LPG Umbau - wie den Betanker setzen ?

  • Mir wurde mein NON MB "genommen" - ein Laster war´s.


    Jedenfalls habe ich mir einen C180 Kombi zugelegt und dort werde ich die bereitliegende Gasanalage einbauen. Zunächst soll der Kram hinten fertiggestellt werden und da fangen gleich die Fragen an.
    Es wird ein 4 Lochtank - wie setzt man bei dem Modell wo die Betankung optimal um. Hat das schon mal jemand gemacht und gibt es dazu ein paar Orientierungshilfen ?


    Beim W124 konnte man einen ACME ja problemlos hinter die Tankklappe setzen - beim W202 ist da ja nur begrenzt Platz.


    Über jede Anregung bin ich sehr erfreut :)

  • Hallo Namenloser,
    wie wäre es mit Höflichkeit?
    Eine Anrede und ein Gruß plus einem Namen dürfte nicht zuviel verlangt sein, oder?
    Nicht vergessen: Du willst was von uns!
    Und das in mehreren Beiträgen.
    GrusS

  • Vielen Dank für die Unterstützung :)


    Also wohl Mini mit M16 und Füllschlauchanschluß von zB. http://www.hybridsupply.de


    Bei der Betankung / Tankklappe - wird eine Abdichtung der Leitungsverschraubung zum Innenraum notwendig ?
    Wie setzt man das raffiniert oder geschickt um ?



    Und dann - hab keine Energie die Gasleitung am Unterboden zu fixieren.
    Hat schonmal jemand die Leitung durch den Innenraum verlegt. Soweit ich mir das vorstelle wäre dazu ja nicht einmal ein Schutzrohr zwingend vorgeschrieben. Bei zB. Subaru ist eine Verlegung durch die Fahrgastzelle durchaus Standard und obgleich eventuell etwas spieliger dennoch angenehmer.


    Gibt es dazu Erfahrungen ?


    Gruß Horst

  • Durch den Innenraum ohne Schutzrohr wird dir kein TÜV abnehmen, außerdem dürfte der Weg schwieriger und umständlicher sein als am Unterboden.
    Bei Betankungsanschluss in der Tankklappe ist keine Abdichtung nach hinten notwendig, da diese im Radhaus sitzt und nicht den Innenraum tangiert.
    Ich hatte in meinem alten Wagen den Tomasetto M10 hinter der Klappe unten links, wie bei Yogi-Bear.


    Da man dafür allerdings das Tankentlüftungsgehäuse versetzen muss habe ich den Anschluss beim zweiten Einbau im T rechts oberhalb vom Benzin-Stutzen gesetzt, wesentlich einfachere Montage, nur der Adapter zum Tanken muss mind. 10cm lang sein. Bild liefere ich mal nach...

  • Theorie ist immer eindeutig - die Praxis hingegen real :)


    Auf dem Schrottplatz gefundene MB mit LPG - und die sind problemlos durch den TÜV gekommen.


    Beim 190´iger schön zu sehen - die Verschraubung sitzt NICHT in den Radkasten, es ist kein Schutzschlaich installiert, geht dann aus dem Kofferraum durch den tRäger von unten in einen 30° Tank
    Bei der E-klasse fehlt der Tank - belüfteter Schutzschlauch im Innenraum ?


    Wohlmöglich ist das der Standard - zwar frei von jeder Chance jemals den TÜV bestehen zu können - aber nur theoretisch


    Es regnet schon wieder, oder immernoch, sobald TÜV geht´s los :)
    Dann werde ich sehen, wo der Minibetaker endet. Bei Mb bin ich es aber wie auf den Bildern gewohnt - ob der C180T da eine Ausnahme darstellt wird sich finden.

  • Das ist ja eine Galerie des Grauens. 8|
    Da war der Prüfer bei der Abnahme wohl entweder blind oder betrunken...
    Auch die mit Dichtmasse vollgesaute Minibetankung ist ja gruselig. :S


    Beim 202 sieht es am Tankstutzen anders aus als beim 190er, da wird auch die Benzinleitung jederzeit außerhalb geführt, der Tank ist hier ja unter und nicht hinter den Sitzen.
    So sieht es bei mir derzeit aus, funzt wie gesagt mit Tankadapter länger 10cm.

  • Da musst du aber bestimmt die Zapfpistole immer festhalten. bei 10 cm Verlängerung ist da ja doch sicherlich einiges an Gewicht was an der kleinen Verschraubung zieht.


    Ich hab meinen Betanker links in der Ecke, geht so gerade ohne Verlängerung.