Wieviel habt ihr für eure w202 gezahlt?

  • Dass da aber einiges an Arbeit und Material, bzw. Investitionen notwendig war, solltest Du aber auch erwähnen.


    Gruß


    Jürgen

    Ja investiert habe ich 450-500 Euro, im Laufe der 2 Jahre, dafür hab ich noch die 18 zoll Felgen verkauft die beim Kauf dabei waren. ;)


    Und zeig mir mal nen 202 aufm gebrauchtwagenmarkt wo man nix investieren muss. Man findet immer was wo man investieren muss und mein s202 war technisch einwandfrei beim Verkauf.

  • Man muss aber auch dazu sagen, dass die Zustände der Fahrzeuge am Markt auch nicht mehr unbedingt dem entsprechen, in dem sie 2005 waren und die Wertschätzung eines Autos, halt einfach durch Modeerscheinungen, im Wandel der Zeit, nicht stand hält.



    Ich habe z. B. anno 2010 für meinen Roten Baron 2400,-€ bezahlt.

    Im selben Jahr, für den Ghostbuster, mit angeblichen Motorschaden, 600,-€...- den ich mit neuem TÜV im Dezember 2015 für 800,- verkauft und für 250,-€ wieder, nach Ablauf des TÜV zurückgenommen habe...

    Für meinen Grünen 2015, ebenfalls mit angeblichen Motorschaden, habe ich 300,-€ bezahlt, bis jetzt 103tkm drauf gefahren...

    Hab aber auch schon nen 180T mit Frontschaden für 30,-€ gekauft, mit vollem Tank, was damit mehr, als der Kaufpreis wert war.

    Den Vivianitgrünen, rostarmen 250TD Sport mit TÜV bis Juli, Partikelfilter habe ich mit defektem Kühler, runterhängendem Himmel, für 850,-€ gekauft.


    Nur muss man die Preise halt auch mit den Zuständen beim Kauf zu werten wissen.


    Gruß


    Jürgen

  • habe den thread jetzt bewusst zum ersten Mal wahrgenommen.

    Denke mal, die Wertschätzung wird nicht mehr großartig weitersinken, denn über den 202 wird sicherlich auch künftig stärker in den einschlägigen Zeitschriften geschrieben (die story vom Alf Cremers vor einiger Zeit war bestimmt erst der Anfang). Dann wird ein leichter "run" einsetzen und noch weiter runter werden die Preise ja kaum noch gehen können.

  • Ja die Preise für die gefragten Modelle gehen langsam wieder hoch. Nen Standard 180er wollte noch nie einer haben das wird sich auch noch lange nicht ändern.

    Nen gepflegten 230k oder 280er mit schöner Ausstattung bekommt man immer gut verkauft. Ich hatte sogar meinen C43 mal zum Spaß inseriert und war über die Angebote überrascht wenn man überlegt was ich vor paar jahren dafür gezahlt habe.

  • Auch der 250Turbodiesel ist inzwischen wieder gefragt... Überall sieht man entsprechende Suchanzeigen. Aber nur Fahrzeuge in gutem Zustand sind auch gefragt. Es sind noch viel zu viele rollende Leichen unterwegs. Man merkt aber schon, dass sich der Bestand die letzten Jahre drastisch reduziert hat.

    Bis die Preise wieder 5-stellig werden, wird noch viel Zeit vergehen.

    Im übrigen gibt es auch einige Liebhaber denen die Motorisierung nicht so wichtig ist, die auch einen C180, oder gar einen 200D, oder 220D wertschätzen.


    Gruß


    Jürgen

  • Hier wäre der emotionale Wert das höchste, da aus Familienbesitz.


    Keine Ahnung, wo ich ihn Einpreisen sollte... Ausstattung ist i.O. (Elegance, SSD, Antenne automatisch plus zeigenössisches Radio), Motor der Einstiegsbenziner. Dafür eben mit Neuwagenrechnung, Kaufverträgen, Bestellformular, Quittungen, Serviceheft und Notizbuch mit jeder Betankung und ausgegebenem Ersatzteil inkl. Kilometerstand handschriftlich vermerkt. Garagenwagen, keine Winter, unfallfrei, 57.000km.

    Opas Ehemaliger (jetzt Sommerfahrzeug): 94er W202.018 Imperialrot, Stoff schwarz, Elegance, 1. Hand, 57.000km


    Spaßmobil/ Bollerwagen (geteilt mit Kollegen): 97er R170.447 Schwarz, Leder blau/schwarz, handgerissen


    Traditionsfahrzeug/ rollende Restauration (mit Kollege): 82er W123.223 Classicweiß, Stoff olive, Antenne mechanisch, Servo, WD Glas ringsum. Sonst nix 8)

  • Hallo zusammen


    Ja, die 202 kann man zum Teil sehr günstig bekommen. Ich habe meinen vor 3 Wochen gekauft. EZ:12.1999, 231000km, Tüv bis 7.2019, 200 Kompressor mit 141kw. Rost hat er kaum, der Vorbesitzer hat einiges dran gemacht, auch diverse Teile erneuert, wie Kupplung, beide Hardischeiben, Vorderachse komplett überholt, neuer LMM, Brabus-Federn, Stossdämpfer hinten neu. Winterreifen neuwertig, leider keine Alus, aber da habe ich von meinen SLK´s noch nen Satz übrig. Tank halb voll, Kombi, Starlitblau- metallic, Lederausstattung Twin Champion (beige), Klimaautomatik, Tempomat, ASR, sonstige Ausstattung Elegance Selection. Dazu bekam ich die kompletten neuen Lager der Hinterachse, sowie Querlenker hinten, ein gebrauchtes Hinterachsdifferential, Kompressor wurde gewartet, sowie neue Bremsbeläge vorne und hinten, Bremsscheiben vorne neu. Bezahlt habe ich 1400 Euronen. Ich finde den Preis ok, Laufen tut er gut, spricht super aufs Gas an, beschleunigt sehr gut, Klar, die Achse hinten muss ich richten, er schlägt hinten etwas und ist nicht ganz stabil in den Kurven. Leider meldet sich das Diff. Dazu habe ich mit eine gebrauchte abnehmbare AHK für 80 Euro auf dem Schrottplatz besorgt. Er bekommt nun eine Innenreinigung, man sieht auf dem beige leider jeden Fleck. Alles weitere wird sich zeigen. Ich bin zuversichtlich.

  • 2016 400€ gezahlt, dann nochmal gut 800€ an Teilen und zwei Wochenenden Arbeit investiert.

    Ein halbes Jahr später aus dem alten die LPG-Anlage rübergebaut und mit neuen Injektoren versehen, Kosten inkl. TÜV-Abnahme rund 400€.

    Für rund 1.6 (+ laufende Wartungskosten natürlich) also ein Auto was seit gut 90Tkm ohne große weitere Zicken einfach läuft... 8)

  • 2.3.2017 für 1350,- € gekauft, 1,8, Elegance, innen blau und gut erhalten, Prins-Gasanlage. Seitdem 40.000 km gefahren, ab und zu kleinere Reparaturen. Läuft bisher gut, 8,64 Liter Gas und 0,32 Liter Benzin auf 100 km.

  • meine Kiste S202 180er hatte ich letzten Jahres im Juni 2017 für 750€ gekauft.

    ist einer der letzten mit dem 2,0l 129 ps, bj 11.2000.

    An Material zum Tüv fertig machen hab ich ungefähr 50€ investiert und 1,5 Tage, da ich alle 4 Schwellerenden an den Wagenheberaufnahmen schweissen musste.

    Für den Kundendienst für Material und Öle ungefähr 100€.

    Seither 17000km gefahren.

    nun hab ich 70€ investiert für neue Federn und Gummilager.

    Rost ein Problem ,vielleicht schaffe ich im Sommer etwas abhilfe dem Blech und 2 neue Kotflügel.