Qualitätsunterschiede Lackstifte

  • Heyho,


    Ich Idiot hab in meinen Spiegel einen Kratzer gefahren :wand:


    Wollte mir jetzt einen Lackstift kaufen, um das ganze zumindest größtenteils wieder unkenntlich zu machen. Nun gibt es die Stifte aber in günstig und in teurer (orginal Mercedes). Gibt es da großartige Qualitäts- und Farbunterscheide? Meine Farbe ist Smaragdschwarz 189.


    Viele Grüße

  • Eigentlich nicht, solange der Farbcode stimmt. Lass ihn dir "möglichst frisch" bestellen, also nicht gerade ururalte, halb eingetrocknete Ware. Dann sägst du den eingebauten Pinsel ab, damit du ja nicht in Versuchung kommst den zu verwenden und kaufst dir nen passenden Modellbaupinsel, z.B. was wirklich feines in Größe 00. Damit nur die vorderste Spitze verwenden, am besten mit der Hand stützen und vorsichtig den Kratzer auffüllen.


    Geht auch mit einer Dose, falls du das daheim hast. Lack in ein Plastikgefäß vorsichtig reinsprühen (geht auch ne alte, aber glatte und saubere Plastikverpackung von nem "Blister" oder sowas), bei Zimmertemperatur so 5min antrocknen lassen und dann kannst du damit pinseln.


    Bei Metallic sieht man ausgebesserte Stellen zwangsläufig mehr, deshalb sehr sehr gut aufschütteln, bevor man die Farbe aus dem Gefäß holt und lieber sparsam mehrmals nachtupfen/ ziehen als einmal zu viel.

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug):

    94er W202.018 Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 57.000km


    Spaßmobil/ Bollerwagen (geteilt mit Kollegen):

    97er R170.447 Schwarz, Leder blau/schwarz, handgerissen


    Traditionsfahrzeug/ rollende Restauration (mit Kollege):

    82er W123.223 Classicweiß, Stoff olive, Antenne mechanisch, Servo, WD Glas ringsum. Sonst nix 8)

  • Ich hab gute Erfahrungen mit Zahnstocher gemacht, um feine Macken im Lack auszubessern. Geht meiner Meinung nach besser als mit jedem noch so kleinen Pinsel. Ansonsten hat Wegi recht: Den Pinsel im Lackstift gleich weg, mit dem haust du nur riesengroße Farbberge auf die Stellen. Das taugt nich.


    Und Smaragdschwarz...? Verabschiede dich am Besten gleich von dem Gedanken, da etwas unsichtbar zu bekommen, an dem Farbton beißen sich selbst gestandene Lackierer die Zähne aus.



    Gruß Torsten

  • Und was machst du bei Steinschlägen und Macken auf der Fläche? Garnix oder gleich zum Farbenverteilungstechniker?



    Gruß Torsten

  • Da es mein Auto ist und ich es außen eh nicht sehe, bessere ich wie oben genannt aus und bin im Übrigen froh, dass der Rostschutz wieder besteht und es nicht von weitem auffällt.

  • Das Spiegelgehäuse würde ich demontieren und komplett anschleifen und komplett lackieren. Evt. auch für 30€ gebraucht bei ebay kaufen. Das LAckstifte immer den Farbcode treffen ist überhaupt nicht so, selbst bei Mercedes nicht. Hatte zuletzt mit Motip Lackstiften gute Erfahrungen gemacht.

    96´ C280 3.6 AMG, Automatik, Klimaautomatik, Navigation, Wechsler, [lexicon]ASR[/lexicon], el.Sitz, Sitzheizung, Niveauregulierung, el. Schiebedach, [lexicon]ZV[/lexicon] m. FB, Leder, Standheizung mit FB, Tel. mit Freisprech, el.Antenne, abn. [lexicon]AHK[/lexicon], Tempomat, 100 Ah Batterie, Xenon, Rückfahrwarner, DVD Sonnenblende, LED Rückleuchten, Avantgarde Grill