war... Z. B. AHK nachgerüstet...?

    Die entspannte Federlänge ist uninteressant. Außerdem unterliegen auch Federn gewissen Fertigungstolleranzen.


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es meist sinnvoll ist, die nächststärkere Feder zu wählen und dann mit den entsprechenden Gummi Unterlagen das Niveau feinzujustieren.


    Gruß


    Jürgen

  • Was verbaut ist weiß ich ja und habe ich natürlich auch berücksichtigt.

    Die Angaben sind aber,wenn nicht nur die reinen Herstellernummern angegeben sind, meist nur die entspannte Länge.

    Das ist ja das Problem, das diese die einzige Größe ist die ich zum Vergleich habe und wie nun auch schon praktisch erfahren musste,

    diese keine zuverlässige Größe bei der Auswahl ist.

    Wie weiß ich denn was die nächst stärkere Ferder von zu Beispiel Meyle 014 032 0483 ist.

    Von Meyle gibt es laut Tabelle nur noch die 014 739 0003.

    Bei beiden ist es die Länge, die angegeben wird, aber keine Tragfähigkeit.

    Was mich wundert, wenn man das Netz befragt, gibt es für Mercedes orginal A2103243404 als äquivalent

    z.B. Meyle 014 032 0483 oder Sachs 996 611.

    Alle 3 sind angegeben mit 320 mm, was , wie wir wissen keine Aussagekraft hat.

    Beide Federn sind verbaut nicht identisch.

    Wie soll man da nun die passende Feder finden?

  • Du suchst Dir per EPC die nächststärkere Feder. Anhand deren Teilenummer bestellst Du Dir die Feder und gut...


    Gruß


    Jürgen