Klimaservice R134a am W202, aber nicht nur: Was taugen 49-Euro-Angebote und ähnliches?

  • Ja... Etwas Kältemittelverlust hast Du immer. Der Vorteil einer jahrlich geserviceten Klimaanlage besteht nur darin, dass sie schon ein sehr großes Leck haben muss, um komplett auszufallen. Außerdem kannst Du nicht überblicken , in welchem Zeitraum sich das Kältemittel verflüchtigt hat, weil ja steht's wieder voll gemacht wurde.

    Eigentlich genügt es, wenn man Hand anlegt, wenn man ein Nachlassen der Kühlleistung oder gar einen Totalausfall wahrnimmt.




    Gruß


    Jürgen

  • Genauso sehe ich es auch.

    grüße

    chris


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das von den Frauen so beliebte Vorspiel beim Sex ist unsinnig!

    Ich hupe ja auch nicht eine Viertelstunde vor der Garage, bevor ich reinfahre!

  • Klingt ermutigend - denn ich müßte noch mal genauuuu fühlen, ob die Kühlleistung nicht dieselbe ist wie früher. Bisher hab ich mich da nie drum gekümmert, kalt kam raus - kalt kommt immer noch raus.


    Ich glaube, der Mercedes-Forums-Kollege deutete auch die Sorge an, wie lange noch R134a verfügbar sein wird (bzw. zu welchen Preisen - da hat sich ja 2018 einiges getan). Läßt sich so eine 1995er W202-Anlage auch noch mit einem anderen Kältemittel betreiben?

  • Hi,


    Theoretisch, bei einem normalen Verlust von 8-10% im Jahr dürfte deine gar nicht mehr funktionieren und du musst damit rechnen das sie "demnächst" einmal ausfallen könnte. Da die Preise aber steigen würde ich das Angebot annehmen und sie befüllen lassen, jedoch solltest du dabei anwesend sein.

    grüße

    chris


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das von den Frauen so beliebte Vorspiel beim Sex ist unsinnig!

    Ich hupe ja auch nicht eine Viertelstunde vor der Garage, bevor ich reinfahre!

  • 8-10% ist auch übertrieben, genau wie das ein Motor 1L Öl auf 1000km brauchen darf. Wenn das der Maßstab wäre, Mahlzeit.


    Würde es auch nur auffüllen lassen wenn der Schalter auslöst. Wenn es dein Gewissen beruhigt: Lass vor dem nächsten TÜV Termin die Werkstatt das Gerät nur kurz anschließen: Ist der Druck noch im Sollbereich, ist alles ok, gelber Bereich nachfüllen, darunter geht sie eh aus.

    Ich hatte mir das auch einbildetet, Klimamittelstand ist aber unverändert gewesen.

  • vor dem nächsten TÜV Termin

    Der ist dummerweise erst in... 21,5 Monaten ;).

    Theoretisch, bei einem normalen Verlust von 8-10% im Jahr dürfte deine gar nicht mehr funktionieren

    Stimmt allerdings - ich hatte mich bisher immer darauf beschränkt, den alten Tip meiner Werkstatt zu beherzigen, das Ding bei jeder meiner relativ seltenen Fahrten zumindest kurz mal anzumachen. Baut mich immerhin auf, daß meine noch funktioniert - anders als die im deutlich jüngeren S203 eines Mitmusikers, mit dem wir vorletzten Sommer mal bei praller Hitze unterwegs waren...:PSchwarzes Auto, ohne Schiebedach...

    befüllen lassen, jedoch solltest du dabei anwesend sein.

    Würde ich auch gerne. Wobei die mir als einem Klimaanlage-Laien natürlich gnadenlos ein X für ein U usw. :rolleyes: Man sollte also schon mal darauf achten, daß die Dichtigkeitsprüfung mindestens 10 min dauert...?

  • Zitat
    Man sollte also schon mal darauf achten, daß die Dichtigkeitsprüfung mindestens 10 min dauert..

    Ist alleine kein Qualitätskriterium. Aber wenn lange evakuiert wurde und gut geprüft wurde, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es auch lange wieder hält. Aber wenn die Anlage eh noch kühlt, wechsel den Filter, vielleicht noch desinfizieren und gut ist.

  • Hi,

    Zitat

    8-10% ist auch übertrieben, genau wie das ein Motor 1L Öl auf 1000km brauchen darf. Wenn das der Maßstab wäre, Mahlzeit.

    Naja, so übertrieben ist das gar nicht, erinnere dich einmal zurück auf die VW, Audis der 80iger Jahre, da fuhr man auch auf die Tankstelle ÖL tanken und Benzin kontrollieren. Stand sogar in der Betriebsanleitung das dieses ein normaler Ölverbrauch ist.


    Zitat

    Aber wenn lange evakuiert wurde und gut geprüft wurde....

    Also bei uns dauert das eine halbe Stunde und bei einem kleinen Leck sagt das überhaupt nichts aus, denn dieses sieht man in dieser Zeit gar nicht.

    grüße

    chris


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das von den Frauen so beliebte Vorspiel beim Sex ist unsinnig!

    Ich hupe ja auch nicht eine Viertelstunde vor der Garage, bevor ich reinfahre!

  • Dass die Lecksuche per Vakuum nicht unbedingt eine zuverlässige Aussage, für Beine mit Druck beaufschlagtes System bietet, sollte klar sein.

    Einen Wert für den Kältemittel-Verlust zu taxieren hängt von zu vielen, möglichen Fehlerquellen ab, als dass man das vernünftig einschätzen kann. Es gibt Anlagen, die halten 20Jahre lang dicht und es gibt Anlagen, da müssten in der Zeit schon fast alle Bauteile der Baugruppe erneuert werden.


    Gruß


    Jürgen

  • So, :denk: kurzentschlossen bin ich dem lokalen Werkstatt-Tip unseres Forenkollegen Holger gefolgt und habe heute morgen bei der Krefelder Werkstatt O. & W. Fischer den Klimaservice machen lassen. Freundliche Bedienung.


    Bestandsaufnahme: 480 g Kältemittel waren nach den 23 Jahren noch drin.

    Laut Rechnung "Klimaanlange entleert und gefüllt". Also 320 g nachgefüllt (kostete netto 15 Ct. pro Gramm R134a ) und außerdem desinfiziert (netto 9,80 €). Kosten brutto alles in allem knapp 70 Ocken. Auf meine Nachfrage hin bekam ich den Tip, daß es übertrieben sei, die Anlage jedes Jahr durchsehen zu lassen - alle zwei, drei Jahre würde genügen.


    Machte jetzt auf der Rückfahrt einen guten Eindruck und schien spürbar stärker zu kühlen als zuvor. Richtig testen konnte ich sie noch nicht, denn ich war nur ca. 15 min. unterwegs, aber das ergibt sich bestimmt demnächst.