Das Fernlicht geht nur einseitig, was kann das sein?

  • Hi,


    JEIN
    Stand - Abblendlicht und Scheinwerfer haben je eine Sicherung für L+R, also 6 Stück.
    Fürs Standlicht gehen 2 Drähte (Kl.58R und Kl.58L) vom Lichtschalter zu den Sicherungen und dann weiter zum Glühlampenausfall Steuergerät
    Fürs Abblendlicht geht ein Draht vom Lichschalter (Kl.56) zu den beiden Sicherungen (L+R) und dann weiter zum Glühlampenausfall Steuergerät.
    Fürs Fernlicht geht ein Draht vom Lichtschalter (auch Kl.56) zum Lenkstockschalter (Kl.56) über einen Schaltkontakt, geht dann weiter (Kl.56a) zu den beiden Sicherungen (L+R) und dann weiter zu den Scheinwerfern. Am Lenkstockschalter gibt es auch noch eine Kl.15, welcher dann für die Lichthupe zuständig ist.


    Deshalb kann der Fehler des TE erst ab den Sicherungen zu den Scheinwerfern auftreten und nicht schon vorher, da ja der linke Scheinwerfer funktioniert.


    Was auch bemerkenswert wäre, das Mercedes die ganze Leistung von Abblendlicht und Scheinwerfer (ca. 22A) direkt über den Lichtschalter führt.


    grüße
    chris

    grüße

    chris


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das von den Frauen so beliebte Vorspiel beim Sex ist unsinnig!

    Ich hupe ja auch nicht eine Viertelstunde vor der Garage, bevor ich reinfahre!

  • Mach das doch erstmal, und dann sehen wir weiter. Wenn (ausreichend) Spannung da ist, wird auch die Lampe brennen. Manchmal kommt auch 10x hintereinander "Rot" im Kasino, sprich 3 "neue" Lampen am Stück sind defekt. An stromfressende Kobolde glaube ich nicht, aber wer kann es schon 100% beweisen dass dem nicht so ist...?


    Bei den Vormopf verschmurgeln gern die Stecker. Der Scheinwerfer ist dabei nicht geerdet, d.h. "Plus" und "Minus" werden beide über Kabel zum Stecker geführt. Bitte ggf. bei Deiner Messung beachten.


    Gruß Jörg

    Habe seit gestern das gleiche Problem - Erst dachte ich, rechts ist die Nebelleuchte durchgebrannt (Nutze ich als eine Art "Tagfahrlicht", damit man im Wald gesehen wird z. B.) und wollte die Birne tauschen. Geht immer noch nicht, nur links. Hab geschaut ob die Sicherungen ok sind --> Sind OK.

    Anschließend mal alle Lichter getestet: Stand+Abblendlicht auf beiden Seiten vorne OK; Nebel und Fernlicht/Lichthupe links OK.

    Nebel und Fernlicht/Lichthupe rechts nicht OK. Keine Meldung im KI wegen einer durchgebrannten Birne - Fernlichtsymbol leuchtet.


    Jetzt meine Frage, da das AUto auch Vormopfscheinwerfer hat: Ich habe vor, die Dinger morgen zu messen (Erstmal SIcherungskasten zum Scheinwerfer) --> Gibt es eine Steckerbelegung von den dem Stecker am Kabel, damit ich weiß, was Minus und was jeweils für Nebel/Fernlicht Plus ist?

    Wenn das nicht klappt, mal den Scheinwerfer rausbauen und auf Korrosion überprüfen? Da alles bis zum SIcherungskasten geht, sollte das passen. ggf. aber natürlich auch hier das mal genauer unten anschauen.

  • Hatte sowas ähnliches.
    Standlicht beide seiten gingen
    Abblendlicht auch
    Nebelscheinwerfer nur einseitig
    Fernlicht nur einseitig und dann war der andere Scheinwerfer Blind
    Aber es ging keine Lampe im KI an.

    Hab am ende den Tipp bekommen, am Stecker vom Scheinwerfer, ein bisschen WD40 reinzusprühen.

    Nun geht alles wieder.
    Vielleicht wäre das ne idee?

  • Somit sind die Steckverbindung aufgrund von Feuchtigkeit korrodiert nehme ich mal an.

    Genau die Steckverbindung prüfen und mit WD40 oder ähnlichen säubern.