Airbagsteuergerät speichert Unfalldaten

  • In der aktuellen CT 22/2018 steht ein Bericht über die Datenspeicherung der Airbagsteuergeräte in den Fahrzeugen. Die haben diverse gebrauchte Steuergeräte am Markt, sprich ebay, erworben und daraufhin untersucht, welche Daten hier gespeichert werden. Alle Steuergeräte protokollieren Längs- und Querbeschleunigungen sowie die Zeitpunkte der verschiedenen Zündungen (Airbags, Gurtstraffer etc). Das ist nichts neues und dient vor allem der Produkthaftung. In den USA werden zusätzlich verpflichtend aufgezeichnet: Fahrgeschwindigkeit, Gas- und Bremspedalbetätigung. Das sind die Pre-Crash Daten. Das Ding nennt sich dort auch EDR (Event-Data-Recorder).


    Es wurde untersucht, welche Steuergeräte hierzulande welche Daten aufzeichnen. Dabei kamen erstaunliche Sachen heraus. Das BMW-Steuergerät hatte keine Airbagauslösung gespeichert, der Golf nur die Daten in Europa und das MB-Steuergerät hatte alle Daten gespeichert, die auf eine sehr schweren Unfall wie einen Aufschlag mit knapp 80km/h auf einen stehenden LKW oder Baum hindeuten. Das bedeutete, dass MB auch hier alle Daten aufzeichnete.


    Die Auswertung erfolgt mit einem von Bosch zur Vergügung gestellten >Tool, das jeder sich runterladen kann.

    https://www.boschdiagnostics.com/cdr/


    Crash Data Retrieval-Tool, kurz CDR


    Die haben die Steuergeräte auch technisch untersucht. Gefunden wurden dicke Elkos, die die Energie zur Auslösung bereitstellen, wenn die externe Versorgung ausfällt, ferne Standardbauteile und ein paar Custom-IC der Hersteller der Steuergeräte, für die keinerlei Doku verfügbar ist.


    Interessanter Artikel.