Aufpassen beim Belagwechsel hinten

  • Erstens mal klar gesagt, der W204 verfügt über keine Bremsbelagverschleissanzeige hinten. Das wird scheinbar für nicht erforderlich gehalten, weil die Werkstätten immer alle Beläge zugleich wechseln.


    Zweitens die untere Schraube des Bremssattels kann nicht mit einer Inbus7-Nuss gelöst werden. Es gibt da keinen Platz um die Nuss anzusetzen. Da ist ein Halter des Querlenkers im Weg. Einzig gangbarer Weg ein "normaler" Inbus-Schlüssel SW7. Ich habe einen bei Hornbach geholt, der ist ziemlich lang und die Schrauben haben keinen Ärger gemacht, ist ja auch erst gut fünf Jahre alt das Auto.


    Sonst sind keine Besonderheiten aufgefallen. Die Scheiben habe ich erstmal belassen für die nächsten 100.000km


    Runter war hinten links der innere Belag nach 165.000km. Die anderen hatten alle noch über 1mm.


    Eingebaut wurde TRW vom ÖTD für 53€ bezogen. Die waren lagernd. Arbeitszeit mit Schlüssel holen zwischendurch, 1 Stunde, wenn der Schlüssel vorhanden gewesen wäre, gute halbe Stunde.

  • Moin Wolfi,

    ja dasa mit dem geringen Platz sowohl für die Bremssattelschrauben als auch für das andere Teil (18er Schraube) hat mich auch genervt.

    Die 7er Inbus habe ich mit einem Biteinsatz und 8er Ringschlüssel gelöst bekommen.


    Gruß


    Andi

  • weil die Werkstätten immer alle Beläge zugleich wechseln.

    Ist so unnötig wie n zweiter Kropf, wird aber aufgrund des AW gerne gemacht

    "Nach 2 vorderen Scheiben à 3 Bremsbelagwechseln schau ich mal nach den hinteren Bremsbelgen" hab ich da im Ohr