Verschiedenes zum C240T Elegance Baujahr 99

  • Hallo zusammen,


    zuerst, ich bin ganz neu hier im Forum, und bin mir nicht sicher wie das so abläuft. Ich kenne es so das man sich vorstellt wenn man irgendwo hinzukommt und sich mit Namen anspricht, also werde ich das mal so machen ;)


    Ja, was macht man als Fahranfänger, der mit einem knapp vier Jahre alten/35000km gelaufenen Auto eigentlich sorgenfrei unterwegs sein könnte? Ich habe, oder eher gesagt der Zufall , hat mir die Frage beantwortet...

    Da heißt es nämlich aus dem Bekanntenkreis, die "alte C-Klasse" solle verkauft werden, oder eher "Hauptsache weg". Grund? "Altes Auto...!" So sollte ich mich der Aufgabe annehmen, das gute Kfz zu verkaufen.

    Mit den schlimmsten Erwartungen an die Sache herangegangen, mir war nur bekannt das die 202er Baureihe konsequent am rosten ist und das Auto jahrelang nicht gewaschen wurde, vom 180er Schalter bin ich ebenso ausgegangen. Doch dann stellte sich das alles ganz anders dar...(ich höre jetzt mal mit dem Schwallen auf und komm zu den Fakten, für die Ungeduldigen):

    -C240T, schicke Elegance-Ausstattung, Automatik, Smaragdschwarz-Metallic

    -EZ 5/1999

    -Kilometerstand 217000

    -MB-Scheckheft lückenlos, zuletzt bei 212000 incl. Zündkerzen

    -Ausstattungsmäßig wird der gute Umfang der Elegance-Ausstattung noch um AHK, Klimaanlage, Radio 10 CD ergänzt (mehr brauche ich nicht, was nicht da ist geht auch nicht kaputt...)

    -Unterboden bekommt nach 20 Jahren erste leichte Rostansätze, wird im Sommer ordentlich gemacht

    -Sontiger Rost: 5cm Fleck an der rechten B-Säule, Fahrertür Ecke quasi durchgegammelt, Heckklappe leichte Ansätze an der Kante. Ansonsten ROSTFREI (wurde intensiv auf der Hebebühne begutachtet)

    -Motor/Automatik tiptop, alles funktioniert soweit

    -Worum ich mich kümmern muss: Klimabedienteil links Beleuchtung defekt, Lüftung rappelt ab Gebläsestärke drei von vorne rechts

    -Tüv mängelfrei, waren nur vier Reifen nötig. Seit heute ist das Fahrzeug zugelassen


    Die Idee ist auf jeden Fall das Fahrzeug bis zum H-Kennzeichen zu bringen, gute T-Modelle verdienen meiner Meinung nach schon die Erhaltung. Ist natürlich auch ein Konflikt bei größeren Investitionen wenn man den Zeitwert betrachtet, aber ein bisschen bekloppt muss man auch sein8o

    Ich denke das wäre es dann vorerst, Fotos kommen vielleicht morgen falls das Wetter etwas ansehnliches zulässt.


    Grüße

    Jan

  • Glückwunsch zum Stern und herzlich willkommen hier.


    So Begriffe, wie "Rostfrei" verbanne mal ganz schnell aus Deinem Wortschatz. Nur weil der Rost nicht offensichtlich zu sehen ist, heißt nicht, dass er im verborgenen schon wütet.

    Über den tatsächlichen Zustand unterhalten wir uns, wenn Du bei besserem Wetter den Unterboden angegangen bist.

    Das hört sich jetzt vielleicht nicht sehr aufbauend an, aber ich hab. Trotz reichlich Erfahrung auf dem Gebiet, bis jetzt immer die Erfahrung gemacht, dass sich immer wieder Rostnester finden, auch dort wo man glaubte, sicher erkannt zu haben, dass dort alles safe ist.

    Der Rost ist eine fiese Sau... Aber wer im konsequent und rechtzeitig Paroli bietet, kann ihn, auch bei so verrufenen "Rosten", wie den Sternen aus den '90ern, gehörig in die Schranken weisen.

    Dass die 202er von der Technik äußerst dankbare Autos sind, ganz im Gegensatz zu vielen modernen Fahrzeugen, haben sie schon ausreichend unter Beweis gestellt


    Viel Erfolg beim Versuch Deinen T noch H-tauglich zu trimmen.


