Formel 1 Großer Preis von Singapur 15.09. - 17.09.2017, Start Qualifying Sa 15:00 & Rennen So 14:00

  • Streckenvorstellung


    RTL Streckenvorstellung & Live-Ticker


    Infos zur Strecke
    Ort: Singapur, Republik Singapur
    Name: Marina-Bay-Street-Circuit
    Länge: 5.065 Meter
    Runden: 61
    Distanz: 309,316 km
    Ortszeit: MESZ + 6 Stunden
    Streckendebüt: 2008
    Homepage: - - - (https://de.wikipedia.org/wiki/Marina_Bay_Street_Circuit)

    Start Qualifying: 15:00 Uhr MESZ
    Start Rennen: 14:00 Uhr MESZ

    Reifenmischungen: Ultrasoft/Supersoft/Soft
    Fahrtrichtung: gegen den Uhrzeigersinn
    Schnellste Runde: 1:45.599 (Kimi Räikkönen, Ferrari, 2008 )
    Letzte Sieger: Lewis Hamilton, Mercedes (2014) Sebastian Vettel, Ferrari (2015)


    Infos zum Rennen
    .
    .
    .


    TV-Sendezeiten
    Freitag
    12:00 - 13:30 1. Freies Training live Internet Live-Ticker
    15:30 - 17:00 2. Freies Training live Internet Live-Ticker


    Samstag
    12:00 - 13:00 3. Freies Training live Internet Live-Ticker
    14:00 - 14:45 Freie Trainings Zusammenfassung RTL
    14:45 - 16:15 Qualifying live RTL


    Sonntag
    13:00 - 14:00 Countdown live RTL
    14:00 - 16:00 Rennen live RTL
    16:00 - 16:45 Siegerehrung & Highlights live RTL


    Startaufstellung
    .
    .
    .


    Rennergebnis
    .
    .
    .


    Schnellste Rennrunde
    ---


    Aktuelle Meisterschaftsstände
    .
    .
    .


    Nächstes Rennen
    Großer Preis von Malaysia, 1. Oktober, Start: 09:00 Uhr

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]

  • MONZA, ITALY - SEPTEMBER 02: Carlos Sainz of Scuderia Toro Rosso and Spain during qualifying for the Formula One Grand Prix of Italy at Autodromo di Monza on September 2, 2017 in Monza, Italy. (Photo by Peter Fox/Getty Images)


    Cockpit-Wechsel schon beim Malaysia-GP?


    In der Formel 1 deutet sich ein großes Stühlerücken an und das noch in dieser Saison. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll Toro-Rosso-Fahrer Carlos Sainz jr. bereits in Malaysia bei Renault ins Cockpit steigen.
    2018: Toro Rosso mit Honda und McLaren mit Renault


    Der Spanier würde bei den Franzosen den glücklosen Jolyon Palmer ersetzen, der in dieser Saison noch keinen WM-Punkt holte. Als heißester Nachfolge-Kandidat für Sainz bei Toro Rosso gilt der 21-jährige Franzose Piere Gasly.


    Dieser Fahrerwechsel könnte aber nur ein Teil eines wesentlich größeren Deals sein. Angeblich lässt Red Bull/Toro Rosso Sainz nur ziehen, um im Gegenzug die Trennung von Renault zu beschleunigen. Damit verbunden wäre auch ein Tausch der Antriebspartner Renault/Honda bei Toro Rosso und McLaren ab 2018.
    Neue Hoffnung für Fernando Alonso


    Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' wurde bereits eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet und von McLaren abgesegnet. Der Vertrag zwischen McLaren und Renault soll noch vor dem nächsten Rennen in Singapur unterschrieben werden. Dann ist auch mit einer offiziellen Bekanntgabe zu rechnen.


    Mit dem Motoren-Wechsel bei McLaren könnte auch ein Verbleib von Fernando Alonso beim Team gesichert sein. Der Spanier hatte bereits mehrfach deutlich gemacht, dass er nicht mehr bereit sei, noch eine Saison mit Honda-Motoren zu fahren.

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]

  • Die Tinte unter den Vertrag ist gesetzt: Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' trennt sich McLaren von Honda und wechselt 2018 zu Renault


    (Motorsport-Total.com) - Die Ära von McLaren-Honda wird mit Ablauf der Formel-1-Saison 2017 zu Ende gehen. Wie 'Motorsport-Total.com' aus nahen Quellen weiß, hat sich der Rennstall heute mit dem japanischen Motorenhersteller darauf verständigt, 2018 getrennte Wege zu gehen. McLaren wird stattdessen zu Motorenpartner Renault wechseln und hat einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben. Bekanntgegeben werden soll das am Freitag in Singapur.


    Der Deal läuft damit bis zum Ablauf der Saison 2020, nach der ein neues Motorenreglement in Kraft treten wird. Es heißt, dass McLaren die gleichen Motoren wie das Werksteam und Kunde Red Bull bekommen soll, während Red Bulls Schwesterteam Toro Rosso in der kommenden Saison den Platz bei den Franzosen freigeben wird und stattdessen zu Honda wechseln wird. Auch dieser Deal ist bereits unterschrieben.


