Kupplung quietscht - was kann man tun?

  • Tach :)


    Also ich habe eine C-Klasse Baureihe W202 von 1993. An sich fährt das Auto trotz des Alters immer noch klasse. Stand die letzten Jahre in der Garage. Hab im Januar TÜV machen lassen und auch Inspektion mit Ölwechsel usw usf.

    Mein Hauptproblem an dem Auto ist, dass die Kupplung, sobald man sie kommen lässt, kurz quietscht. Ich war schon beim Mercedes Händler, die haben das Gestänge neu eingeschmiert und auch die Zündkerzen gewechselt. Trotzdem tritt das Gequietsche weiterhin auf, wenn es auch durch die neue Schmierung deutlich reduziert wurde.


    Kann man da sonst noch was tun? Kilometerstand ist bei 85.000km, seit ich es habe sind in etwa 8.000km runter.

    Kann da irgendwas passieren? Der Händler hat jedenfalls nix feststellen können, auch bei einer Probefahrt nicht.

  • Herzlich willkommen!


    Wirklich ein Gestänge ist da nicht drin, nur das Pedal mit seiner Lagerung, dass an den Kupplungsgeberzylinder geht, sowie ein wenig "Federnkrams". Das kann quietschen, passieren tut, wenn das Gequitsche nur vom Innenraum und nicht von außen her kommt, absolut nichts schädliches. Manchmal hängt auch das "Kuppelgeräusch" vom Fahrer ab, z.B. wie schnell man das Pedal kommen lässt etc. Den Benz bitte behalten und gut pflegen, ist einer der ersten W202 =)


    Darfst ihn auch gerne hier vorstellen!

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug):

    94er W202.018 Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 57.000km


    Spaßmobil/ Bollerwagen (geteilt mit Kollegen):

    97er R170.447 Schwarz, Leder blau/schwarz, handgerissen


    Traditionsfahrzeug/ rollende Restauration (mit Kollege):

    82er W123.223 Classicweiß, Stoff olive, Antenne mechanisch, Servo, WD Glas ringsum. Sonst nix 8)

  • Herzlich willkommen!


    Wirklich ein Gestänge ist da nicht drin, nur das Pedal mit seiner Lagerung, dass an den Kupplungsgeberzylinder geht, sowie ein wenig "Federnkrams". Das kann quietschen, passieren tut, wenn das Gequitsche nur vom Innenraum und nicht von außen her kommt, absolut nichts schädliches. Manchmal hängt auch das "Kuppelgeräusch" vom Fahrer ab, z.B. wie schnell man das Pedal kommen lässt etc. Den Benz bitte behalten und gut pflegen, ist einer der ersten W202 =)


    Darfst ihn auch gerne hier vorstellen!

    Hi wegi :)


    Den Wagen behalte ich definitiv, ist Omas "alter" Wagen, sie hat ihn mir vermacht, da sie inzwischen nicht mehr in der Lage ist, selbst zu fahren.

    Hat auch ne tolle Farbe, grün, ich weiß gar nicht, wie sich das bei Mercedes nennt.

    Dachte auch immer, wenn der mal in die Werkstatt wird, das wird richtig teuer, aber mehr als bei meinen alten Opels hat die Reparatur auch nicht gekostet.

    Und in 5 Jahren kriegt er hoffentlich das H Schild :D

  • Sehr löblich! Bei mir ist es ähnlich: bloß Opa statt Oma. Und ich warte auch auf die H Zulassung, der Unterhalt ist recht günstig und vieles lässt sich selbst machen, Anleitungen findest du hier im Forum und hilfe gibt es bei (fast) allen Problemen! Mit Hilfe deiner Fahrgestellnummer kann ich dir auch die Erstausstattung auslesen, Farbcodes, etc (gerne auch PM, muss das Internet nicht alles wissen).


    vlg

    Johannes

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug):

    94er W202.018 Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 57.000km


    Spaßmobil/ Bollerwagen (geteilt mit Kollegen):

    97er R170.447 Schwarz, Leder blau/schwarz, handgerissen


    Traditionsfahrzeug/ rollende Restauration (mit Kollege):

    82er W123.223 Classicweiß, Stoff olive, Antenne mechanisch, Servo, WD Glas ringsum. Sonst nix 8)

  • Sehr löblich! Bei mir ist es ähnlich: bloß Opa statt Oma. Und ich warte auch auf die H Zulassung, der Unterhalt ist recht günstig und vieles lässt sich selbst machen, Anleitungen findest du hier im Forum und hilfe gibt es bei (fast) allen Problemen! Mit Hilfe deiner Fahrgestellnummer kann ich dir auch die Erstausstattung auslesen, Farbcodes, etc (gerne auch PM, muss das Internet nicht alles wissen).


    vlg

    Johannes

    Danke dir, ich behandle ihn auch sehr pfleglich, rase nicht. Der Wagen dürfte mir bei guter Pflege ja noch lange dienen.

    Lediglich vorne links hat Oma damals den Lack abgekratzt wo sie an einer Wand entlanggefahren ist, ein bisschen Rost hat sich leider auch gebildet.

    Die letzten Jahre stand das Auto in der Garage und daher nicht anfällig für Wind und Wetter.

  • Das liest sich ja wie die Beschreibung meine Imperialroten! Rost habe ich noch keinen gaaanz so schlimmen, nur etwas am Radlaufknie hinten durch Steinschlag. Das werde ich auf jeden Fall noch machen. Nachträglicher Rostschutz schadet nicht, hier gibt es gerade einen Thread von mk67 der sich dem Problem widmet und p2m ist auch gut dabei. Dann hast du lange Spaß am W202 und kommst zum H-Kennzeichen. Altersbedingt würde ich bei Automatikgetriebe auch das Öl mit Filter tauschen, Servoöl mit Filter und auch das Differentialöl mal wechseln, gleiches gilt für die Kühlflüssigkeit. Kann übrigens auch eine Freie oder eben du selbst, ist nicht arg schwer.


    Und die Garage tut ihm sehr gut! Meiner wandert über Nov-Februar bzw. über die Salz und Kältezeit wieder dort rein.

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug):

    94er W202.018 Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 57.000km


    Spaßmobil/ Bollerwagen (geteilt mit Kollegen):

    97er R170.447 Schwarz, Leder blau/schwarz, handgerissen


    Traditionsfahrzeug/ rollende Restauration (mit Kollege):

    82er W123.223 Classicweiß, Stoff olive, Antenne mechanisch, Servo, WD Glas ringsum. Sonst nix 8)

  • Das liest sich ja wie die Beschreibung meine Imperialroten! Rost habe ich noch keinen gaaanz so schlimmen, nur etwas am Radlaufknie hinten durch Steinschlag. Das werde ich auf jeden Fall noch machen. Nachträglicher Rostschutz schadet nicht, hier gibt es gerade einen Thread von mk67 der sich dem Problem widmet und p2m ist auch gut dabei. Dann hast du lange Spaß am W202 und kommst zum H-Kennzeichen. Altersbedingt würde ich bei Automatikgetriebe auch das Öl mit Filter tauschen, Servoöl mit Filter und auch das Differentialöl mal wechseln, gleiches gilt für die Kühlflüssigkeit. Kann übrigens auch eine Freie oder eben du selbst, ist nicht arg schwer.


    Und die Garage tut ihm sehr gut! Meiner wandert über Nov-Februar bzw. über die Salz und Kältezeit wieder dort rein.

    Tja... Oma hatte ne Garage. Sie ist jetzt inzwischen mit 92 Jahren im Altersheim, ihre Wohnung krieg ich nicht und so muss er leider an der Straße stehen :(

    Hast du ne ungefähre Vorstellung, was das kosten könnte? Also Rost beseitigen und die betroffenen Stellen neu lackieren? Sind leider keine allzu kleinen Flächen.

  • Ohne Bilder geht da nichts. Pass aber auf, da das schnell teuer werden kann, wenn sich der Rost durchfrisst oder schon gefressen hat.

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug):

    94er W202.018 Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 57.000km


    Spaßmobil/ Bollerwagen (geteilt mit Kollegen):

    97er R170.447 Schwarz, Leder blau/schwarz, handgerissen


    Traditionsfahrzeug/ rollende Restauration (mit Kollege):

    82er W123.223 Classicweiß, Stoff olive, Antenne mechanisch, Servo, WD Glas ringsum. Sonst nix 8)

  • Ohne Bilder geht da nichts. Pass aber auf, da das schnell teuer werden kann, wenn sich der Rost durchfrisst oder schon gefressen hat.

    Dann werde ich der Werkstatt demnächst mal nen Besuch abstatten :D

    Ist es eigentlich ratsam immer in die Mercedes Benz Werkstatt zu gehen oder reicht da auch ne freie?

  • Du musst nicht den unmittelbar davor stehenden Text jedesmal zitieren, um eine Antwort zu geben.


    Zu Mercedes kannst du gehen, wenn Du unbedingt viel Geld loswerden willst.

    Ein normaler Lackierer rechnet für das Lackieren mit ca. 150,-€ pro Bauteil - Sprich Haube, Kotflügel, Tür, oder Stoßstange.

    Wenn entsprechend aufwendig erst entrostet werden muss, kann das natürlich auch deutlich nach oben tendieren.


    Gruß


    Jürgen