DTM - Mercedes: Datenblatt des AMG C-Coupes

  • Zwei Champions, eine Menge Youngster: der neue Mercedes-Fahrerkader


    (Motorsport-Total.com) - Der Mercedes-Fahrerkader für die DTM-Saison 2014 ist komplett: Neben den Ex-Champions Gary Paffett und Paul Di Resta gehen in dieser Saison der frühere Formel-1-Pilot Witali Petrow sowie die letztjährigen Teilnehmer Daniel Juncadella, Christian Vietoris, Pascal Wehrlein und Robert Wickens für die Marke mit dem Stern an den Start. Unter dem Strich heißt das: Ein Auto mehr, dafür aber die Degradierung des hitzköpfigen Spaniesr Roberto Merhi, der seinen Stammplatz mit Rang zwei beim Saisonfinale nicht rettete.


    Vier Fahrer, denen in den vergangenen Jahren als Mercedes-Junioren der Sprung in die DTM gelang, sind auch in dieser Saison wieder am Start. Vietoris beginnt am 4. Mai in Hockenheim bereits seine vierte DTM-Saison. Im vergangenen Jahr belegte der Gönnersdorfer mit 77 Punkten den vierten Platz in der Gesamtwertung und war damit bestplatzierter Mercedes-Pilot. "Ich habe mein persönliches Ziel einer Top-5-Platzierung klar erreicht", sagt Vietoris. "Dabei stand ich vier Mal auf dem Podium, aber leider noch nie ganz oben. Das würde ich in diesem Jahr sehr gerne ändern. Daran werden mein Team und ich mit Volldampf arbeiten."


    Wickens ist einer von drei DTM-Siegern im Fahrerkader. Der Kanadier gewann im Vorjahr auf dem Nürburgring sein erstes DTM-Rennen. "Mein Ziel für die vergangene Saison war es, konstant zu punkten und vielleicht sogar auf das Podium zu fahren - das habe ich mit drei Podestplätzen und meinem ersten DTM-Sieg sogar übertroffen", meint Wickens, der 2013 in der Gesamtwertung Platz fünf belegte. "Auf diesen Ergebnissen möchte ich 2014 aufbauen und mich weiter steigern. Am Nürburgring bin ich definitiv auf den Geschmack gekommen."


    Wehrlein und Juncadella wollen Überraschungen


    Vor einem Jahr debütierte Wehrlein als jüngster Fahrer der Geschichte in der DTM. Auch in diesem Jahr gehört der 19-jährige Junior zum Fahrerkader. "Meine Debütsaison im vergangenen Jahr war in Ordnung, aber in dieser Saison möchte ich noch einen drauflegen und mich weiter steigern", erklärt Wehrlein, der 2013 drei Mal in die Punkteränge fuhr. "In diesem Jahr möchte ich regelmäßig punkten und vielleicht gelingt mir im Laufe der Saison ja auch die eine oder andere Überraschung."


    Wie Wehrlein startet auch Juncadella in seine zweite DTM-Saison. Sofern es sein Engagement in der DTM erlaubt, sammelt der Spanier außerdem Erfahrung als Testfahrer bei Force India in der Formel 1. "Die DTM hat für mich aber eindeutig Priorität", betont Juncadella, der in seiner Debütsaison 2013 mit 21 Punkten den 16. Platz belegte. "Mein Ziel ist es, mich bis zum Saisonstart perfekt vorzubereiten, um in diesem Jahr meinen ersten Podestplatz in der DTM zu holen oder vielleicht sogar ein Rennen zu gewinnen."


    Mit Di Resta kehrt der DTM-Meister des Jahres 2010 in die Tourenwagen-Serie zurück. Der Schotte startet nach drei Formel-1-Saisons mit Force India wieder für Mercedes. "Seit meinem letzten DTM-Rennen in Schanghai 2010 hat sich viel verändert, aber eines ist unverändert geblieben: Mein großer Hunger auf Erfolge", so di Resta. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der gesamten Mannschaft, mit der ich nun wieder auf Titeljagd gehen möchte." Neben Paffett ist di Resta einer von zwei DTM-Champions im Fahrerkader.

