• Hallo zusammen,


    da bei mir alle Projekte/Autos soweit auf Stand sind habe ich heute begonnen ein neues Projekt zu starten.


    Den zu der Zeit als der W202 noch aktuell war von diversen Tunern angebotene Umbau des M111 auf 2,4 bzw. 2,5 Liter Hubraum.


    Zutaten:


    - Kurbelwelle mit 92,4mm Hub vom OM601
    - C36 Pleuel, wobei man sich um den Preis auch gleich angefertigte H-Schaftpleuel anfertigen lassen kann
    - C36 Kolben, die wollte ich ob des Exorbitanten Preises von 1000,- € / Stück erst bei Kolben Wahl anfertigen lassen bis ich bemerkt habe das nur der Übermaßkolben (91,5mm) so teuer ist.
    Der originale Kolben (91mm) kostet komplett mit Ringen und Bolzen erträgliche 200,- incl. MwSt. und in Germersheim lagen noch genau 4 Stück, die letzten 8o
    - Auslassventile C36, 2mm größer und natriumgekühlt
    - Kolbenbodenkühlung, 4 Planstellen in den Block fräsen incl. Bohrung und Gewinde, Einsatz C36 Düsen mit Ventil


    Jetzt geht's erst mal ans Teile sammeln, bauen lassen ==> Langzeitprojekt ohne Eile.


    Gruss
    Andreas

  • Hallo,


    Sehr schön, sowas gefällt mir!
    Das ist 90er Tuning und wurde tatsächlich von diversen MB Tuner angeboten.


    Und mal ehrlich, sowas ist doch interessanter als eine Ladedruck-Erhöhung. 8)


    Viel Erfolg und vor allem Spaß dabei.


    Gruß
    Dennis

  • Welchem Karren pflanzt Du das dann ein? Gibt's schon Anwärter?


    Vermutlich bekommt den dann der Sommer-W202 und dessen 70.000km Originalmotor wandert gut konserviert ins Regal.
    Oder es kommt doch noch ein A124 E220 ins Haus :rolleyes:
    Aber bis dahin vergeht noch etwas Zeit. Bebildert wird das auf alle Fälle.


    Gruss
    Andreas

  • Moin interessantes Projekt und vertretbare Modifikation, wie man dich kennt ohne Pfusch, gefällt mir :thumbup:
    Vielleicht wärst du noch so nett die Teilenummer der 4 letzten Kolben hier zu posten, damit ich sie mit eintragen kann.

  • der 2,2l mit 150 (M 111 E 22) mit serienmäßigen 150PS wird bei entsprechender Kopfbearbeitung und dem verbessern der ganzen werksseitigen Problemzonen vermutlich Richtung 10PS bringen, wenn man dann noch etwas optimiertere NW verbaut (mehr hub etc) und die Motorsoftware anpassen kann, sind sicher 20PS drin.


    Ich kenne einige "fein" getunte Opel Saugmotoren (C20XE) also 2.0l 16V mit serienmäßigen 150PS. Der läuft zwar nie so ruhig und leise wie ein vergleichbarer Mercedes-Motor, jedoch ist hier durch Kopfbearbeitung, andere NW Profile, STG Anpassung, Saugrohranpassung und Krümmerbearbeitung recht schnell die 170PS grenze gesprengt. Zwei Bekannte/Freunde haben den C20XE mit Einzeldrossel und klassischem Saugertuning - lassen sich beide ganz normal, ruhig und stotterfrei fahren - beim Erhalt des ganzen Drehzahlbandes. Einer kommt auf 212PS und 240NM, der andere auf 240PS und 220NM. Nur hat man dann auch um die 10k EUR im Motor versenkt.

  • Servus,


    interessantes Projekt. Ich habe beide Motoren und kann dein Vorhaben vollkommen nachvollziehen. Der M111E22 ist unzerstörbar. Ich denke hier steht das Geld nicht im Vordergrund, da es den M111 schon fertig als Kompressor gibt...


    Mich würden ein Paar Daten vom M111 interessieren. Diesen habe ich noch nicht zerlegt gehabt und würde mehr dazu wissen.


    Dazu kann ich mit C36 Teile-Daten helfen (vermutlich hast du schon einiges herausgefunden):
    Hub 92,4mm --> Pleuel Stichmaß 144,0mm--> Kolben Komp.Höhe 27,90mm.
    Die Kolben ragen 0,75 bis 0,80mm über dem Block (ohne ZKD) im OT (Block ist nicht zusätzlich geplant).
    Die Einlassventile sind identisch (35,0mm), da muss man aber aufpassen da es welche mit 7/8,0mm Schaft gibt und mit 1 bzw. 3 Rillen. Bei mir waren 7,0mm mit einer Rille verbaut. Die Einlass-Nockenwelle mach 10,5 mm (muss aber noch mal genauer messen) Hub. Verbaut waren konische Ventilfeder (auch M111 Nummer ...053 0020, H=47mm, d=3,7mm), welche auch im Auslassbereich verwendet wurden.Ich habe die Feder neu gemacht und es gab leichte Verwirrung, weil AMG hauptsächlich Doppel-Feder verbaut hat. Also hier muss man auch etwas aufpassen. Dann mit anderem Teller usw.


    Das ist natürlich nur ein Bruchteil, aber da du Zeit hast ist alles in einem Super Projekt.


    Ich wünsche dir Spass beim Bau und bitte lass uns gut informieren welche Teile du verwendest. Vielleicht kömmt ja der Eine oder Anderer auf die gleich Idee :)


    Gruß

  • Dazu noch:


    "- Auslassventile C36, 2mm größer und natriumgekühlt" T.Nr müsste : A0000500227 sein, (Serie M104 sind 31,0mm)
    "- Kolbenbodenkühlung, 4 Planstellen in den Block fräsen incl. Bohrung und Gewinde, Einsatz C36 Düsen mit Ventil"-> die C36 Düsen sind beschriftet mit 10401 und bearbeitet für den größeren Hub (leicht abgeschliffen wegen Freigängigkeit). Ich würde hier welche vom 230K verwenden und ggf. auch abschleifen .


    Gruß