Formel1-Diskussion

  • Bin ich eigentlich der einzige den das Rumgehampel mit den Reifen stört? Ok, die Idee dahinter ist ja ganz nett, mehr Spannung rein bringen, aber die ganze Geschichte drum herum gefällt mir nicht wirklich. Zum Beispiel das Leute anfangen auf das Qualifying zu verzichten damit sie im Rennen besser abschneiden ist doch irgendwie des Guten zu viel oder? Dann kann manja gleich auf das Qualifying verzichten und einfach würfeln.


    Ansonsten finde ich es aber super das die kleinen Teams endlich zu den großen aufgeschlossen haben, und das liegt ja nicht nur an den Reifen. Oder täusche ich mich da :huh:

  • Ja vor allem hat man das ja beim letzten Rennen gesehen als Roßberg ja extra Riefen "gespart" und einen schlechten Platz im Qualifying in Kauf genommen hat. Und was war dann im Rennen? Er war, trotz gesparter Reifen, zu keiner Zeit konkurrenzfähig. Und dieses Wochenende schon wieder das selbe, Mercedes verzichtet komplett auf eine schnelle Runde und dümpelt irgendwo auf 7 und 9 rum. Und so will man Rennen gewinnen?


    Ne tut mir leid, aber mir ist das alles viel zu sehr auf Zufall und Strategie ausgelegt wenn nicht mal das schnellste Auto eine Chance auf einen Sieg hat.

  • Endlich wird die F1 interessant.
    Nicht mehr so langweilig wie in den vergangenen Jahren.
    Jedes Team hat die gleichen Reifen, was soll daran stören?
    Noch interessanter wäre es wenn die Autos alle gleich wären.
    Dann kommt wieder der Faktor Fahrer zum tragen.

  • Das sehe ich nicht so. Vielmehr sehe ich die F1 als Mannschaftssport. Es kommt eben nicht nur auf den Fahrer an, sondern auf das Zusammenspiel des gesamten Teams.
    Die Reifenregelung sollte man aber tatsächlich überdenken, denn das ist wenig attraktiv für die Zuschauer, wenn ein Fahrer aus taktischen Gründen das Q3 auslässt. Es gab in der Vergangenheit schon mehr fragwürdige Regeln, die dann schnell wieder in der Schublade verschwanden. Mir stellt sich die Frage, ob so etwas nicht theoretisch vorher schon absehbar ist, dass es dem Motorsport nicht dienlich ist.

  • Zitat

    McLaren-Pilot Lewis Hamilton hat seine Pole-Position beim Großen Preis von Spanien wegen eines Regelverstoßes wieder verloren. Die Rennkommissare disqualifizierten den Briten, weil er seinen Wagen nach dem Qualifying auf der Strecke abgestellt hatte... Die Regel, in den Parc ferme zurückzufahren, soll verhindern, dass Fahrer Benzin sparen. Denn für technische Überprüfungen muss noch mindestens ein Liter Benzin im Tank sein. Bei Hamilton waren es zum Zeitpunkt seines Stopps auf der Strecke noch 1,3 Liter, für den restlichen Weg hätte er aber wohl noch rund zwei Liter benötigt.


    :wurst:


    Was soll man da noch sagen ausser. unglaublich dämlich McLaren :facepalm: Aber was solls, Regeln sind ja zum Brechen da, würde mich trotzdem mal interessieren was die sich dabei gedacht haben, wenn sie denn gedacht haben. Button auf 11, Hamilton von ganz hinten, ja das wird sicher lustig heute.


    Ich hoffe das heute einer der Lotus gewinnt.

  • Ja, ja, die großen Teams "weinen" mal wieder ^^


    Kaum läuft es mal nicht so wie jedes Jahr ( Erfolgsverwöhnt ;) ) da muss
    auch schon ein Schuldiger ( neue Regelungen oder Aerodynamikvorgaben usw. ) her.
    Da sage ( schreibe ) ich jetzt mal dazu : "es ist gut so wie es jetzt ist" 8)


    Schon lange war die F 1 bzw. der Rennverlauf nicht mehr so Spannend und vor allem
    Unvorhersehbar ( bis zu den letzten Runden 8o ) wie diese Saison. Zu einem Siegerwagen
    gehört eben nicht nur ein guter Fahrer, sondern das ganze "Paket" ( Technik, Power, Taktik,
    sehr guter Boxenstop, das genau "passende" Set-Up zur Strecke und und und ). In dem besten
    bzw. schnellsten Boliden konnten die letzten Jahre auch recht einfach ( relativ ) die WM Titel geholt werden.
    Das geht diese Saison nur noch dann, wenn das Team seine HAUSAUFGABEN richtig gemacht hat :whistling:
    Wenn nun von Rennen zu Rennen immer wieder ein anderes Team auf das Treppchen kommt und das dann
    auch noch ein Überraschungssieger ist ... tja, dann .... sind halt dementsprechend gleich wieder Regeländerungen
    gewünscht .... Pffffffff, einfach mal zugeben das man sich "verzockt" hat, fällt den hochbezahlten Strategen und
    Teamverantwortlichen halt dann sehr schwer. Leute, einfach die Ars.... zusammenkneifen und nächstes mal besser machen, Punkt !


    Ich habe schon länger nicht mehr soooooo SPANNENDE Rennen gesehen .... I LOVE THE F 1 SAISON 2012 :love:


    ( Ein gutes bzw. schlechtes Beispiel ist das absolut Idiotische "zocken" mit dem Sprit bei L.Hamilton :wacko: )


    Gruß Thomas