Keilriemendämpfer gewechselt - Geräusch bleibt.

  • Bin leicht genervt, denn ich habe nun den Dämpfer der Keilriemenspannrolle gewechselt (FEBI !) weil mir die Tipps aus dem Forum wegen der zwitschernden Geräusche im Leerlauf und beim leichten Gasgeben logisch erschienen. Und tatsächlich: der noch von MB eingebaute Dämpfer zeigte sich im Vergleich mit dem neuen FEBI-Dämpfer deutlich weicher. Also alles prima, bis zum Starten des Motors. :-( Alles beim Alten!


    Meine Fragen an Euch:

    1. Wo könnte das eigentümliche ganz kurze "schnatternde Zwitschern" beim Gasgeben aus dem Leerlauf noch herkommen? Es erinnert ein wenig an das typische Geräusch bei zu losem Keilriemen (an anderen Fabrikaten)

    Der Keilriemen ist neu, jedoch die Spannrolle habe ich nicht gewechselt, weil sie absolut in Ordnung ist.


    Ich kann nicht genau lokalisieren ob es wirklich von vorne kommt... möglicherweise müsste man eine ganz andere Quelle bedenken...aber welche??


    2. Die 15er Schraube der Spannrolle ist wohl ab Werk mit LOCTITE eingesetzt. Ist dieses unabdingbar (habe keins mehr und müsste nochmal ran) oder reicht es gut handfest festzuziehen? Soll auf der Autobahn natürlich nicht wegfliegen...


    3. Natürlich hatte bereits jemand den TORX auf diese Schraube vergnüttelt, was mir einige Schwierigkeiten bereitete. Gibt es diese 15er+TORX-Schraube einzeln und nur bei MB? Im Zubehörhandel habe ich nix gefunden...


    4. Der Keilriemen hat jetzt etwa 2000 km runter zeigt aber auf der Keil-Seite bereits die typischen kleinen Risse wie ein alter Riemen. Ist das bei einem CONTINENTAL üblich??


    Für Eure Antworten sage ich jetzt schon mal Danke und Grüße aus Nordberlin

  • Ich habe letztes Jahr auch den Riemen erneuert und bin seitdem gut 12 tkm. gefahren und es sind keine kleinen Risse vorhanden.

    Hast du mal die anderen Riemenscheiben, wo der Flachriemen noch läuft z.B. Klima usw. kontrolliert ? Vielleicht ist dort irgendwo ne Macke drin.

  • Die Schraube bekommst Du nur bei MB oder auf dem Schrott, aus einem Schlachtobjekt.


    Wenn der Riemen schon wieder kleine Haarrisse hat, raus damit und reklamieren. Da haben sie Dir ein uraltes Teil aus dem Lager abgedreht.

    Wenn der Riemen ab ist, kannst Du die Rollen ja noch mal prüfen. Man tauscht ja keine Teile auf puren Verdacht und gut glauben.


    Gruß


    Jürgen

  • Der Riemenspanner ist ja nur eine Feder beim 202. Daran kann, außer wenn diese bricht, nichts kaputtgehen/verschleißen.

    Die Feder erschlafft mit den Jahren und bringt nicht mehr den Druck wie am Anfang. Im Alter erschlafft unsere Haut auch ;)

    Der Dämpfer am Spanner kann ausschlagen. Meistens am Befestigungsauge.


    Heiße Kandidaten bei Geräuschen aus dem Riementrieb sind als erstes der Generatorfreilauf (allerdings nur beim Diesel vorhanden), Umlenkrollen sowie Servopumpe.