    Gruß


    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    besten Dank für deine Nachricht, das "rostfrei" war natürlich bewusst plakativ gewählt; an der Tankstelle traf ich bei der Werkstattfahrt einen C180T (mit dem üblichen Rost) an der Zapfsäule neben mir, der Besitzer war total begeistert von meiner C-Klasse. Rostfrei gibt's bei den alten Autos genau so wenig wie "Vollausstattung", da gebe ich dir recht. Wollte lediglich sagen dass er rostmäßig wohl zu den besten 10% gehört.

    Habe ich auch nicht selber mit meinem "laienhaften" Blick geschaut, ein Bekannter hat eine kleinere Werkstatt für ältere Mercedes, der hat schon eine halbe Stunde drunter geschaut, meinte er hätte schon seit längerem keinen so Guten mehr gesehen und wollte ihn mir sofort abschwatzen...aber das so ein Auto ein Überraschungspaket ist, ist mir bekannt, man sollte da nicht bei jeder Wartung/Reparatur einen klingelnden statt raschelnden Geldbeutel haben. Wir werden sehen was kommt, ich lese mich hier schon fleißig durch die tollen Beiträge! Sehen dass es morgen mit den Fotos klappt...


    Grüße

    Jan

  • Rost grob lösen, zwei- dreimal mit einem gewissen Abstand Leinöl drauf, luftdicht polymerisieren lassen, denn Fe ohne O macht mehr Spaß.


    Wilkommen und viel Freude damit

  • Herzlich willkommen! Wir warten noch auf reiche Bebilderung ;) Du kannst ja auch in unseren jewieligen Freds mal reinschnuppern. Fragen werden hier fast immer beantwortet. Zum Thema Rost haben auch einige Foristen umfangreiche Threads erstellt.

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug): 94er W202.018 Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 57.000km


    Spaßmobil/ Bollerwagen (geteilt mit Kollegen): 97er R170.447 Schwarz, Leder blau/schwarz, handgerissen


    Traditionsfahrzeug/ rollende Restauration (mit Kollege): 82er W123.223 Classicweiß, Stoff olive, Antenne mechanisch, Servo, WD Glas ringsum. Sonst nix 8)

  • Hallo an alle,


    besten Dank für die freundlichen Worte! So habe ich mir das vorgestellt.

    Mit den Fotos bleibe ich dran, wird aber erst am Donnerstag etwas werden, bei dem Wetter fahre ich nur ungern damit. Kann aber gleich sagen, dass ich nicht der bin der zig Fotos von sich und seinem Auto hat/macht, ich weiß ja wie ich/das Auto aussehen…

    @Wegi: Super Tipp :thumbup:


    Grüße

    Jan

  • bei dem Wetter fahre ich nur ungern damit

    Kenne ich irgendwoher ;)

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug): 94er W202.018 Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 57.000km


    Spaßmobil/ Bollerwagen (geteilt mit Kollegen): 97er R170.447 Schwarz, Leder blau/schwarz, handgerissen


    Traditionsfahrzeug/ rollende Restauration (mit Kollege): 82er W123.223 Classicweiß, Stoff olive, Antenne mechanisch, Servo, WD Glas ringsum. Sonst nix 8)

  • Hallo zusammen,


    hat heute doch noch mit den Fotos geklappt:


    Im Innenraum stecken schon fast 10 Stunden Arbeit ("Vorher"-Bilder wären ekelhaft), zufrieden bin ich aber bei weitem noch nicht, auch die Fußmatte trübt das Bild (Wer eine schöne/einen schönen Satz über hätte =Nachricht an mich ;))



    Zum Motorraum kann man wohl am besten den guten Herbert mit

    "Du bist keine Schönheit
    Vor Arbeit ganz grau
    Du liebst dich ohne Schminke
    Bist 'ne ehrliche Haut
    Leider total verbaut
    Aber grade das macht dich aus" (wobei die Zugänglichkeit wirklich ok ist)

    zitieren


    Die Roststellen habe ich mal mit fotografiert (habe für die nächsten Tage ein bisschen Wachs-Versiegelung draufgesprüht; wird leider nicht viel bringen, das weiß ich selber...)


    Grüße

    Jan