    Wolff nennt neuen Kader "gute Mischung"


    Paffett, Meister des Jahres 2005, ist zudem mit 20 Lauferfolgen der siegreichste aktive Fahrer in der DTM. "Ich bin heiß auf die neue Saison", sagt Paffett. "Die Saisonvorbereitung ist für uns bisher gut verlaufen. Jetzt kann ich das Auftaktrennen in Hockenheim kaum noch erwarten, um nach dem langen Winter endlich wieder um Siege zu kämpfen." Neu in der Mannschaft ist Petrow, der in dieser Saison auch der erste DTM-Pilot mit russischem Pass wird. "Mir ist bewusst, dass eine steile Lernkurve vor mir liegt, aber ich liebe Herausforderungen und stelle mich dieser gerne", sagt Petrow. "Bei meinem ersten Test konnte ich ein Gefühl für das Auto bekommen, was für mich sehr wichtig ist, um meine Stärken ausspielen zu können."


    "Unser Kader für die Saison 2014 ist eine gute Mischung aus erfahrenen Champions wie Gary und Paul sowie aufstrebenden Fahrern wie unseren Mercedes-Junioren", bilanziert Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. "Wir haben in der vergangenen Saison unsere Erwartungen ganz klar nicht erfüllt. Umso mehr haben wir uns für die neue Saison vorgenommen. Mit zwei Champions, zwei Formel-1-Piloten und einer Reihe großer DTM-erprobter Talente wollen wir in diesem Jahr wieder mehr Rennsiege einfahren und schlussendlich auch den Titel holen."


    Die Truppe komplettiert in der Saison 2014 der letztjährige DTM-Fahrer Roberto Merhi. Der Spanier wird die sieben Einsatzfahrer als Testpilot bei der Entwicklungsarbeit mit dem AMG C-Coupé unterstützen. Beim Fitnesstraining im österreichischen Seefeld bereiteten sich alle sieben Fahrer auf den Saisonstart am 4. Mai in Hockenheim vor. Im Fitnesscamp arbeitete die Mannschaft am Feinschliff für die anstehenden Testfahrten und den Auftakt.

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]

  • Mercedes-Fahrer Christian Vietoris geht in diesem Jahr mit einer neuen Autolackierung in der DTM an den Start, die Farben Schwarz und Silber dominieren


    (Motorsport-Total.com) - Der DTM-Mercedes von Christian Vietoris erhält in der Saison 2014 einen neuen Look. Das Fahrzeug des bestplatzierten Mercedes-Fahrers der vergangenen Saison startet in diesem Jahr in den Farben von "Mercedes-Benz Original-Teile".



    Mercedes-Benz Service & Parts ist in den kommenden beiden Jahren neuer Hauptsponsor des Mercedes-DTM-Teams. Vietoris startet somit in der kommenden Saison für das Team "Original-Teile AMG Mercedes". Der Schriftzug "Mercedes-Benz Original-Teile" wird neben dem Fahrzeug auch auf dem Rennhelm von Vietoris, seinem Rennanzug und auf den Teamtransportern zu lesen sein. Der erste Renneinsatz seines Autos findet am 4. Mai 2014 beim Saisonauftakt auf dem Hockenheimring statt.


    "Das Aussehen meiner DTM-Fahrzeuge hat mir schon immer gefallen. Das ist in dieser Saison nicht anders", sagt Vietoris. Die Marke 'Mercedes-Benz Original-Teile' steht für erstklassige Materialien und perfekte Abstimmung auf Funktion und Fahrzeug - genau diese Attribute sind auch in der DTM gefragt. Ich kann es kaum erwarten, endlich mit meinem neuen C-Coupé auf die Strecke zu gehen. Gern würde ich damit in dieser Saison meinen ersten DTM-Sieg erzielen. Das Aussehen des Autos ist jedenfalls schon jetzt siegverdächtig."


    Auch Jens Thiemer, Leiter Marketing-Kommunikation in der PKW-Sparte von Mercedes, zeigt sich begeistert: "Die DTM bietet spannenden Motorsport und Wettkampf auf höchstem Niveau. Rennwochenende für Rennwochenende begeistern die Fahrer die Fans an den Strecken und vor den TV-Bildschirmen. Damit ist die DTM die perfekte Plattform, um die Bekanntheit unserer Marke 'Mercedes-Benz Service & Parts' weiter zu steigern und die Qualität unserer Produkte zu präsentieren."

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]

  • Back to the Roots!


    Es gab doch auch mal ne C-Klasse 202 mit der Lackierung (also einer ähnlichen, aber auch von Mercedes-Original-Teile ;-)

  • Mücke-Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein startet in der neuen DTM-Saison in den Farben der Uhren- und Schmuckmarke Gooix



    Der Mücke-Mercedes von Youngster Pascal Wehrlein im Gooix-Design


    (Motorsport-Total.com) - Premiere bei den ITR-Testfahrten in Budapest: Die Uhren- und Schmuckmarke Gooix steigt als Partner von Mercedes in die DTM ein. Das österreichische Unternehmen und die Marke mit dem Stern einigten sich auf eine mehrjährige Zusammenarbeit. Am Steuer des in den Farben von Gooix antretenden Mercedes AMG C-Coupés nimmt Pascal Wehrlein Platz. Der 19-Jährige bestreitet seine zweite DTM-Saison.


    "Die Marke Gooix setzt auf Freiheit, Individualität und Kreativität - all dies sind Werte, die auch im Rennsport und der DTM entscheidend sind", meint Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff und erklärt: "Unser Mercedes-Junior Pascal Wehrlein gehört zu einer jungen, dynamischen, neuen Generation, die sich mit diesen Werten besonders stark identifiziert. Das macht Pascal zum perfekten Vertreter für die Marke Gooix, die im Gegenzug als junges Unternehmen auch sehr gut zu Pascal passt. Ich bin überzeugt, dass er in dieser Saison für einige Highlights sorgen kann."


    Gooix-Chef Michael Stadlmann ergänzt: "Mit unserer Marke Gooix sind wir dicht am Puls der Zeit. Es geht auch für uns um Schnelligkeit am Markt, das rasche Spüren von Trends und die perfekte Umsetzung zum richtigen Zeitpunkt. Fähigkeiten, die auch im Motorsport eine wichtige Rolle spielen." Das neue Design des von Wehrlein gesteuerten Mercedes drücke "diese Kraft und Wendigkeit aus" und ergänze die Markenwelt von Gooix "perfekt", so Stadlmann.

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]

  • Sieben Fahrer in vier Rennställen: Mercedes hat seine Aufstellung für die DTM-Saison 2014 bekanntgegeben - Pascal Wehrlein als HWA-Solist



    Der Mercedes-DTM-Kader 2014, wie er am Dienstag in Untertürkheim vorgestellt wurde


    (Motorsport-Total.com) - Ein Hersteller, vier Teams und sieben Fahrer: Das ist die Aufstellung, mit der Mercedes in die DTM-Saison 2014 geht. Nun hat die Marke aus Stuttgart auch bekanntgegeben, welche Piloten für welche Teams ins Lenkrad greifen. Und dabei setzt Mercedes offenbar auf "eine Mischung aus Erfahrung und Jugend", wie es Sportchef Toto Wolff nennt. Denn die beiden Ex-Champions der "Sterne" fahren 2014 in unterschiedlichen Rennställen.


    An der Seite von DTM-Rückkehrer Paul di Resta (Meister 2010/Nummer 6) fährt in diesem Jahr Christian Vietoris (Nummer 5). Für das zweite HWA-Team treten Gary Paffett (Meister 2005/Nummer 11) und Robert Wickens (Nummer 12) an, im dritten HWA-Rennstall ist Pascal Wehrlein (Nummer 25) als Solist untergebracht. Den Mercedes-DTM-Kader komplettieren Daniel Juncadella (Nummer 19) und DTM-Neuzugang Witali Petrow (Nummer 20) beim Mücke-Team.


    Sieben Fahrer, eine Mission: besser abschneiden als im vergangenen Jahr, als Vietoris als bester Mercedes-Pilot den vierten Gesamtrang erzielte. Sportchef Wolff zeigt sich jedoch zuversichtlich: "Unsere Fahrer bilden auch in diesem Jahr eine schlagkräftige Truppe. Mit Gary Paffett und Paul di Resta starten zwei DTM-Champions im Mercedes-AMG-C-Coupé, hinzu kommen DTM- und Formel-1-erprobte Piloten sowie unsere Mercedes-Junioren."


    "Ich bin überzeugt, dass unsere Fahrer unseren Kollegen und Fans in diesem Jahr sehr viel Freude bereiten werden", meint Wolff. Im Vergleich zur Konkurrenz hat sich Mercedes allerdings etwas kleiner aufgestellt: Audi und BMW bringen jeweils acht Fahrzeuge an den Start, damit also jeweils eines mehr als Mercedes. Letztere holen dafür mit di Resta und Petrow gleich zwei frühere Formel-1-Piloten in die DTM.


    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]

  • Auf jeden Fall sind dieses Jahr wenigstens wieder zwei ( Paffett + Di Resta ) "alte Hasen" der
    DTM Serie für MB - AMG am Start. Nicht das die jungen Wilden bisher da keine gute Leistung
    gezeigt hätten, aber um dauerhaft Podestplätze einzufahren und vor allem wenigstens Punkte
    für die Team-Marken-Meisterschaft zu sammeln, brauch es einfach auch ERFAHRENE Piloten.


    Wenn es auch nur halbwegs so gut wie aktuell in der F1 Serie für MB-AMG läuft ...... :rolleyes::whistling:^^


    Gruß Thomas

  • Das neue Mercedes AMG C-Coupé für die DTM-Saison 2014 im Technikfokus: Das Datenblatt zu Motorleistung, Getriebe, Bremsen, Abmessungen und mehr!


    Automodell: DTM Mercedes AMG C-Coupé


    Motor: Mercedes V8-Saugmotor
    Zylinderzahl: 8
    Ventilanzahl: 32
    Hubraum: 4.000 cm³
    Leistung: etwa 500 PS bei 7.500 U/min (mit Luftmengen-Begrenzer)
    Maximales Drehmoment: 500 Nm
    Motormanagement: Motorelektronik Bosch MS 5.1
    Tankinhalt: 120 Liter


    Kraftübertragung: Heckantrieb
    Getriebe: Einheits-6-Gang-Getriebe in Transaxle-Anordnung
    Schaltung: sequenzielle pneumatisch betätigte Lenkradschaltung
    Kupplung: 3-Scheiben-Kohlefaser-Kupplung, mechanisch betätigt mit Fußpedal
    Differenzial: mechanische Differentialsperre ohne Antriebsschlupfregelung


    Chassis: Kohlefaser-Chassis mit Überrollstruktur aus Stahl; CFK-Crashelemente
    Radaufhängung vorn/hinten: Doppelquerlenker mit durch Druckstangen betätigten Feder-Dämpfer-Einheiten an Vorder- und Hinterachse
    Lenkung: Zahnstangen-Lenkung mit Servo-Unterstützung


    Räder: Schmiedefelgen aus Aluminium; 18" x 12" vorn, 18" x 13" hinten
    Reifen: Hankook; 300-680-18 vorn, 320-710-18 hinten


    Bremsen: einheitliche Kohlefaser-Bremsanlage ohne ABS


    Länge: 5.010 mm
    Breite: 1.950 mm
    Höhe: 1.210 mm
    Radstand: 2.750 mm


    Basisgewicht: 1.120 kg (inklusive Fahrer)

    Gruß vom Niederrhein, Björn
    [align=center][url='http://www.c-klasse-forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID=12590'][img=http://www.abload.de/img/siganturbilderstammtiyrqpa.jpg]