    Die Beziehung zwischen McLaren und Honda galt nach den desaströsen drei gemeinsamen Jahren als zerrüttet. Der einstige Erfolgsrennstall war 2015 mit großen Ambitionen in die Partnerschaft gestartet, doch die vollmundigen Ankündigungen konnten zu keinem Zeitpunkt erfüllt werden. Derzeit kämpft Honda mit großen Zuverlässigkeitsproblemen, weswegen McLaren nur auf Rang neun der Konstrukteurs-WM liegt.


    Das nagt auch an der Geduld von Ex-Weltmeister Fernando Alonso, der sich dem Vernehmen nach kein weiteres Jahr mit den Japanern antun wollte. Durch den Deal mit Renault sind die Chancen auf einen Verbleib des Spaniers deutlich gestiegen. Mit den Franzosen wurde Alonso 2005 und 2006 zweimal Weltmeister in der Formel 1.


    Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' soll Carlos Sainz im Zuge des Deals von Toro Rosso zu Renault wechseln, doch noch steht nicht endgültig fest, ob der Spanier den Wechsel vollziehen wird. Toro Rosso würde Sainz ungern freigeben, weil man sich mit ihm größere Chancen in der Weltmeisterschaft ausrechnet.

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]

  • Valtteri Bottas bekommt einen Einjahresvertrag beim Mercedes-Team für die Saison 2018: "Zeigt, dass ich mir das Vertrauen verdient habe"


    (Motorsport-Total.com) - Das Mercedes-Team hat den Vertrag mit Valtteri Bottas erwartungsgemäß um ein Jahr, bis zum Ende der Formel-1-Saison 2017, verlängert. "Ich fühle mich geehrt und stolz, meine Arbeit mit Mercedes 2018 fortzusetzen und ein Teil der Mercedes-Familie zu bleiben", erklärt der 28-jährige Finne anlässlich der Bekanntgabe.


    "Als mich das Team für die Saison 2017 verpflichtet hat", fährt er fort, "gaben sie mir einen Vertrauensvorschuss, indem sie auf meine Fähigkeiten setzten. Dieser neue Vertrag für 2018 zeigt, dass ich mir dieses Vertrauen verdient habe." Zwischenzeitlich hatte es in der "Silly Season" Gerüchte gegeben, Bottas könnte durch ein Großkaliber wie Sebastian Vettel oder Fernando Alonso abgelöst werden. Doch je länger die Saison dauerte, desto mehr zementierte er sein hohes Standing bei der Teamführung.


    Bottas stieß Anfang 2017 als Nachfolger von Nico Rosberg zu Mercedes und ging bislang bei 13 Rennen für die Silberpfeile an den Start. Dabei sammelte er 197 Punkte, womit er derzeit auf dem dritten Platz der Fahrer-WM liegt. Ebenfalls auf der Habenliste: seine ersten beiden Grand-Prix-Siege (Russland, Österreich) sowie seine ersten beiden Pole-Positions in der Formel 1 (Bahrain, Österreich). Bottas hat allein im bisherigen Saisonverlauf neun Podestplätze eingefahren und damit genauso viele wie in seiner gesamten Karriere zuvor.


    "Ich bin glücklich, dass ich meine ersten beiden Siege in einem Silberpfeil feiern durfte", sagt er. "Es gibt jedoch immer noch Raum zur Verbesserung und ich habe noch nicht mein volles Potential entfaltet. Ich werde weiterhin auf und neben der Strecke hart arbeiten, um mein fahrerisches Können weiter zu verbessern, noch bessere Ergebnisse einzufahren und zu zeigen, dass es die richtige Entscheidung war, mir zu vertrauen."


    Sportchef Toto Wolff ist über die Entscheidung ebenfalls happy: "Wir haben Valtteri in diesem Jahr vor eine große Herausforderung gestellt. Er stieß erst kurz vor Toresschluss zum Team, trat ins Rampenlicht der Formel 1 und erhielt den besten Fahrer in unserem Sport zum Teamkollegen. Angesichts dessen sind seine Ergebnisse vermutlich noch beeindruckender."


    "Es gab Höhen und Tiefen - mehr Höhen als Tiefen - und einige großartige Highlights wie seine ersten beiden Siege in Russland und Österreich. Alles in allem haben es uns seine Leistungen und seine ansteigende Formkurve wahrlich einfach gemacht, auch 2018 weiter mit ihm zusammenzuarbeiten", so der Österreicher.


    Und weiter: "Der Respekt und der Sportsgeist, der sich zwischen unseren beiden Fahrern entwickelt hat, ist ein zusätzlicher Bonus für unser Team. Die Chemie und die Dynamik zwischen Valtteri und Lewis stimmen und das ist genau das, was wir brauchen, um gegen unsere Konkurrenten zu bestehen."

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]