S203 200 Kompressor ruckelt und keiner weiß warum

  • Wäre das dann nicht eher etwas für nen Mototreninstandsetzer, dem man den demontierten ZyKo bringt? Ob selbst oder in der Werkstatt des geringsten Mißtrauens demontiert ...

  • Das ist Arbeit für einen Motoreninstandsetzer. Das bringt auch eine MB-Werkstatt dorthin. Und natürlich sind Ventilsitze eingesetzt. Das Ventil kann nicht aufs Alu schlagen, das hält nicht lange. Da ist ein Stahlsitz oder aus Rotguss oder so was drin. Ins Alu ist ein Sitz gefräst, aber dessen Durchmesser ist kleiner wie der des Sitzrings. Der wird nun kalt gemacht (-200) und der Kopf warm ca 80-100 und dann sitzt der Ring nachher total stramm drin. Man kann den Ring in der Reparatur auch einrosten mit Säure, dass der dann hält.

  • 2003 hatten die das Problem der undichten bzw. lockeren Ventilsitze. Es gab auch ein lange ausgelaufenes Kulanzprogramm von MB dafür. Reparatur geht nur mit Kopf runter, Ventilsitze raus, Kopf warm machen und neue Sitze mit flüssigem Stickstoff einsetzen. Kostenpunkt unter Brüdern um die 2000€.

    in dem Fall (ich hoffe das es das nicht ist), würde ich zwar einen alteingesessenen Motorenbauer kennen, jedoch von der Reparatur Abstand nehmen. Der sentimentale Wert für dieses Auto hält sich in Grenzen... und mal ehrlich: Bei dem Fahrzeugwert noch 2k zu investieren? Fällt mir schwer. Bei meinem W123 denk ich da nicht drüber nach. Der wird ewig bei mir bleiben. Aber der 203? Eher nicht. Aber mal schauen... Bin aktuell viel unterwegs und daher noch nicht dazu gekommen, mich um den Benz zu kümmern. Er hoppelt noch so umher. Aber meine Mutter meinte, dass es auch mal Tage geben würde, an denen der Defekt nicht auftritt. Das würde m.E. eher gegen ein mechanisches Problem sprechen.

  • Danke für die Info. Dann kann ich das schon mal streichen. Denn das ruckeln fällt insbesondere im niedrigen Drehzahlbereich und bei behutsamer Gasannahme auf. Bei Kickdown und oder hoher Drehzahl ist es kaum spürbar. Ich werde demnächst einfach dem LMM annehmen und dann weitersehen.

  • Ist ja ein Benziner, da ist die Fehlersuche ja eigentlich überschaubar:

    - Luftmassenmessen
    - Lampdasonde
    - Kerzen/Spulen
    (- Kühlwassertemperatursensor)

    Man kann die beiden oberen messen, viel bringen tut das aber nichts, weil die erst bei ganz defekt auch als solches auffallen. Ruckeln und keine Leistung geht auch prima so. Ich würde LMM und Lampda wechseln, sowie nach der Zündung schauen. Da eher aber im Stand gut läuft, wohl eher nicht das Problem.

    Tausch direkt beides, das wird ein AHA-Erlebnis. :thumbup: