Witze, Funpics & Videos

  • Das habe ich auch am Anfang großen, aber Ich Frage mich wie bzw was man am Differential da schweißt :/


    So ungefähr sieht das aus. Hier wurde ein Füllstück eingefügt. Teilweise werden auch nur Schweißpunkte auf die Kegelräder gesetzt. Sinn der Sache ist, dass sich die Kegelräder nicht mehr drehen können.


    Wie Wegi bereits schrieb: Für den Alltag ist das nix. Das Auto untersteuert in Kurven deutlich, und bricht beim Tritt aufs Gas leicht aus. Der Reifenverschleiß steigt vorne wie hinten rasant, auch Antriebswellen und co dürften kein langes Leben mehr haben. Jedes Parkhaus ist dein Feind.

    Hierzulande ist das natürlich verboten und auch völlig unüblich. Aber in den USA gibt es Leute, die tatsächlich so rumfahren. Einerseits driftet das Auto leichter, andererseits ist die Traktion beim Anfahren besser, man kann auf der Geraden schneller beschleunigen. Die alltagstauglich Alternative ist ein Limited-Slip-Differential, bei dem die Kegelräder gebremst werden, und sich mit einer definierten Schwergängigkeit drehen.

  • ein Limited-Slip-Differential, bei dem die Kegelräder gebremst werden, und sich mit einer definierten Schwergängigkeit drehen.

    ... und je nach Fahrzeug auch nicht von der Stange gibt bzw. ohnehin oft viel kosten, weshalb eben die Amis gerne die dumme, billige Version nehmen :D

  • Bei Sperrdifferenzialen in Geländewagen und co die wirklich 100% Sperren können "wie zugeschweißt" steht daher meistens auch drauf: Nur Kurzzeitig oder nur bis zu der und der Geschwindigkeit. Oder sie gehen Automatisch wieder raus. Ein "Intelligentes" Sperrdiff ist natürlich fein. Drexler bietet zahlereiche Sperrdiffs an, für alte wie neue Sterne.

    Grüßle!

    Johannes


    Fuhrpark:

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug): 94er C180: Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 65.946km.

    2003er A209 CLK320 Brillantsilber, Leder Anthrazit, Avantgarde, 192.000km.

    2005er S211 E500T Brillantsilber, Leder Anthrazit, Elegance, 217.000km.

    Omas 280SE: 78er 280SE: Cayenneorange, Stoff Bambus, 2. Hand seit 1980, 188.000km.

    Ehemalige:

    2002er S210 E430T 4matic: Brillantsilber, Leder Anthrazit, Avantgarde, 376.000km.

  • Na... Ich will nicht wissen, wieviele von den "Dummen", die ihr Diff verschweißen, hier in D rumfahren...

    Schön allein, wenn man sieht, wie oft sogenannte Driftcars für teuer Geld in den einschlägigen Portalen auftauchen. Verfeinert mit Überrollkäfig, Sportsitzen etc...


    Gruß


    Jürgen

    250T Turbodiesel, Kl. Mopf 10/96 und 01/97

  • Das in der Regel BMW Autowagen dafür mißbraucht werden, finde ich schon anständig..

    Naja das junge Menschen irgendwo ihren Druck ablassen müssen Jürgen, bezeichne ich nicht als dumm sondern völlig im Rahmen. Dafür gibt's Gelegenheiten wie German Race Wars

    ,dort können sie sich austoben.


    Für mich kommt so eine Materialschlacht ,eh nicht Frage,es hat keinen nachhaltigen Wert.


    Gruß Stephan

  • Da stellt sich die Frage, muss man jetzt Abstand halten bis zum roten Rohr :crazy:?Was passiert, wenn sie damit ein Auto touchieren. Kann damit auch für negative Folgen für diese Art von Pedanterie haben.


    Gruß Stephan

  • Wäre hier für Sondernutzung des Verkehrsraums. Dazu braucht es eine Genehmigung ;)


    Das Blöde ist tatsächlich: wenn das gestrichelt ist, ist es ein Schutzstreifen. Daher: Man muss innerorts 1,5m Abstand halten beim Überholen. Erst wenn es durchgezogen ist, stellt es nur ein passieren da.

    Grüßle!

    Johannes


    Fuhrpark:

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug): 94er C180: Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 65.946km.

    2003er A209 CLK320 Brillantsilber, Leder Anthrazit, Avantgarde, 192.000km.

    2005er S211 E500T Brillantsilber, Leder Anthrazit, Elegance, 217.000km.

    Omas 280SE: 78er 280SE: Cayenneorange, Stoff Bambus, 2. Hand seit 1980, 188.000km.

    Ehemalige:

    2002er S210 E430T 4matic: Brillantsilber, Leder Anthrazit, Avantgarde, 376.000km.