C180 zieht nach links

  • Hi, hab mir letztens nen C180 von einem Rentner geschossen, mir ist bei der Probefahrt schon aufgefallen, dass er leicht nach links zieht.
    Der Renter meinte allerdings es wäre eine Einstellungssache. Nun ja, ich hab weil der Rest des Fahrzeugs soweit einen guten Eindruck gemacht
    hat das Ding trotzdem gekauft. Die Spur hab ich vorne schon einstellen lassen, allerdings zieht er immer noch nach links und ich muss leicht nach
    rechts lenken, um gerade aus zu fahren.


    Bei der Vermessung ist aufgefallen, dass hinten gar nix passt, allerdings ließ sich nix einstellen, weil die ganzen Spurstangen festgegammelt waren.


    Kann es sein, dass der Wagen nach links zieht weil die Hinterachse nicht passt, oder kann man die Lenkung irgendwie justieren, damit der wieder
    geradeaus fährt?


    Achso, beim Bremsen bleibt der Wagen in der Spur und verzieht nicht.


    Bin halt am überlegen, die Spurstangen hinten neu zu machen, kostet bei Taxiteile 100€. Ich weiß allerdings nicht, ob sich das lohnt, wollte die Karre
    eigentlich eh nur im Winter fahren und dann wieder verkaufen. Aber dass er leicht nach links zieht nervt mich schon sehr.


    Achso, und die reifen vorne haben beide den selben Luftdruck ;-)

  • Räder gewuchtet? Reifen gleichmäßig abgefahren? Reifen mal gewechselt?
    Lenkungsdämpfer ok? Der könnte ein bisschen gegendrücken.


    Du meinst das Auto zieht nach links und nicht nur das Lenkrad steht schief?

  • Also:
    Nach links ziehen ist anormal.
    Meist beanstanden Leutz , dass das FZG nach rechts/abläuft oder zieht.
    Das wäre wegen der hiesigen Neigung der Fahrbahn normal.
    Ein Linksabläufer wäre nach meiner Erfahrung zu fast 100% ein Reifenproblem.
    Kinematische Toleranzüberschreitungen sind selten dafür verantwortlich, es sei denn der Karren ist komplett verzogen. (Betrug nach Unfall)
    Ich würde die Reifen munter durchtauschen, bis die Reifenpräferenz deutlich ist. Dabei ist erstmal eine existente Laufrichtungsbindung egal, weil die nur der besseren Drainage dient.....
    Oder Winterreifen aufziehen ...Ist eh Zeit.
    Regards
    Rei97

  • Also:


    Ich würde die Reifen munter durchtauschen, bis die Reifenpräferenz deutlich ist. Dabei ist erstmal eine existente Laufrichtungsbindung egal, weil die nur der besseren Drainage dient.....


    Rei97



    Mit der Aussage wär ich vorsichtig. Schlechtere Drainage -> Schlechter Grip bei Nässe.. wir haben keinen durchgehenden Sommer in Deutschland :)


    Prinzipiell ist das ok aber bitte mit großer Vorsicht bei Nässe!!

  • Also das lenkrad steht beim geradeaus Fahren auch rechts, weil ich immer nach rechts lenken muss, damit er geradeaus fährt.
    Es wurde zwar vorne links nach nem Bagadellschaden mal der Kotflügel getauscht, aber nach Verzogen sieht das nicht aus, die Querträger vorne sind alle i.O. und
    gestaucht ist da auch nix.


    Das mit den Reifen könnte ich mal ausprobieren. Vielleicht hat der Vorbesitzer die Vorderreifen vorher hinten gefahren und sie sind durch die nicht passende Spur/Sturz nicht
    gleichmäßig abgefahren. Hinten sind jedenfalls neue Reifen drauf, sind erst ein paar Wochen alt. Die Vorderreifen sind allerdings bei Nässe der letzte Müll. Point S Winterstar von
    2012. Aber das ist wieder nen andres Thema.


    Der Wagen zieht jedenfalls permanent leicht nach links und muss mit dem Lenkrad ständig etwas nach rechts gegenlenken, damit er geradeaus fährt. Sowas ist nicht normal.


    Ich fang allerdings jetzt nicht an und werde die ganzen Querlenker und Spurstangen neu machen. Das Ding hat 216.000 runter, hat 1150€ gekostet und ist nur als Winterhure gedacht. Der kommt
    im Frühjahr eh wieder weg. Ölwechsel hab ich schon gemacht. Getriebe, Differenzial und Servoöl hab ich daheim schon stehen und kommt demnächst auch noch frisch.

  • Point S Winterstar von 2012.


    Das wäre das erste, was bei mir runterfliegt.


    Und was ist hinten drauf...? Linglong von 2017?


    195er-Bereifung ist (selbst als "Markenreifen") spottbillig. Das wäre es mir wert (eher würde ich auf neues Getriebe-, Differenzial- und Servoöl verzichten).

  • Ne, hinten sind Fulda Kristall Montero 3 drauf. Kein Premiumreifen, aber trotzdem okay. Wie gesagt, ich hab die Karre so gekauft mit den Reifen.
    Ich würde auch keine Schrottreifen wie Point-S oder so kaufen.


    Bin grad am überlegen, ob ich mir für vorne trotzdem mal neue gönne, auch wenn ich den nur einen Winter fahre.


    Ich war am WE auf nasser Straße etwas schnell unterwegs und wollte an einer Kreuzung links abbiegen, ich bin gerutscht ohne Ende und hätte die Kurve fast
    nicht bekommen. Ich war relativ spät langsam genug um von der Bremse gehen zu können und hab die Kurve grad noch erwischt. Sowas hab ich bisher bei
    Nässe noch nie erlebt - bin auch ehrlich gesagt noch nie nen schlechten Reifen gefahren.


    Stehe halt jetzt vor der Entscheidung, ob es Kumho, Firestone, Fulda oder Barum werden soll. Alles keine Premiumreifen ich weiß, aber um Welten besser als
    Linglong... Nangkang oder son Müll. Nur bei dem Bremsweg bei den jetzigen sieht es mit ner Gefahrenbremsung schlecht aus.

  • Nimm Hankook, die sind zwar vom Verschleiß her nicht so prickelnd, braucht dich aber ja nicht zu interessieren. Ansonsten als Winterreifen echt brauchbar. Fulda sind imho Schrott.
    Nen Hunni für den Satz vorne und fertig. Die Öle würde ich bei deinem Einsatzzweck nur bei viel Langeweile tauschen...