Politik-Diskussionsthread

  • Wo steht, dass Autofahren ein Grundrecht ist?

    Oder Billigflieger? Oder Fleisch?

    Wo steht, dass man bemautet werden muss beim Autofahren?

    Genauso wenig, wie irgendwo steht wie hoch ein Flieger besteuert werden muss. Das sind alles politische Entscheidungen und keine Naturgesetze. Und dazu kann man eine Meinung haben und entsprechende Partei wählen, die das unterstützt.

    C220CDI, BJ2000, produzierte auf gut 110tkm 17 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?
    C250CDI, BJ2010, produzierte auf gut 80tkm 16 Cent/km an Kosten. Wer kann das toppen?

  • Die Maut ist natürlich bezüglichauf die Instandhaltzung der Straßen meiner Meinung nach sinnvoll, da so die Steruerzahler von den ausländischen Mitnutzern durch ihre Teilhabe am Erhalt der Straßen entlastet werden.

    Ökologisch ist es natürlich ein Faktor, aber bei weitem nicht der größte, der den Klimawandel unterstützt.


    Natürlich ist jede Reise, gerade mit dem Flugzeug oder Schiff, eine ökologische Belastung. Hier hat der Reisende aber ein Result, den Genuss des Urlaubs. Der Import von Fleisch, das es hier genau so gut geben könnte, hat natürlich für den Einzelnen keinen Vorteil, sofern es keine besondere Spezialität und Fleischsorte von Tieren ist, die in einem bestimten Klima aufwachsen muss.


    Ich finde es strategisch sinnvoller, sind bezüglich dem Klimawandel in den Gebieten einzuschränken, wo man keine Einschränkung bemerkt. So kann man erstens einen sehr großen Teil bewirken ohne das die Bevölkerung einen vermeintlichen gewissen Unmut bezüglich der persönlichen Einschränkung verspürt.

  • Eine Maut bringt nur was, wenn sie entfernungsabhängig berechnet wird. Sprich die wird nicht mit Plaketten gemacht, sondern mit Boxen, die jeden Kilometer registrieren und bemauten. Das will man aber aus politischen Gründen nicht, weil dann die Klientel der einzelnen Parteien unterschiedlich stark betroffen ist. Hart trifft es dann die Vielfahrer. Man kann es aber dann auch gleich auf den Sprit aufschlagen, auch Diesel. Wenn der Sprit nach CO² besteuert wird, jaulen alle Dieselfahrer auf. In der Schweiz ist das übrigens Realität.

  • Über den sprit ist sinnvoll, alles Andere wäre nur mehr Bürokratie in der wieder Unsummen verschwinden. Elektofahrzeuge bleiben außen vor und das Gewerbe wird anders besteuert.

    Alles in allem, zahlt man auf alles Steuern, es reicht langsam mit zusätzlichen Steuern. Umso mehr Geld eingenommen wird, umso mehr schmeißt die öffentliche Hand mit dem selbigen rum.


    Gruß Stephan